Ovako Wire setzt auf Quintiq für verbessertes Planning & Scheduling in der Nachbearbeitung

(PresseBox) ( Mannheim, Alblasserdam (NL),, )
Ovako Wire BV hat sich für die Advanced Planning & Scheduling-Lösung von Quintiq entschieden. Die Quintiq-Software wird interne Produktionsabläufe zur kundenspezifischen Nachbearbeitung von Stahldraht optimieren. Da dieser Prozess auf einer Vielzahl von Variablen basiert, ist die Produktionsplanung äußerst komplex und vielschichtig. Mit der neuen Quintiq-Lösung hat Ovako nun die Möglichkeit, sämtliche Parameter einzubeziehen und so die Planung in diesem Bereich erheblich zu verbessern. Ziel der Implementierung ist nicht nur eine Produktivitätssteigerung durch bessere Nutzung von Unternehmensressourcen, sondern auch eine deutlich optimierte Lieferleistung.

Darüber hinaus sorgt die Quintiq Application Suite für mehr Transparenz entlang der Produktionskette: Da sämtliche Planungsentscheidungen grafisch visualisiert werden, wird eine verbesserte Abstimmung zwischen Planung und Produktion möglich. Dabei setzt die Software auch Änderungen in der Produktion – etwa Ausfälle oder Wartungsarbeiten – direkt in die Planung um und bietet Reporting-Funktionen zu zentralen Leistungsindikatoren (Key Performance Indicators). Die Zeiteinsparung bei der Planungsentwicklung und -anpassung sowie die Möglichkeit zur Prüfung von „What if“-Szenarien sind weitere Pluspunkte.

„Mit ihrem eigens für Ovako erarbeiteten Proof of Concept hat uns Quintiq anschaulich gemacht, dass die Lösung unsere Nachbearbeitungsabläufe tatsächlich entscheidend verbessert“, so Peter Betjes, Manager Aftertreatment, Ovako Wire. „Dank Quintiq werden wir in der Lage sein, den Anforderungen unserer Kunden noch besser zu entsprechen – und gewinnen tiefere Einblicke in unsere eigenen Produktionsabläufe.“

„Mit Ovako Wire konnten wir einen weiteren Kunden aus der Metallbranche von der Leistungsfähigkeit unserer Lösungen überzeugen“, sagt Victor Allis, CEO von Quintiq. „Der neue Vertragsabschluss festigt unsere ohnehin schon sehr gute Position in der Metallindustrie. Wir freuen uns schon darauf, Ovako bei der Erreichung seiner strategischen und betrieblichen Ziele tatkräftig zu unterstützen.“

Ovako

Ovako ist einer der führenden europäischen Hersteller von speziellen Stahllangprodukten für die Wälzlager-, Nutzfahrzeug-, Automobil- und Maschinenbauindustrie. Die Produktpalette umfasst Stäbe, Drähte, Rohre, Ringe, Schmiedeteile und Halbzeuge aus niedrig legiertem und unlegiertem Stahl. Das Unternehmen hat 16 Produktionsstandorte und eine Reihe von Vertriebsorganisationen in Europa und den USA. Ovako erzielte 2004 einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro, beschäftigt weltweit 4.600 Mitarbeiter und produziert jährlich 2 Millionen Tonnen Stahl.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.