R. STAHL veröffentlicht vorläufige Ergebnisse des Geschäftsjahres 2012

Umsatz steigt um 20 % und Ergebnis vor Steuern um 62 % - Im Jahresverlauf angehobene Prognosen übertroffen

(PresseBox) ( Waldenburg, )
R. STAHL veröffentlicht heute erste vorläufige Ergebnisse des Geschäftsjahres 2012:

- Der Auftragseingang stieg um 14,5 % auf 297,1 Mio. € (Vorjahr: 259,4 Mio. €).
- Der Umsatz erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 19,7 % auf 290,9 Mio. € (242,9 Mio. €).
- Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 48,1 % auf 24,9 Mio. € (16,8 Mio. €), die EBIT-Marge verbesserte sich von 6,9 % auf 8,6 %.
- Das Ergebnis vor Steuern (EBT) stieg um 61,8 % auf 21,1 Mio. € (13,1 Mio. €), die EBT-Marge verbesserte sich von 5,4 % auf 7,3 %.

Damit wurden die im Jahresverlauf angehobenen Prognosen für Umsatz und Ergebnis übertroffen. Ursache hierfür war nicht zuletzt ein sehr starker Schlussmonat. Aufgrund des weiter gestiegenen Umsatzanteils von Regionen außerhalb Europas, verlief der Dezember deutlich besser als in den Vorjahren.

Der Start in das neue Geschäftsjahr war erneut positiv, sodass der Vorstand auch für das laufende Jahr mit einem guten Wachstum rechnet. Der Auftragsbestand zum 31.12.2012 belief sich auf 70,7 Mio. €, plus 7,8 % gegenüber den 65,6 Mio. € zum Vorjahreszeitpunkt.

Der R. STAHL-Vorstandsvorsitzende Martin Schomaker kommentierte: "Wir sind mit dem Ergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahres ausgesprochen zufrieden. Mit dem starken Wachstum ernten wir die Früchte unserer internationalen Expansionsstrategie. Während die Entwicklung in Europa konjunkturell bedingt eher verhalten verlief, profitieren wir vom Ausbau unserer Aktivitäten in den Regionen Asien-Pazifik sowie Nord- und Südamerika. Dort bestehen auch weiterhin sehr gute Aussichten für eine steigende Nachfrage nach unseren Explosionsschutz-Produkten und -Systemlösungen.

Wichtigen Abnehmerbranchen wie dem Öl- und Gassektor oder der Chemieindustrie kommt die dynamische wirtschaftliche Entwicklung in den aufstrebenden Märkten zugute. Auf der Ergebnisseite profitieren wir von optimierten Fertigungsprozessen im Werk Waldenburg und den dadurch erzielten Produktivitätsfortschritten. Zudem ist die Integration der akquirierten Tochtergesellschaften im Ausland weitgehend abgeschlossen, was zu einer weiteren Entlastung auf der Kostenseite führt."

Die vollständigen Ergebnisse des Geschäftsjahres 2012 werden am 10. April 2013 veröffentlicht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.