NAB-News: Power-Updates für den Pablo

Schnelleres Stereo3D-Finishing, Unterstützung weiterer Formate und High Frame-Bildraten

(PresseBox) ( Troisdorf, )
Auf der NAB in Las Vegas hat Quantel eine Reihe neuer Tools und Leistungsmerkmale für das Farbkorrektur- und Finishing-System Pablo vorgestellt. Die jüngsten Entwicklungen für das Highend-Finishingsystem optimieren die Produktionsabläufe und kommen vor allem der kreativen Bildgestaltung zu gute.

Stereo 3D Multi-Layer-Timeline Mit der neuen Stereo3D Multi-Layer-Timeline (MLT) wird die Postproduktion von Stereo3D beinah so schnell wie die 2D-Bildbearbeitung. Zu den neuen Funktionen des Pablo gehören:

- Die Stereo3D Abweichungskontrolle, die eine genaue Positionierung der Z-Koordinaten ermöglicht
- Das Mischen von Stereo3D- und 2D-Bildern
- Das Wechseln oder Austauschen des jeweiligen "Auges", das entweder über Tracking oder auch abschnittsweise ausgeführt werden kann
- Feinabstimmung zur Synchronisation beider Bildströme

Die neue Stereo3D MLT kommt Ende dieses Quartals auf den Markt.

Unterstützung neuer Aufnahme-Formate Pablo kann jetzt auch das RAW-Material der Sony F65-Kamera verarbeiten. Hinzu gekommen sind die Codecs für die RED wie HDRx, Red Color 3 und Red Gamma 3. Durch die Ausstattung mit den neuesten GPU-Grafikprozessoren gestaltet sich der Workflow mit Arris RAW-Daten noch schneller. Pablo unterstützt nun ebenfalls die Anforderungen der Academy Color Encoding Spezification (ACES).

44 fps Timeline Der nächste Schritt in der High-End Postproduktion ist die Bearbeitung von Material, das mit höheren Bildraten(High Frame Rate) aufgenommen wurde. Der Pablo ist mit einer Timeline für 48fps, die auf der NAB vorgestellt wurde, bereits dafür gerüstet.

Neo Nano Mit dem Pablo ist auch das neue kompakte Farbkorrektur-Panel Neo Nano einsetzbar, das nur ein Drittel so groß ist wie das Neo-Farbkorrektur-Pult. Neo Nano ist ideal für Anwendungen außerhalb der Hauptsuite geeignet.

Neue Tools Das Toolset des Pablo ist um einige Funktionen erweitert worden. Dazu gehören ein neuer Tracker, der sowohl punkt- als auch flächenbasiert arbeitet; eine Render-Funktion, durch die Zeit bei der Auslieferung von Produktionen gespart wird; sowie die Integration von Stereo3D Timelines vom Avid Media Composer 6. Dies beschleunigt und vereinfacht das Conforming, die Farbkorrekturen und das Finishing von S3D-Material, das im Avid-System geschnitten wurde und im Pablo endbearbeitet wird.

"Mit unseren jüngsten Weiterentwicklungen lassen sich 2D wie Stereo3D-Produktionen noch besser und effizienter bearbeiten", erklärt Steve Owen, Marketing Direktor von Quantel.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.