Schluss mit Kleinklein: Raben Group fordert Lang-Lkw europaweit

Mönchengladbach, (PresseBox) - Effiziente Transportrouten für Waren enden nicht an Stadt-, Provinz- und Ländergrenzen. Jedoch scheitern sie noch zu oft an nationalen und regionalen Bürokratiehürden. Die Raben Group spricht sich rund um den „Tag der Logistik“ für ein Ende der Kleinstaaterei beim Einsatz des Lang-Lkw aus. Der europäische Logistikdienstleister fordert eine Erlaubnis für den leistungsfähigen und ressourcenschonenden Verkehrsträger in ganz Europa und nicht nur auf eingeschränkten Streckennetzen.

„Die effiziente Planung von innereuropäischen Transportstrecken wird durch ein massives Problem behindert: Der Lang-Lkw darf von den Logistikunternehmen noch nicht überall auf die Straße gebracht werden“, mahnt Ewald Raben, CEO der Raben Group. Er fordert eine europaweite Zulassung der bis zu 25,25 Meter langen sogenannten EuroCombi-Fahrzeuge. Die Ergebnisse der Feldversuche mit den Trucks ergaben dabei auch Einsparungen beim Dieselverbrauch bei identischen Transportmengen im Vergleich zu den bisherigen Lkw. CO2-Emssionen können im Straßengüterverkehr mit dem EuroCombi um bis zu 25 Prozent gesenkt werden.

In Deutschland hatte nach einer Vielzahl von Testversuchen und kontrovers geführten Diskussionen Anfang 2017 der Regelbetrieb für den Lang-Lkw begonnen, allerdings nur auf ausgewählten Straßen: „Das Problem ist hier die letzte Meile“, merkt Ewald Raben an. „Viele kleinere Straßen von und zu Gewerbegebieten sind für Lang-Lkw nach wie vor gesperrt. Dann müssen die Güter aufwendig umgeladen werden.“

Darüber hinaus formieren sich Interessenvertretungen in der Bundesrepublik, die die Rechtmäßigkeit der unbefristeten Zulassung in Frage stellen. Innerhalb Europas gibt es keinen einheitlichen Umgang mit den tragfähigen Trucks: In Finnland und Schweden sind sie seit langem Bestandteil des Straßenverkehrs, in anderen Staaten laufen noch Testreihen.

„Dass ein grenzüberschreitender Verkehr für die langen Lkw an einigen Stellen Europas nicht möglich ist und selbst innerhalb des Europäischen Binnenmarkts bilateraler Vereinbarungen bedarf, zersplittert den Kontinent in einer Art, die mich an längst überwunden geglaubte frühere historische Epochen erinnert“, betont Ewald Raben. „Gerade vor dem Hintergrund, dass der Straßengüterverkehr in den kommenden Jahren weiter steigen wird, ist der Lang-Lkw sinnvoll. Studien haben bewiesen, dass der Lang-Lkw sicher ist, den Kohlendioxidausstoß verringert und mit ihm statt drei nur noch zwei Trucks für dasselbe Warenvolumen auf die Straße gebracht werden müssen. Diese Vorteile sollten durch willkürlich gezogene Grenzen auf Europas Landkarten nicht torpediert werden.“

Über den Lang-LKW:

Herkömmliche Lkw dürfen ohne Anhänger bis zu 16,50 Meter lang sein, mit Anhänger bis zu 18,75 Meter. EuroCombi (Lang-Lkw) können hingegen eine Länge von bis zu 25,25 Metern haben. Für den Lang-Lkw gelten in Deutschland die gleichen Gewichtsgrenzen wie für herkömmliche Lkw – bis zu 40 Tonnen beziehungsweise 44 Tonnen im Kombinierten Verkehr. Für dasselbe Gewicht an Gütern brauchen nur zwei statt der sonst benötigten drei Lkw eingesetzt werden. Angesichts des Trends von großvolumigen, aber nicht sehr schweren Paketen, die im boomenden Online-Handel einen Großteil der Einzelsendungen ausmachen, bietet der Lang-Lkw mehr Stauraum für den Transport. Durch das somit verringerte Verkehrsaufkommen auf den Straßen, können CO2-Einsparungen von bis zu einem Viertel erreicht werden.

Über Raben:

Mit über 85-jähriger Erfahrung ist die Raben Group eines der führenden Logistikunternehmen in den Märkten Mittel- und Osteuropas. Sie bietet umfassende logistische Lösungen im Straßen, See- und Luftfrachttransport sowie globale Supply-Chain-Management-Konzepte. Im Jahr 2015 betrug der Umsatz der Gruppe über 1 Milliarde Euro. Die Raben Group bewirtschaftet über 1 Million Quadratmeter Lagerfläche in vielen europäischen Ländern. Ihre Flotte umfasst 7.000 Fahrzeuge. Mehr als 9.500 Mitarbeiter der Raben Group sorgen für eine gleichbleibend hohe Qualität der erbrachten Leistungen sowie eine hohe Kundenorientierung.

Raben Trans European Germany GmbH

Raben Trans European Germany verfügt über 30 Niederlassungen in ganz Deutschland. 2.700 kompetente Mitarbeiter sowie modernste Technologien ermöglichen einen reibungslosen und sicheren Versand der Waren. Zum Dienstleistungsspektrum gehören umfassende Logistiklösungen, wie auch Straßentransporte (nationale und internationale Distribution, FTL [Full Truck Load] und LTL [Less Than Truckload]) und See- und Luftfrachttransporte. Alle Niederlassungen arbeiten in Übereinstimmung mit dem Qualitätsmanagementsystem basierend auf der ISO 9001: 2008, AEO-F und ISO-14001-Zertifizierung. Zudem haben im Jahr 2015 zusätzlich mehrere Niederlassungen folgende Zertifikate erhalten: HACCP, IFS, SQAS und GMP + B3.

Weitere Informationen finden Sie unter www.raben-group.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.