Puppet stellt Puppet Enterprise 2017.2 vor

Neue Version bietet volle Einsicht in Software-Pakete und visuelle Orchestrierungs-Workflows; Puppet 5 Plattform ersetzt bisherige OpenSource-Plattform

Portland, USA, (PresseBox) - Puppet, der führende Hersteller für die Automatisierung der Bereitstellung und des Betriebs von Software in Unternehmen, gab heute die allgemeine Verfügbarkeit von Puppet Enterprise 2017.2 sowie die bevorstehende Einführung von Puppet 5 Plattform bekannt.

Puppet Enterprise ist die heutige Plattform der Wahl für Unternehmen, um DevOps im Unternehmen umzusetzen. Die Plattform ist eine komplette Lösung aus einer Hand, die den Kern von Puppets OpenSource-Projekten mit zusätzlichen Werkzeugen ergänzt, um den Betrieb der Unternehmens-Infrastruktur sicherzustellen. Die Möglichkeiten zur Orchestrierung, Rollen-basierter Zugriffskontrolle, voller Portabilität, Reports und Compliance erlauben es, den kompletten Stack und jeden Teil des Rechenzentrums und der Cloud-Infrastruktur zu automatisieren. Die neue Version 2017.2 ergänzt die bestehende Plattform um visuelle Orchestrierungs-Workflows und verbesserter Einsicht für die Verwaltung von aktuellen Software-Paketen.

Zudem hat Puppet seine bisherige OpenSource-Kernplattform um zahlreiche neue Funktionen erweitert und gleichzeitig umbenannt. Die Plattform heißt nun „Puppet 5 Platform“ und bietet ab sofort erweiterte Funktionen, die Open-Source-Kunden eine noch leistungsfähigere gemeinsame Sprache für die Bereitstellung und den Betrieb all ihrer Software zur Verfügung stellt: Die Werkzeuge Puppet Agent, Puppet Server und PuppetDB erleichtern Benutzern das Herunterladen, die Implementierung und das Upgrade ihrer Puppet-Bereitstellung.

Puppet Enterprise 2017.2 ist ab sofort für Neu- und Bestandskunden verfügbar. Puppet 5 Plattform wird Ende Mai 2017 erhältlich sein.

Wichtige neue Funktionen von Puppet Enterprise 2017.2:

Package Inspection:


Benutzer beginnen mit der Einführung von Automatisierung, indem sie rasch Pakete ermitteln, die automatisch verwaltet werden sollten, bei denen dies derzeit jedoch nicht der Fall ist. Mit Package Inspection erstellen Benutzer von Puppet Enterprise Berichte über nicht verwaltete Infrastruktur. Auf diese Weise ist es einfach, herauszufinden, welche Systeme am meisten von einer Automatisierung profitieren würden, deren Ziel darin besteht, sicherzustellen, dass für die kritischste Software die richtigen Wartungs-Updates, Sicherheits-Patches und Lizenzen vorliegen.

Visuelle Orchestrierungs-Workflows:


Benutzer führen die Orchestrierung von Infrastruktur- und Anwendungsimplementierungen komplett innerhalb der Web-Benutzeroberfläche von Puppet Enterprise aus, ohne eine einzige Zeile Puppet-Code zu schreiben. Unternehmen können bestimmte Teile ihrer Infrastruktur mittels Drop-down-Menüs und Filtern anvisieren, Workflows definieren, den Implementierungsstatus in Echtzeit im Blick behalten und mit nur einem Klick Bereitstellungen nach Bedarf starten, stoppen oder wiederaufnehmen.

„Organisationen stehen heute zunehmend unter Druck, schneller bessere Software bereitzustellen. Für die Unternehmens-IT bedeutet das, statt alle paar Quartale Updates zu veröffentlichen, hervorragende Software nach Bedarf zu liefern – was eine erhebliche Umstellung bedeutet“, erklärt Omri Gazitt, Chief Product Officer von Puppet. „Dabei hilft Puppet. Es bietet der Unternehmens-IT die moderne Automatisierung, die für die Agilität, Vorhersagbarkeit sowie Sicherheit mit Blick auf DevOps benötigt wird. Mit dieser Version ist es für die IT leichter denn je, Automatisierung einzuführen, angefangen von Transparenz hinsichtlich nicht verwalteter Infrastruktur bis hin zu einer verbesserten Steuerung von Software-Änderungen.“

Puppet

Puppet ist Vorreiter bei Technologien, die die unbehinderte Entwicklung von Software möglich machen. Mit der Puppet Enterprise Plattform bietet Puppet den derzeitigen Industriestandard für die Automatisierung der Bereitstellung und des Betriebs der Software, Mehr als 37.000 Unternehmen weltweit, inklusive 75 Prozent der Fortune 100, setzen bereits auf Puppets Open Source und kommerzielle Lösungen um bessere Einsicht in ihre Infrastruktur zu erlangen und DevOps in der Praxis umzusetzen. Puppet ist in Privathand, beschäftigt derzeit rund 500 Mitarbeiter und hat seinen Sitz in Portland, USA. puppet.com; @puppetize.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.