QSC mit deutlicher Ergebnissteigerung im dritten Quartal 2008

(PresseBox) ( Köln, )
QSC legte heute ihren 9-Monatsbericht vor; er enthält keine wesentlichen Veränderungen gegenüber den am 5. November 2008 veröffentlichten vorläufigen Zahlen.

Im dritten Quartal 2008 steigerte QSC den Umsatz trotz schwächerer Konjunktur um 25 Prozent auf 103,6 Millionen Euro. Die Netzwerkkosten stiegen im Vergleich zum dritten Quartal 2007 um 21 Prozent auf 70,3 Millionen Euro, da QSC nach Abschluss des Netzerweiterungsprojekts Mitte 2008 ein wesentlich größeres Netz betreibt. Die Marketing- und Vertriebskosten lagen dagegen mit 10,8 Millionen Euro nach 12,1 Millionen Euro ebenso unter dem Vorjahresniveau wie die allgemeinen Verwaltungskosten; diese beliefen sich im dritten Quartal 2008 auf 4,7 Millionen Euro gegenüber 6,6 Millionen Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Diese rückläufigen Kosten lassen sich in erster Linie auf eine verstärkte Kostendisziplin sowie die zügige Hebung von Synergien nach der Eintragung der Broadnet-Verschmelzung Ende Oktober 2007 zurückführen. QSC hat danach die Verwaltungen am Standort Köln konzentriert, sämtliche Vertriebsbüros zusammengelegt und Überschneidungen auf Netzebene weitestgehend beseitigt. Zum 30. September 2008 beschäftigte das Unternehmen 696 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegenüber 774 zum gleichen Stichtag im Vorjahr.

Gemeinsam mit dem profitablen Umsatzwachstum führte die verbesserte Kostensituation im dritten Quartal 2008 zu einem Anstieg des EBITDA-Ergebnisses um 147 Prozent auf 18,3 Millionen Euro. Zugleich kehrte QSC in die Gewinnzone zurück: Das Konzernergebnis belief sich auf 2,1 Millionen Euro nach -4,7 Millionen Euro im Vorjahresquartal.

Angesichts der sehr positiven Entwicklung im dritten Quartal 2008 sieht QSC-Vorstandsvorsitzender Dr. Bernd Schlobohm das Unternehmen für eine Rezession vergleichsweise gut gerüstet: "Unsere Produkte und Dienste steigern die Produktivität von Unternehmen und dürften daher auch 2009 gefragt bleiben. Zudem hat sich die Kostensituation bei QSC in den vergangenen zwölf Monaten entscheidend verbessert. Ich bin daher zuversichtlich, dass wir auch in den kommenden Quartalen die Profitabilität weiter steigern können."

QSC bekräftigt zugleich nachdrücklich die Prognose für das Gesamtjahr 2008. Das Unternehmen erwartet einen Umsatz von mehr als 405 Millionen Euro und ein EBITDA-Ergebnis von mehr als 60 Millionen Euro. Zudem strebt QSC ein ausgeglichenes Konzernergebnis an.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.