QlikTech verzeichnet 80 Millionen US$ Umsatz in 2007

Positive Bilanz des Business Intelligence Anbieters / Weltweite Kundenakzeptanz, Auszeichnungen, neue Produktversion und Unternehmensexpansion

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
QlikTech gibt für 2007 einen weltweiten Jahresumsatz in Höhe von 80 Millionen US$ bekannt. Dies entspricht einer Steigerung um 80 Prozent im Vergleich zu 2006. Bereits zum dritten Mal in Folge konnte das Unternehmen somit eine jährliche Wachstumsrate von über 75 Prozent realisieren. QlikTech konnte diesen Erfolg in einem Jahr fortführen, das von signifikanten Konsolidierungstendenzen im BI-Markt geprägt war: Große, konventionelle Anbieter wie Cognos, Business Objects und Hyperion wurden von Groß-Unternehmen wie IBM, SAP und Oracle akquiriert.

"Die Basis für QlikTech’s Wachstum bildet nach wie vor unsere gleichzeitig innovative als auch bewährte Technologie, die schnelle Ergebnisse ohne Risiko liefert", so Lars Björk, CEO von QlikTech. "Im Mittelpunkt steht für uns immer die Einfachheit – wir sind ein Unternehmen, mit dem man auf unkomplizierte Art und Weise zusammenarbeiten kann und haben eine starke Lösung, die für jeden einfach zu nutzen ist." QlikTech’s Analyse- und Reporting-Tool QlikView orientiert sich an der Art, wie Menschen denken, so dass Anwender sachbezogene und umsetzbare Informationen auf Basis von Verbindungen zwischen beliebigen Datenquellen gewinnen können. Diese patentierte, assoziative und speicherbasierte Technologie macht QlikView intuitiv erlernbar. Zudem können Änderungen schnell und einfach umgesetzt und auch hohe Datenvolumina auf finanziell erschwinglichen IT-Plattformen unmittelbar analysiert werden.

Weltweite Kundenakzeptanz
Zum 31. Dezember 2007 zählte QlikTech 329.000 aktive QlikView-Anwender bei 7.306 Unternehmen in 82 Ländern. Zu den Neukunden gehören ABN AMRO Bank, Alto Paraná, Bene Büromöbel, CH Robinson Worldwide, Hannover Rückversicherung, Gwent Police, Heidelberger Druckmaschinen, Kingfield Heath Limited, klickTel, La Guilde des Lunetiers, Lifetime Brands, Magna Automotive, Ministère de l’Ecologie du Développement et de l’Aménagement Durables, Pfizer, SinnerSchrader, Schawk, Star Tribune, U-Store-It, Victaulic Europe und die Volkswagen AG.

Auszeichnungen für Innovation
QlikTech hat 2007 mehr als ein Dutzend Industrie- und Kunden-Auszeichungen gewonnen, die die Rolle des Unternehmens als führender Technologie-Innovator unterstreichen. Dazu gehören unter anderem der Titel als "Technology Pioneer 2008", der vom Weltwirtschaftsforum vergeben wird, die Auszeichnungen als einer der "Sandhill Fast Track 25", der "Red Herring 100" sowie der "Manufacturing Business Technology Emerging 40". Außerdem erhielt das Unternehmen den "Fierce Health IT Top Healthcare IT Innovator Award", den "2007 Computerworld Honors Laureate 21st Century Achievement Award", zwei "Gartner Group Best Midmarket Solution Software Awards" und Schwedens prestigeträchtiger "Guldmusen Award" für das Produkt des Jahres 2007.

QlikView 8: Kontinuierliche Weiterentwicklung Im April 2007 hat das Unternehmen mit QlikView 8 ein neues Release seiner Analyse- und Reporting-Lösung auf den Markt gebracht, das über Hundert neue Funktionen sowie eine deutliche Performancesteigerung beinhaltet.

Im Fokus von QlikView 8 stehen 4 Schwerpunkte:
- Zukunftsgerichtete Analysen: QlikView verbindet interaktive Analysen mit der Möglichkeit, Was-wäre-wenn-Szenarien über Eingabefelder durchzuspielen und diese Daten für Vergleiche zu speichern.
- Kollaborative Analysen: QlikView ist für eine teamorientierte Arbeitsweise ausgelegt: Anwender können Ihre Auswertungen miteinander teilen und gemeinsam Daten analysieren.
- Zugriff für große Anwendergruppen: QlikView kann sowohl über AJAX-Zero-Footprint- als auch Java-Clients unternehmensweit bereitgestellt werden, so dass Tausende Anwender jederzeit an jedem Ort auf die BI-Lösung zugreifen können.
- Personalisierte Analysen: QlikView ermöglicht schnelle, einfache und sichere Analysen zur richtigen Zeit und für die richtigen Personen.

Internationaler Ausbau und Kooperationen QlikTech hat 2007 Niederlassungen in Frankreich (Paris) und Österreich (Wels) eröffnet und seine weltweite Präsenz mit weiteren Büros in den USA verstärkt. Zum Jahresende 2007 beschäftigte das Unternehmen weltweit 361 Mitarbeiter. "Wir haben mit unserem Team so viel erreicht, weil wir eine wertorientierte Unternehmenskultur etabliert haben, in der sich Mitarbeiter weiterentwickeln können", betont Björk. Auch im Partner-Bereich ist QlikTech mit über 500 Partnerunternehmen weiter auf Erfolgskurs. Vor Allem der OEM Bereich hat 2007 deutlich an Fahrt gewonnen. So wurde QlikView beispielsweise in Lösungen aus den Bereichen Supply Chain Management (Terra Technologies), CRM (Sage) und Business Process Modelling (Prodacapo) integriert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.