Radware erweitert Intrusion Prevention System um verhaltensbasierten Serverschutz

Neueste Version von DefensePro sichert durch adaptive Self-Learning-Technologie Server, Netzwerk und Anwendungen ohne menschliches Zutun

Eschborn, (PresseBox) - Mit der aktuellen Version 4.0 von DefensePro bringt Radware ein Intrusion Prevention System (IPS) auf den Markt, das auch Server ohne menschliches Zutun sichert und damit ganzheitlichen Schutz vor vielfältigen Netzwerkattacken bietet. Ab sofort ist die Software mit einem Set an serverbasierten Intrusion Prevention-Funktionen ausgestattet, die automatisch auf Anomalien im Serverbereich reagieren. Unternehmen müssen damit weder den Missbrauch von Berechtigungen fürchten noch gezielte Einbruchsversuche auf Server, die unternehmenskritische Anwendungen hosten.

Mit der Erweiterung seiner adaptiven Self-Learning-Technologie auf serverbasierten Schutz deckt Radware neben Netzwerken und Anwendungen einen weiteren wichtigen Aspekt für so genanntes ‚Business Smart Networking’ ab.

Mittlerweile sind viele kommerzielle Webseiten mit Tools ausgestattet, die bekannte Gefahren wie DoS/DDoS-Angriffen abwehren. Deshalb konzentrieren sich Hacker auf andere Methoden: Statt auf einfache, paketbasierte Flood-Attacken zu setzen, versuchen sie die Schutzmaßnahmen mit session-basierten Flood-Attacken zu überlisten. Dazu setzen sie Tools ein, die das normale Anwenderverhalten imitieren und komplette Homepages aus dem Netz laden, so dass es zur Überlastung des Webservers kommt. Zusätzlich verursachen sie erhöhten Traffic durch massenhafte Datenbankanfragen oder Updates und beanspruchen die Internetkapazitäten enorm durch permanentes Anklicken von Links.

Radware setzt diesen veränderten Angriffsszenarien DefensePro 4.0 entgegen:

Neben den bewährten Funktionen zum Schutz vor herkömmlichen Hacker-Attacken auf Netzwerk- und Anwendungsebene sichert die Lösung jetzt auch sämtliche Protokolle ab wie HTTP, VoIP, SIP, FTP, POP3, SMTP, IMAP und MS-SQL.

Kernstück der erweiterten Software ist der Web-Flood Mitigator, der für Transparenz des Webservers sorgt und selbst aktuelle Angriffsmechanismen in Echtzeit aufdeckt.

‘Vielschichtige Gefahren und komplexe Technologien erfordern Sicherheitslösungen für Netzwerke, die eine Brücke schlagen zwischen dem Schutz des Endanwenders und dem Schutz der netzwerkweiten Ressourcen’, erklärt Charles Kolodgy, Research Director, IDC Security Products. ‘Durch die Integration von Serverschutz mit Signatursicherung und verhaltensbasierter Abwehr von DOS-Attacken entsteht eine umfassende und effektive Lösung gegen Ausfallzeiten und Unterbrechungen der Geschäftsprozesse.’

‘Mit der aktuellen Version von DefensePro führen wir unsere neue, zum Patent angemeldete Palette an serverbasierten Intrusion Prevention-Funktionen ein.

Wir sind überzeugt, damit den gesamten Markt in diesem Bereich zu revolutionieren’, sagt Martin Krömer, Regional Director Central Europe bei Radware. ‘Während andere IPS-Lösungen ausschließlich vor Anwenderattacken oder Angriffen auf Netzwerkressourcen schützen, bietet DefensePro einen ganzheitlichen Schutz von Server, Netzwerk und Anwendungen. Unternehmen decken mit einer einzigen Lösung zuverlässig ein breites Spektrum an potenziellen Angriffspunkten ab.’

Preise und Verfügbarkeit

Die neue Version DefensePro 4.0 steht Anwendern der DefensePro-Hardware-Modelle ab sofort bei Radware und seinen Vertriebspartnern kostenfrei im Rahmen der Serviceverträge zur Verfügung.

Radware GmbH

Radware (NASDAQ: RDWR), der weltweit führende Hersteller von intelligenten integrierten Application Delivery-Lösungen, gewährleistet die volle Verfügbarkeit, maximale Leistung und komplette Sicherheit von geschäftskritischen Anwendungen in mehr als 5.000 Unternehmen weltweit. Mit APSolute - Radwares umfassender und preisgekrönter Suite aus intelligenten Frontend-, Zugangs-, und Sicherheits-Produkten - können Unternehmen und Carrier ihre Netzwerke 'business-smart' machen, d.h. ihre Produktivität fördern, ihre Profitabilität steigern sowie ihre IT-Prozesse und Infrastrukturkosten verringern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Sicherheit":

Das Netzwerk steht bei IoT- Sicherheit in der Pflicht

Im­mer mehr Un­ter­neh­men set­zen IoT-fähi­ge Ge­rä­te ein. Im Di­gi­ta­li­sie­rungs­rausch ver­ges­sen sie da­bei häu­fig die Si­cher­heit. Sen­so­ren und IoT-An­wen­dun­gen selbst kön­nen die­se nicht ge­währ­leis­ten. Das ein­zi­ge, was der­zeit hilft: ein wi­der­stands­fähi­ges, schüt­zen­des Netz­werk.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.