Reclay Group zeigt sich erfreut über starken kreislaufwirtschaftlichen Fokus im Koalitionsvertrag

Ampel-Koalition verspricht "Nationale Kreislaufwirtschaftsstrategie"

(PresseBox) ( Herborn, )
Die Reclay Group begrüßt die im Koalitionsvertrag zwischen SPD, Grüne und FDP festgelegten Pläne zum Klimaschutz und insbesondere zur Förderung einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft. Als internationaler Dienstleister auf dem Gebiet der erweiterten Produzentenverantwortung (EPR) wertet Reclay vor allem die Stärkung von EPRModellen auf europäischer Ebene als wichtigen Schritt.

Mit dem Slogan „Mehr Fortschritt wagen“ enthält für Raffael A. Fruscio, Inhaber und Gesellschafter der Reclay Group, bereits der Titel des Koalitionsvertrages ein richtiges und wichtiges Signal. „Das Thema Innovationsförderung im Zusammenspiel mit der Kreislaufwirtschaft als Dreh- und Angelpunkt für einen effektiven Klima- und Ressourcenschutz zieht sich durch den Vertrag. Wir begrüßen diesen Fokus und sind überzeugt davon, dass eine starke Innovationskraft zu den wichtigsten Treibern für eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung zählt.“

Fruscio sieht in den Regierungsplänen eine starke Bestätigung für den Weg, den seine Unternehmensgruppe bereits seit Langem vorgibt. „Die „Nationale Kreislaufwirtschaftsstrategie“ mit einem klaren Bekenntnis zur erweiterten Produzentenverantwortung ist der richtige Ansatz. Wir setzen uns schon seit vielen Jahren für die internationale Umsetzung von verpflichtenden und beitragsfinanzierten EPR-Modellen ein. Auch die Förderung von Recycling und Rezyklateinsatz durch produktspezifische Mindestquoten sind aus unserer Sicht wirkungsvolle Instrumente.“ Entscheidend wird nach Ansicht der Reclay Group nun eine schnelle Umsetzung der festgelegten Ziele sein. „Der Koalitionsvertrag ist eine vielversprechende Basis, die nun schnellstmöglich realisiert werden muss, um die Etablierung einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft auf EU-Ebene voranzutreiben. Wir stehen der Politik mit unserer internationalen Expertise gerne als praxisorientierte Berater zur Verfügung.“

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.