Die Gallier von der Alb bekommen Verstärkung!

RAMPF-Gruppe steigt als Sponsor beim HBW Balingen-Weilstetten ein

Grafenberg, (PresseBox) - Die internationale RAMPF-Gruppe hat mit dem HBW BALINGEN-WEILSTETTEN einen Sponsoringvertrag geschlossen. Fortan wird der Spezialist rund um Gießharze, Maschinensysteme und den Leichtbau mit Composites den Handballbundesligisten als Business Partner unterstützen.

"Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit dem HBW", so Michael Rampf, Geschäftsführender Gesellschafter der RAMPF Holding. "Der Verein ist ein Aushängeschild und Sympathieträger in und über den Zollernalbkreis hinaus. Es ist sehr beeindruckend, wie sich das Team in der stärksten Handballliga der Welt behauptet. Mit ihrer kampfstarken und begeisternden Spielweise haben sich die Spieler verdi-entermaßen den Spitznamen 'Gallier von der Alb' erkämpft."

Auch HBW-Geschäftsführer Wolfgang Strobel freut sich über die neue Partnerschaft: "Mit der RAMPF-Gruppe hat der HBW einen Sponsor hinzugewonnen, der sich vor allem im Handball-Sport sehr engagiert und dementsprechend mit viel Herzblut dabei ist. Wir freuen uns deshalb sehr, mit RAMPF einen starken Partner in unserer HBW-Familie begrüßen zu dürfen!"

Die Zusammenarbeit mit dem HBW Balingen-Weilstetten baut das starke Sportsponsoring-Engagement von RAMPF weiter aus. Unter anderem unterstützt das Unternehmen auch die Erstliga-Handballerinnen des TUS METZINGEN ("TusSies") sowie die Handballer des Bundesligazweitligisten TV NEUHAUSEN.

Zudem engagieren sich die Unternehmen der RAMPF-Gruppe bei zahlreichen lokalen Vereinen unter anderem im Fußball, Tennis und in der Leichtathletik. Dabei gehe es sowohl um die Förderung des Leistungssports als auch die Wahrnehmung wichtiger sozialer und gesellschaftlicher Aufgaben, so Michael Rampf: "Als mittelständisches Familienunternehmen legen wir großen Wert darauf, uns in die Gemeinschaft an unseren Standorten zu integrieren. In den Sportvereinen treffen sich Menschen, um zusammen Sport zu machen und Spaß zu haben, was den Zusammenhalt in der Gemeinde stärkt."

Mit dem Unternehmen RAMPF PRODUCTION SYSTEMS in Zimmern o. R. ist RAMPF zudem ein wichtiger Arbeitgeber im an den Zollernalbkreis angrenzenden Landkreis Rottweil. Der weltweit führende Experte für Misch- und Dosieranlagen sowie Automatisierungslösungen ist in den vergangenen Jahren sehr stark gewachsen und beschäftigt aktuell 180 Mitarbeiter. "Unser Bedarf an Fachkräften, vor allem im Bereich Mechatronik, ist jedoch weiterhin groß. Von der Kooperation mit dem HBW erhoffen wir uns auch, dass wir die Präsenz der ARBEITGEBERMARKE RAMPF in der Region weiter stärken können."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.