R. STAHLs Gehäusetechnologie EXpressure(R) erstmals in Offshore-Kranen von Liebherr im Einsatz

(PresseBox) ( Waldenburg/Rostock, )
.


Wippwerkskrane vom Typ RL 4200 nun mit deutlich leichteren und kompakteren Maschinensteuerungen verfügbar
Neuentwicklung berücksichtigt aktuelle Trends im Offshore-Markt und ermöglicht kompaktere Bauformen
Kranbetreiber profitieren zusätzlich von höherer Benutzerfreundlichkeit bei Wartungsprozessen


R. STAHL, führender Anbieter von Produkten und Systemen für den Explosionsschutz, und die Liebherr-MCCtec Rostock GmbH geben die erfolgreiche gemeinsame Entwicklung von Kran-Maschinensteuerungen auf der Basis von R. STAHLs neuer Gehäusetechnologie EXpressure(R) bekannt. Damit erweitert Liebherr sein Leistungsspektrum im explosionssicheren Bereich um Krane mit wesentlich leichteren und kompakteren Maschinensteuerungen. Kranbetreiber profitieren hierdurch von einem erweiterten Einsatzbereich. Darüber hinaus ist die EXpressure(R)-Technologie auch in sehr kompakten Kranen ohne eigenes Maschinenhaus einsetzbar.

Bei der Entwicklung und dem Betrieb von Kranen für maritime Anwendungen spielen Größe und Gewicht eine sehr wichtige Rolle: Große und schwere Bauteile müssen durch entsprechend aufwendige Konstruktionen getragen werden. Für Krane in explosionssicheren Bereichen, beispielsweise auf Tankschiffen oder Bohrinseln, erhöhen sich Aufwand und Gewicht durch die erforderlichen technischen Maßnahmen für den Explosionsschutz zusätzlich. In gemeinsamer Zusammenarbeit ist es R. STAHL und Liebherr nun in kurzer Zeit gelungen, auf Basis des Liebherr-Krantyps RL 4200 deutlich leichtere und zugleich kompaktere explosionssichere Maschinensteuerungen für Liebherrs Offshore-Krane zu entwickeln. Dabei konnte die Größe der neuen Maschinensteuerung gegenüber bisherigen Lösungen reduziert und das Gewicht um die Hälfte verringert werden. Möglich wurde dies durch den Einsatz eines EXpressure(R)-Schaltschranks von R. STAHL, der sich durch eine intelligente Druckreduzierung bei wesentlich geringeren Gehäusewandstärken auszeichnet.

"Mit der Entwicklung von EXpressure(R) haben wir die Geschichte bedeutender Innovationen im Explosionsschutz um das nächste Kapitel fortgeschrieben. Die zügige und erfolgreiche Implementierung in der Entwicklung maritimer Krane belegt die technische und wirtschaftliche Überlegenheit von EXpressure(R) und ist Ausdruck der marktführenden Technologiepositionen von Liebherr und R. STAHL", sagt Dr. Andreas Kaufmann, Senior Vice President Marketing & Innovation bei R. STAHL. "Die neuen Maschinensteuerungen bringen sowohl uns als auch unseren Kunden entscheidende Vorteile. Durch den Einsatz dieser Technik bewegen sich unsere EX-geschützten Krane näher am Standard-Offshore-Kran-Design. Dadurch ergeben sich Vorteile in der Fertigung und in der Montage und eine höhere Benutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit bei Wartungsprozessen. Auch können wir nun noch kompaktere Krane mit EX-Schutz bauen", ergänzt Dr. Reinhard Vilbrandt, Abteilungsleiter Produktentwicklung Elektrik bei der Liebherr-MCCtec Rostock GmbH.

Die Baureihe RL 4200 von Liebherr ist ein speziell für den Einsatz auf maritimen Anlagen und fixen Plattformen entwickelter Kran-Typ. Durch seine leichte und kompakte Bauweise ist er prädestiniert für den Einsatz auf Offshore-Installationen mit engen Platzverhältnissen. Um den rauen Bedingungen auf See widerstehen und die hohen Anforderungen an die Korrosionsbeständigkeit der gesamten Krankonstruktion erfüllen zu können, sind die für die neuen Maschinensteuerungen eingesetzten EXpressure(R)-Gehäuse in Edelstahl ausgeführt.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Information enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung von R. STAHL beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören unter anderem: Veränderungen im wirtschaftlichen und geschäftlichen Umfeld, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, Einführung von Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz neuer Produkte oder Dienstleistungen und Änderungen der Geschäftsstrategie. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch R. STAHL ist weder geplant noch übernimmt R. STAHL die Verpflichtung dafür.

Über Liebherr - www.liebherr.com
Die Firmengruppe Liebherr umfasst mehr als 130 Gesellschaften auf allen Kontinenten
und beschäftigt zurzeit mehr als 46.000 Mitarbeiter. 2018 erreichte Liebherr einen
konsolidierten Gesamtumsatz von 10,551 Mrd. €. Dachgesellschaft ist die
Liebherr-International AG in Bulle (Schweiz), deren Gesellschafter ausschließlich
Mitglieder der Familie Liebherr sind. Liebherr wird mittlerweile von der zweiten und
dritten Generation gemeinsam geführt. Diese Kontinuität prägt die Firmengruppe und ist
eine solide Grundlage für ihren Erfolg. Die Liebherr-MCCtec Rostock GmbH ist einer der führenden europäischen Hersteller von maritimer Umschlagtechnik. Das Programm umfasst Schiffs-, Hafenmobil- und Offshore-Krane. Außerdem zählen Reachstacker und Komponenten für Containerkrane zum Produktportfolio.
 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.