Neues Angebot von Quest KACE verbessert die Bereitstellung und Verwaltung von Endgeräten

(PresseBox) ( München, )
Quest Software, ein weltweiter Anbieter von Systemmanagement- und Security-Software, hat heute wichtige neue Funktions-Updates der KACE Systems Management Appliance (SMA) bekanntgegeben, einer umfassenden, plattformübergreifenden Endpunkt-Management-Lösung, die erhöhte Sicherheit bietet und die Compliance-Anforderungen mit erweiterten Patches und zentralisierten Protokollspeicherfunktionen erfüllt. Mit der neuen KACE SMA 10.0 haben Nutzer nun die Möglichkeit, benutzerdefinierte Ticketfelder zu erstellen, um einen sichereren und effizienteren Arbeitsablauf zu gewährleisten. Es reduziert das Ticketvolumen und den für die Lösung anfallenden Zeitbedarf mit verbesserten Audit-Funktionen, und stellt sicher, dass Unternehmen ihre Compliance-Anforderungen erfüllen. Mit dieser Version kann die IT-Abteilung ihre wachsenden Endgeräteumgebungen nun effizient mit einer einzigen Lösung verwalten, die Hard- und Softwaremanagement, Netzwerksicherheit und die bessere Wartung von Endbenutzersystemen umfasst.

Ebenfalls heute angekündigt wurde die neue Version des KACE Cloud Mobile Device Managers (MDM), der das mobile Endpoint Management vereinfacht. So kann die IT-Abteilung die Investitionen ihres Unternehmens in ihre mobilen Geräte schützen und gleichzeitig die Gerätekonfiguration und -bereitstellung vereinfachen. Die neuen KACE SMA und KACE Cloud MDM sind vollständig integriert, um Unternehmen die stärksten und zuverlässigsten Funktionen für das Endpoint Management und Security zu bieten. Beide neuen Lösungen werden auf der Quest KACE UserKon vorgestellt, einer jährlichen Veranstaltung für die KACE-Anwendergemeinschaft. Sie findet vom 1. bis 3. Oktober in Orlando (Florida) sowie für deutschsprachige Interessierte am 22. Oktober in München statt.

Neben der wachsenden Anzahl verschiedener vernetzter Geräte, die IT-Administratoren verwalten und sichern müssen, nehmen Bedrohungen durch Ransomware und Cyberangriffe stetig zu. Unternehmen arbeiten daran, ihren Ansatz für die Verwaltung von Endgeräten zu vereinheitlichen und gleichzeitig das IT-Assetmanagement zu automatisieren und zu rationalisieren, was jedoch einen enormen Druck auf die IT-Administratoren ausübt. Um dies zu erleichtern und Cyberangriffe zu verhindern, benötigen Unternehmen eine umfassende Lösung zur Verwaltung, Sicherung und Wartung aller angeschlossenen Netzwerkgeräte. Mit KACE SMA 10.0 verfügt die IT über ein echtes einheitliches Management von Endgeräten und bietet zudem Sicherheit für Rechner, Server, mobile Geräte, Chromebooks, IoT, Drucker und Netzwerkgeräte – alles mit einer einzigen Oberfläche.

„Unternehmen, die ihre Endpunkte nicht mit den neuesten Patches aktualisieren, müssen mit Konsequenzen rechnen und werden anfällig für Cyberkriminalität, was zu Vertrauensverlust und hohen Kosten führt“, erläutert Ken Galvin, Senior KACE Product Manager bei Quest Software. „Um die Sicherheit der Kundensysteme zu gewährleisten, ist es entscheidend, dass Unternehmen über eine umfassende Patch-Management- und Schwachstellen-Scanning-Strategie verfügen. Mit automatisiertem Patch-Management und einer der größten Patch-Bibliotheken stellt KACE SMA IT-Teams die notwendigen Werkzeuge zur Verfügung, um alle ihre Anforderungen an das Endpoint Management zu erfüllen, von der ersten Bereitstellung bis hin zur laufenden Verwaltung und Stilllegung.“

Adressierung der wachsenden Anzahl mobiler Endpunkte

Zusätzlich zu KACE SMA 10.0 veröffentlicht Quest Software neue Funktions-Updates für den KACE Cloud Mobile Device Manager (MDM), die dazu beitragen, organisatorische Investitionen in mobile Geräte zu schützen und die Sicherung, Konfiguration und Bereitstellung mobiler Endgeräte zu erleichtern. Zu den neuen Funktionen von KACE Cloud MDM gehören Funktionen für das Richtlinienmanagement, die den Administratoren mobiler Endgeräte eine effiziente und konsolidierte Methode zur kontinuierlichen Durchsetzung der Konfiguration bieten. Zudem werden neben iOS- und iPadOS-Geräten nun auch macOS-Devices unterstützt, was den Administratoren ermöglicht, auch diese in Ihre Strategie zur Geräteverwaltung integrieren zu können. Whitelist-Parität zur Android-Plattform ist eine weitere Funktion, mit der Administratoren die Möglichkeit haben, bestimmte Apps auf Android-Geräten zu verwenden. Mit diesen neuen Funktionen sind Unternehmen produktiver und können die Compliance automatisiert verbessern und sicherstellen, dass von der IT-Abteilung zugelassene Gerätekonfigurationen, Apps und Einstellungen vorhanden sind und implementiert werden.

„In der heutigen mobilen Welt erwarten Mitarbeiter, dass sie die Geräte ihrer Wahl nutzen können, um von überall und jederzeit auf Unternehmensressourcen zuzugreifen. Dies bedeutet jedoch ein größeres Potenzial für Sicherheitsbedrohungen, die sich auf Endgeräteumgebungen auswirken“, erklärt Jody Evans, Produktmanager von KACE Cloud MDM. „Unabhängig davon, ob ein Unternehmen über ein BYOD- (Bring Your Own Device) oder ein firmeneigenes Programm für mobile Geräte verfügt, müssen IT-Teams in der Lage sein, alle mobilen Endgeräte wie herkömmliche Endgeräte bereitzustellen, zu verwalten und zu sichern. KACE Cloud MDM ermöglicht es ihnen, genau das zu tun.“

Das Geschäft verwalten, anstelle mehrerer unterschiedlichen Systeme

Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Unternehmen in der Lage sind, ihre Unified-Endpoint-Management- and Security-Strategie voranzutreiben und Geräte nahtlos zu verwalten. Da die Bestandsdaten über eine einzige Oberfläche verfügbar sind, erhalten sie den Status sämtlicher verwalteten Geräte aus einer einzigen Quelle. Durch die Integration mit KACE Cloud MDM können Nutzer sowohl traditionelle Endgeräte als auch mobile Geräte über das KACE SMA Dashboard verwalten und anzeigen. Diese Transparenz erleichtert es der IT-Abteilung, die gesamte Hard- und Software ordnungsgemäß zu inventarisieren, geschäftskritische Anwendungen und Betriebssysteme zu patchen, das Risiko eines Sicherheitsverstoßes zu verringern und die Einhaltung von Softwarelizenzen sicherzustellen. Auf diese Weise können Unternehmen die Komplexität des Systemmanagements reduzieren und ihre anfälligen Endpunkte besser schützen.

„Quest befasst sich weiterhin mit den Problemen und Herausforderungen des Endpunktmanagements, mit denen Unternehmen konfrontiert sind. Mit den neuen Versionen von KACE SMA und KACE Cloud MDM können wir sicher sein, dass alle unsere traditionellen und mobilen Endgeräte ordnungsgemäß verwaltet und vor allem sicher sind", betont Steve Malaglowicz, Senior Technician am Truckee Meadows Community College. „Patchen ist nicht unbedingt die einfachste Aufgabe, aber mit den Funktionen von KACE SMA 10.0 kann unser IT-Team Schwachstellen effizient beheben und Sicherheitsrichtlinien auf allen Geräten durchsetzen.“

Zu den neuen Funktionen und Vorteilen von KACE SMA 10.0 gehören:


Verbesserungen beim Patchen – zeitnahe Patch-Verfügbarkeit, Patch-Anwendung, ein breiterer Katalog von Patches für den Administrator und mehr Optionen für den Endbenutzer geplante Schritte zu verzögern.
Ticketvorlagen – Anpassbare Vorlagen mit bedingten Logikfeldern präsentieren ein benutzerdefiniertes Ticketformular, das auf den in dieser Warteschlange verfügbaren Feldern basiert.
Zentralisierter Protokollspeicher – Speichern Sie Protokolle (Syslog) auf einem zentralisierten Server, beispielsweise für Sicherheitsinformationen und Ereignisverwaltung, um den Download in den Langzeitspeicher zu vermeiden, der für die IA und andere Compliance-Anforderungen erforderlich ist.


Verfügbarkeit


Die KACE SMA 10.0 und die KACE Cloud MDM sind beide ab sofort verfügbar. Weitere Informationen zur KACE SMA 10.0 finden Sie hier. Weitere Informationen zum KACE Cloud MDM finden Sie hier.
Nähere Informationen darüber, wie KACE Unternehmen bei der Bewältigung von Herausforderungen im Bereich Endpoint Management und Sicherheit unterstützt, finden Sie hier.


Über KACE UserKon

Die jährliche KACE UserKon, die vom 1. bis 3. Oktober in Orlando (Florida) sowie am 22. Oktober in München stattfindet, bringt die KACE-Anwendergemeinschaft zusammen und bietet den Teilnehmern praktische und umsetzbare Einblicke, Erkenntnisse und Live-Beispiele, die Unternehmen dabei unterstützen, Endpunkt-Management-Praktiken in die Tat umzusetzen. Die Inhalte für UserKon konzentrieren sich auf die schwierigsten Herausforderungen, denen Unternehmen heute gegenüberstehen. Die Teilnehmer profitieren von Dutzenden von Präsentationen und praktischen Sitzungen, die von KACE-Experten, Partnern und Kollegen gehalten werden und können sich mit anderen KACE-Anwendern aus der ganzen Welt austauschen. Mehr über die KACE UserKon finden Sie hier.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.