QIAGEN und Exosome Diagnostics entwickeln die ersten nicht-invasiven Diagnostika ihrer Art für genetische Biomarker bei Lungen- und anderen Krebsarten

(PresseBox) ( Hilden und Germantown, Maryland (USA), )
.
- Erweiterung bestehender Kooperation zielt auf die Entwicklung von FDA-zugelassenen Diagnostika auf Exosom-Basis zur Analyse von Genmutationen in Verbindung mit neuen Krebstherapien ab
- Nicht-invasive Erkennung von Biomarkern aus Blut verringert Risiken für Patienten und verbreitert Zugang zu den Vorteilen personalisierter Therapien
- Automatisierte molekulare Tests auf Basis von Körperflüssigkeiten können Alternativen zu kostspieligen invasiven Gewebebiopsien eröffnen und neue Testoptionen schaffen
- QIAGEN plant 2014 die Markteinführung der ersten Kits aus einer ganzen Reihe von Produkten zur Gewinnung von Nukleinsäuren aus Exosomen in Körperflüssigkeiten

QIAGEN N.V. (NASDAQ: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gab heute eine Erweiterung der strategischen Partnerschaft mit Exosome Diagnostics Inc. bekannt, in deren Rahmen der erste nicht-invasive molekulardiagnostische Test seiner Art für die Diagnose von Patienten und die Kontrolle des Behandlungserfolgs entwickelt werden soll. Der neuartige blutbasierte Test erkennt bestimmte Mutationen in einem nicht näher genannten Gen, das mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) und weiteren Krebsarten assoziiert ist. Der Test könnte in Kombination mit mehreren neuen Krebstherapeutika eingesetzt werden. QIAGEN wird die weltweiten Exklusivrechte für die Kommerzialisierung des Tests erhalten und plant nach erfolgreicher klinischer Validierung des Verfahrens die Einreichung eines entsprechenden Zulassungsantrags bei der U.S. Food and Drug Administration (FDA). Finanzielle Einzelheiten wurden nicht mitgeteilt.

Bei Exosomen handelt es sich um die Botenpakete des körpereigenen biologischen Kommunikationssystems, das genetische Anweisungen von Zelle zu Zelle überträgt. Die von Exosome Diagnostics entwickelte Technologie ermöglicht auf Basis von Körperflüssigkeiten wie Blut, Urin oder der Zerebrospinalflüssigkeit (Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit) nicht-invasive Analysen von Genmutationen und Genexpressionsprofilen, die mit bestimmten Erkrankungen assoziiert sind. Die Technologie stellt somit eine Alternative zur Durchführung risikoreicher und aufwändiger operativer Gewebebiopsien dar. Die Kombination der Technologie von Exosome Diagnostics mit den bewährten Probentechnologien von QIAGEN soll zur Entwicklung kostengünstiger, benutzerfreundlicher und automatisierter Produkte für die klinische Forschung und Gesundheitsfürsorge führen, die alle Arbeitsschritte von der Probe zum finalen Ergebnis abdecken.

QIAGEN und Exosome Diagnostics hatten 2013 angekündigt, im zweiten Quartal 2014 das erste Kit aus einer Reihe von hoch leistungsfähigen Produkten für die Verarbeitung von Nukleinsäuren aus Exosomen in Körperflüssigkeiten auf den Markt bringen zu wollen.

„Wir sind hoch erfreut über diese neue Testoption, die das Potenzial hat, unser vorhandenes und zukünftiges Diagnostik-Portfolio zu erweitern“, so Peer M. Schatz, Chief Executive Officer von QIAGEN. „Tests auf Basis von Körperflüssigkeiten können den Nutzen von Molekulardiagnostika in Fällen, in denen eine Gewebebiopsie erforderlich ist, erheblich steigern. Wir freuen uns auf die erweiterte Zusammenarbeit mit Exosome Diagnostics, um neue Lösungen für die Gesundheitsversorgung und Wissenschaft zu schaffen, die zu einer Verbesserung der Lebensqualität beitragen können.“

James McCullough, Chief Executive Officer von Exosome Diagnostics, erklärte: „Die Möglichkeit, molekulardiagnostische Tests unter Verwendung leicht zugänglicher Körperflüssigkeiten durchzuführen, stellt einen wichtigen Fortschritt in der personalisierten Medizin dar. Sie wird es Ärzten ermöglichen, den Krankheitsverlauf von Patienten besser nachzuverfolgen und die optimale Behandlungsmethode zu wählen. QIAGEN ist der ideale Partner, um zuverlässige, zugelassene Exosom-Technologieprodukte auf den globalen klinischen Markt zu bringen.“

Über Exosome

Exosome und andere Mikrovesikel sind ein wesentlicher Bestandteil des komplexen Kommunikationssystems des Körpers, das genetische Anweisungen von Zelle zu Zelle überträgt. Exosome werden unter normalen und pathologischen Bedingungen von Zellen abgesondert und können aus Körperflüssigkeiten wie Blut, Urin oder Zerebrospinalflüssigkeit (Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit) isoliert werden. Exosome transportieren Nukleinsäuren (RNA und DNA) und Proteine ihrer Wirtszelle und werden weithin als grundlegend für die Identifizierung von Biomarkern für Anwendungen in der personalisierten Medizin angesehen. Tumorzellen setzen beispielsweise Exosome frei, die tumorspezifische RNAs enthalten, welche aus Blut und Urin leichter isoliert werden können als aus Gewebebiopsien. Die proprietäre Technologie von Exosome Diagnostics nutzt das Vorhandensein und die Stabilität der Nukleinsäuren in Exosomen und anderen Mikrovesikeln, um Genexpressionsprofile in Körperflüssigkeiten zu erkennen und zu messen, die sonst nur durch Gewebebiopsien zugänglich sind, und ihre Auswirkungen auf Krebs, neurodegenerative, metabolische, infektiöse und andere Erkrankungen zu bestimmen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.