Quantum bringt neue Wide Area Storage Produktfamilie für Big Data Management

Die neuen Quantum Lattus-Lösungen integrieren Dispersed Object Storage für schnell zugängliche, skalierbare und dauerhafte Multi-Petabyte Datenspeicher

(PresseBox) ( München, )
Mit der neuen Produktfamilie für Wide Area Storage, Lattus, bietet Quantum Kunden global verteilte Disk-basierte Archive, die extrem skalierbar sowie kosteneffizient sind und eine unbefristete Speicherung von Daten auf Disk ermöglichen - ohne Betriebsunterbrechung oder Migration. Mit der Integration von Dispersed Object Storage und der Quantum File System Technologie, sind die Lösungen ein neuer Ansatz, der die Grenzen und Ineffizienz von traditionellen Disk-Architekturen bei der Archivierung in Multi-Petabyte Speicherumgebungen überwindet. Lattus-X, das erste Produkt der Familie, ist eine Wide Area Storage Lösung mit NAS-Schnittstelle und wird ab Dezember verfügbar sein. Quantum plant die Einführung von zwei weiteren Lattus-Lösungen in 2013 - ein regelbasiertes Tiered Disk-Archiv Speichersystem, das die Quantum StorNext Storage Manager Software nutzt sowie ein Cloud-basiertes Disk-Archiv.

Vorteile der Wide Area Storage Lösungen

Lattus wurde konzipiert, um den Herausforderungen von RAID-Architekturen zu begegnen, die bis in den Petabyte-Bereich und darüber hinaus wachsen und in Branchen, wie digitale Medien, Forschung, Überwachung und Energiegewinnung, zu finden sind. Durch die Nutzung der Next-Generation Object Storage Technologie sind Lattus-Lösungen für die zeitlich unbegrenzte Verwaltung riesiger und stetig wachsender Datenmengen (Big Data) optimiert und ermöglichen dem Anwender so den Maximalwert aus seinen Daten langfristig zu extrahieren. Weitere Vorteile sind:

- Höchste Skalierbarkeit, um Big Data Wachstum flexibel zu begegnen
- Selbstheilung mit bis zu fünfzehn 9'en, damit Daten über die gesamte Lebensdauer ohne Verlust verfügbar sind
- Self-Migration für einfache Upgrades auf neue Speichertechnologien
- Nativer HTTP REST Support für Web und Cloud-basierten Zugang sowie
- Kosteneffiziente Enterprise Archivierungsfunktionen über globale Standorte

Erstes Lattus Produkt

Lattus-X bietet flexiblen NAS-Zugang zu einem Disk-basierten Archiv, das bei einem halben Petabyte Kapazität beginnt und unbegrenzte Skalierbarkeit pro System unterstützt. Lattus-X eignet sich somit ideal für Unternehmen mit mehreren Standorten, die riesige Daten kosteneffizient gemeinsam nutzen sowie archivieren müssen, aber gleichzeitig eine schnelle Datenverarbeitung und Zugriffszeiten gewährleisten müssen. Neben dem nativen HTTP REST Zugriff bietet Lattus-X Anwendern und Anwendungen auch Zugriff via CIFS/NFS-Protokoll.

Das zweite Lattus-Produkt von Quantum - Lattus-M - wird die Vorteile des robusten und regelbasierten StorNext Storage Managers nutzen und in der ersten Jahreshälfte 2013 auf den Markt kommen. Lattus-M bietet Kunden ein Second Storage Tier mit geringeren Latenzen und vorhersehbareren Wiederherstellungszeiten als Tape sowie einem angemessenen Preis für die langfristige Datenspeicherung. Zusätzlich zum regelbasierten Tiering auf traditionelle Disks und Tapes wird StorNext Daten automatisch auf ein Lattus-basiertes Disk-Archiv migrieren können.

Für die zweite Jahreshälfte in 2013 plant Quantum in Partner-Kooperation einen Lattus-basierten Service, der verschlüsselte und Shared Multi-Tenant Speicherung ermöglicht - mit einer Kombination aus NAS, StorNext und nativen Cloud-Schnittstellen - als zweite und dritte Speicherstufe in der Cloud.

Preis und Verfügbarkeit

Lattus-X wird ab Dezember direkt von Quantum, qualifizierten Resellern und Partnern angeboten. Der Einstiegspreis liegt bei 480.000 Euro.

Zitate:

Terri McClure, Senior Analyst bei Enterprise Strategy Group:

"Traditionelle RAID-Architekturen sind nicht auf die Anforderungen von riesigen Big Data-Archiven ausgelegt. Die Entscheidung von Quantum, die Big Data-Lösungen durch die Integration einer Next- Generation Object Storage Technologie zu erweitern, ist der richtige Schritt und fügt dem Portfolio eine weitere überzeugende Produktlinie hinzu. Aufbauend auf der Erfolgsbilanz der StorNext-Lösungen in entscheidenden Big Data Märkten wird die neue Produktlinie Quantum Lattus die Führungsposition des Unternehmens in diesem Marktsegment weiter stärken."

Janae Lee Stow, Senior Vice President, Filesystem und Archive Products bei Quantum:

"Seit mehr als zwei Dekaden unterstützt Quantum Kunden bei ihren Big Data Herausforderungen mit Tiered Storage Lösungen, die Disk und Tape-Technologien unterstützen. Mit unseren neuen Wide Area Storage-Lösungen integrieren wir eine neue Storage Kategorie in unser Big Data Portfolio, die Object Storage der nächsten Generation nutzt. So können die Grenzen bei Kapazität, Lebensdauer sowie geographische Restriktionen von RAID überwunden und im Gegensatz zu Tape gleichzeitig 100 Prozent vorhersagbare Restore-Zeiten geliefert werden. Mit unserer Lattus-Familie sind wir nun in der Lage globale Disk-Archive für Daten bereitzustellen, die dauerhaft vorgehalten werden müssen und kosteneffizient zugänglich sind, ohne in Zukunft je wieder auf ein anderes Speichermedium migriert werden zu müssen."

Weiterführende Informationen:
- Erfahren Sie mehr über Wide Area Storage und die Lattus Familie: http://www.quantum.com/products/BigDataManagement/Lattus/index.aspx
- Verstehen Sie, wie Wide Area Storage funktioniert: https://iq.quantum.com/exLink.asp?10215744OF92A14I37314816
- Nehmen Sie am StorNext Community Forum teil: http://stornextforum.com
- Folgen Sie den letzten StorNext Ereignissen auf Twitter: www.twitter.com/stornext
- Beteiligen Sie sich am StorNext Dialog auf Facebook: www.facebook.com/stornext
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.