Real I.S. Innovation Award 2017 - Auszeichnungen für zwei Projekte mit digitalen Geschäftsmodellen

München/Oestrich-Winkel, (PresseBox) - .

- Projekt "PropM24" digitalisiert die Hausverwaltung
- Projekt "Happy Homes" spricht WG-Suchende in Großstädten an

Eine neuartige Form der Hausverwaltung mit digitalen Komponenten sowie eine digitale Plattform für die Suche nach dem idealen WG-Mitbewohner: Das sind die diesjährigen Projekte, die sich mit dem "Real I.S. Innovation Award 2017" schmücken dürfen. Real I.S. lobte in Zusammenarbeit mit der EBS Universität für Wirtschaft und Recht die qualifizierten Studentenprojekte aus.

"Das Innovationsbarometer für die Immobilienwirtschaft 2017 zeigt, dass die Branche für die Zukunft erheblichen Anpassungsbedarf erwartet, dennoch herrscht aktuell eine abwartende Haltung bei den Unternehmen. Obwohl das Thema Digitalisierung in aller Munde ist, bleibt die Umsetzung digitaler Neuerungen verhalten. Anders aber bei den Studierenden der diesjährigen Gewinnerprojekte. Aus diesem Grund möchte die Real I.S. mit dem Innovation Award innovative Ideen fördern und Aufmerksamkeit schaffen", sagt Jochen Schenk, Vorstand der Real I.S. AG.

Während der feierlichen Preisverleihung zeichnete eine hochkarätig besetzte "Grand Jury" in den Kategorien "Best Startup NEXT" und "Best Startup NOW" zwei Projekte mit einem Preisgeld von je 1.000 Euro aus. Die Siegerprojekte waren im Rahmen des Kurses "Real Estate Innovation & Entrepreneurship" am Real Estate Management Institute (REMI) von den Studierenden erarbeitet worden.

Im vergangenen Jahr hatten sich die Studierenden bei ihrer Projektauswahl an aktuellen politischen oder sozialen Themen orientiert. Auch dieses Mal setzten sich die acht präsentierten Projekte mit dem aktuellen Weltgeschehen auseinander. Insbesondere Projekte mit digitalem Bezug traten gegeneinander an. Der Fokus lag dabei vor allem auf den Bereich Vermittlung und Dienstleistung.

Projekt "PropM24" digitalisiert die Hausverwaltung
In der Kategorie "Best Startup NEXT" wurde das Projekt "PropM24" für die visionärste Geschäftsidee mit den besten Entwicklungsaussichten ausgezeichnet. Die Idee einer Gruppe von insgesamt fünf Studierenden (Philipp Helfritz, Franz Wefers, Thi-baud Cordioux-Nilsson, Kun Shing Yuen, Yisu Wang) sieht eine neue Form der Hausverwaltung vor, die die Kommunikation von Mietern, Besitzern und Hausmeistern mithilfe einer digitalen Plattform organisiert und erleichtert. Alle Parteien sind mittels einer App verbunden. Als Zielgruppe haben sich die Studierenden den Markt für Studentenapartments ausgesucht. Mit der Idee entfallen lange Antwortzeiten per Mail und schnelle Hilfe naht beispielsweise bei möglichen Reparaturmaßnahmen.

Projekt "Happy Homes" spricht WG-Suchende in Großstädten an
Das Siegerprojekt des "Real I.S. Innovation Awards" in der Kategorie "Best Startup NOW" ist ein Konzept, welches von vier Studierenden (Laura Burkhard, Larissa Heil, Ian Poulin, Nathalie Weber) erarbeitet wurde. Unter dem Namen "Happy Homes" bietet die Geschäftsidee auf einfache Weise die Möglichkeit, über eine Web-Plattform Studenten auf Zimmersuche und WGs auf Mitbewohnersuche in deutschen Großstädten zusammenzubringen.

Dabei werden persönliche Daten abgefragt, um Mitbewohner mit gleichen Präferenzen und Hobbys miteinander zu verbinden. Eine wichtige Basis für ein harmonisches Zusammenwohnen - getreu dem Motto der Studierenden "Happy Roomies in Happy Homes". Das Geschäftsmodell der Studierenden hat Potenzial. Daher ist eine europaweite sowie globale Expansion in den kommenden Jahren angedacht.

Die Grand Jury setzt sich aus großen "Löwen" der Branche zusammen. So fand das bewährte Konzept des Formats "Die Höhle des Löwen" auch in diesem Jahr wieder Einzug am Campus Schloss der EBS Universität in Oestrich-Winkel. Insgesamt 41 Bachelor-Studierende aus dem Kurs "Real Estate Innovation & Entrepreneurship" präsentierten ihre innovativen Geschäftsideen aus dem Immobilienbereich samt Business Case. Die "Grand Jury" war eine hochkarätige Besetzung aus Vertretern der EBS Universität sowie erfahrenen Praktikern, potenziellen Investoren und innovativen Unternehmern: 

- Anna Hippler / Jones Lang LaSalle
- Jochen Schenk / Real I.S.
- Alexander Avramopoulos / Triple A Holding
- Alexander Ubach-Utermöhl / blackprintpartners
- Irina Jochen / Startup-Consultant, NYC
- Prof. Jan Mutl, PhD / EBS Universität
- Nikolaos-Leonidas Papageorgiou / EBS Universität

Real I.S. AG

Als Verbundunternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe ist die Real I.S. Gruppe der Assetmanagement- und Fondsdienstleister der BayernLB für Immobilien. Neben Spezialfonds und Immobilienfonds als Publikumsfonds gehören individuelle Fondslösungen, das Portfoliomanagement und das Management von institutionellen internationalen Immobilienportfolien zu den Tätigkeitsfeldern. Seit 1991 wurden mehr als 100 Fondsprodukte für das Privatkundengeschäft und für institutionelle Investoren angeboten. Das Unternehmen hat 7,2 Mrd. Euro Assets under Management. Die Real I.S. Gruppe verfügt seit 5. Mai 2014 über zwei lizensierte Kapitalverwaltungsgesellschaften (KVGs) nach KAGB. Weitere Informationen unter www.realisag.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.