Rückenschmerzen adé mit einer JENIMAGE Monitorhalterung

Jena, (PresseBox) - Rückenschmerzen und brennende, schwere Augen sind nur zwei Auswirkungen, die der moderne Bildschirmarbeitsplatz auf den Menschen hat. Eine Monitorhalterung kann Abhilfe schaffen.

Die Arbeit mit und am Computer ist keinesfalls mehr aus dem Büroalltag wegzudenken. Immer länger sitzt der Nutzer am Schreibtisch, bemerkt oft nicht, wie sehr er seinem Körper damit schadet. Denn die ergonomische Bildschirmarbeitsplatz-Gestaltung hat längst noch nicht in allen Büros Einzug gehalten. Dabei ist es so einfach, die Gesundheit der Mitarbeiter zu fördern und zu unterstützen.

Eine Monitorhalterung bietet eine exakte Anpassung an die individuellen Bedürfnisse des Benutzers. So ist die optimale Höhe, Tiefe und Neigung wichtig für den korrekten Augen-Bildschirmabstand und somit auch für eine entspannte Sitzhaltung. Dadurch wird einer unnatürlichen Belastung der Nacken- und Rückenmuskulatur optimal vorgebeugt. Bereits bestehende Beschwerden werden wirksam gelindert. Da die Monitorhalterung neig- schwenk- und kippbar ist, wird eine flexible Ansichtsform ermöglicht, die Teil eines gesunden Arbeitsplatzes ist.

Unter der Marke JENIMAGE werden sowohl rein mechanische als auch federunterstützende Monitorhalterungen für ein bis vier Monitore angeboten. Mit bis zu drei beweglichen Elementen steht für jede Arbeitsplatzsituation eine optimale Lösung zur Verfügung. Ansprechendes Design, integriertes Kabelmanagement und eine fortschrittliche Leichtbauweise (Aluminium in Kombination mit hochwertigen Kunststoffen) zeichnen diese modernen Halterungssysteme zusätzlich aus.

Das komplette Sortiment der JENIMAGE Monitorhalterungen, die sowohl für die Tisch- als auch für die Wandmontage erhältlich sind, kann vom Fachhandel direkt über Quinta bezogen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.