Nachhaltig, ökonomisch, höchste Qualität: Modell- und Formenbau mit RAMPF

Moulding Expo 2017: Close Contour Pasten / Materialien für die Teileherstellung mit Kohlefaser

Grafenberg, (PresseBox) -  Leistungsstarke Close Contour Pasten sowie Blockmaterialien, Oberflächenharze und Resin-Infusion-Systeme für die Teileherstellung mit Kohlefaser stehen im Mittelpunkt des Auftritts von RAMPF TOOLING SOLUTIONS auf der MOULDING EXPO 2017 in Stuttgart vom 30. Mai - 02. Juni – Halle 4, Stand C29.

Oberflächenqualität vom Feinsten mit RAKU-TOOL® Close Contour Pasten

Close Contour Pasten von RAMPF werden auf einen konturnahen, leichten und kostengünstigen Unterbau aufgetragen. Nach Aushärtung der Epoxid-Systeme wird gemäß CAD-Daten gefräst. Aufgrund der konturnahen Form der Teile wird weniger Material verbraucht, das Fräsen erfolgt schnell und einfach, und es entsteht weniger Abfall.

RAKU-TOOL® Close Contour Pasten können mit allen gängigen Misch- und Dosieranlagen verarbeitet und mit speziell abgestimmten Reparatursystemen geliefert werden. Alle branchenüblichen Lacke sind verwendbar. RAMPF Tooling Solutions bietet seinen Kunden zudem einen Bepastungsservice an.

Die Pasten-Highlights auf der Moulding Expo 2017:

RAKU-TOOL® CP-6070


Homogene und fugenlose Oberfläche auf jeder Bauteilgröße
Paste kann automatisiert mit CNC-Maschine aufgetragen werden
Einfache Verarbeitung; durch thixotrope Einstellung kein Ablaufen an senkrechten Flächen
Überkopf-Auftrag problemlos möglich
Bearbeitbar nach 10 Stunden Härtung bei 25 °C
Geringe Staubbildung durch gute Spanbildung
Weniger Nachbearbeitung der gefrästen Oberfläche durch hohe Oberflächengüte
Maßgenaues Bauteil durch gute Dimensionsstabilität


RAKU-TOOL® Großmodellbau-Pasten CP-6060, CP-6083 und CP-6102


> Überkopf-Auftrag bis 20 mm möglich
> Großflächige Sektoren in einer Applikation
> Beste mechanische Eigenschaften und Oberflächengüten
> Weniger Nachbearbeitung durch homogene, fugenlose Oberfläche
> Besonders geeignet für den Großmodellbau in der Windkraft-, Schiffsbau- und Automobilindustrie


RAKU-TOOL® Blockmaterial, Oberflächenharz und Resin-Infusion-System für die Teileherstellung mit Kohlefaser

Für die Herstellung eines Flügelmittelstücks für ein Modellflugzeug wurden das Blockmaterial RAKU-TOOL® WB-1404, das Oberflächenharz RAKU-TOOL® EG-2102 / EH-2950-1 sowie das Resin-Infusion-System RAKU-TOOL® EI-2500 / EH-2973 eingesetzt.

Das Urmodell wurde aus RAKU-TOOL® WB-1404 gefräst. Im Anschluss erfolgte der Oberflächen-Finish und Trennmittelaufbau des gefrästen Urmodells. Für die Fertigung der Form / Formsegmente wurde das Oberflächenharz RAKU-TOOL® EG-2102 / EH-2950-1 (hohe Maßhaltigkeit auch im Temperprozess, geringer Schwund) eingesetzt.

Anschließend erfolgte die Formherstellung im Resin-Infusion-Verfahren mit RAKU-TOOL® EI-2500 / EH-2973 und Kohlefaser. Die Teile wurden als Kohlefaser-Sandwich unter Verwendung von RAKU-TOOL® EI-2500 / EH-2973 und eines In-Mould-Lackes (hohe Oberflächengüte ohne Nacharbeit, keine Gewebeabzeichnungen) hergestellt.

Die Vorteile:

RAKU-TOOL® WB-1404 Blockmaterial


Gute Chemikalienbeständigkeit
Polierbar
Geringer Wärmeausdehnungskoeffizient
Gute Dimensionsstabilität


RAKU-TOOL® EI-2500 / EH-2973 Resin-Infusion-System


Beste Oberflächen
Wärmeformbeständig bis 138 °C
Gute Fließeigenschaften, ungefüllt, niedrige Viskosität


„Wir freuen uns, den Besuchern der Moulding Expo 2017 unsere maßgeschneiderten Lösungen für ihren wirtschaftlichen und hochqualitativen Modell-, Formen- und Werkzeugbau zu präsentieren“, so Jochen Reiff, Vertriebs- und Marketingleiter bei RAMPF Tooling Solutions. „Zusätzlich zu unseren RAKU-TOOL® Produkten bieten wir selbstverständlich fachkundige Beratung, kundenindividuellen Service sowie schnelle technische Unterstützung.“

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.