PTC und Stratasys optimieren das Konstruieren für die additive Fertigung

Marktführer ermöglichen nahtlosen Prozess von der Entwicklung bis zum 3D-Druck

(PresseBox) ( München & Rehovot, ISRAEL, )
PTC und Stratasys Ltd. arbeiten künftig zusammen, um einen nahtlosen Arbeitsprozess zwischen der Konstruktionssoftware PTC Creo® und den 3D-Drucklösungen von Stratasys zu schaffen. Die gemeinsame Vision der beiden Unternehmen ist es, Mitarbeitern aus Konstruktion und Fertigung einen einfacheren Zugang zur additiven Fertigung zu ermöglichen und die Vorteile dieser Technologie voll auszuschöpfen. Dazu gehören u.a. geometrische Freiheiten und Teilefunktionalität, eine wirtschaftlichere Fertigung kleinerer Stückzahlen und nach Bedarf, die Herstellung kundenspezifischer Produkte und vieles mehr.

Um Teile für den 3D-Druck zu konstruieren, zu optimieren und zu validieren sind neben der 3D-CAD-Software meist noch verschiedene andere Werkzeuge im Einsatz. Das kann sich als mühsamer, ineffizienter und manchmal unterbrochener Prozess erweisen, der eine präzise Entwicklung des finalen Produktes erschwert. Zusätzliche Aufwände und eine höhere Investition an Zeit und Ressourcen sind dabei unvermeidbar.

Das Ziel der integrierten Lösung der beiden Unternehmen ist es, das Konstruieren für die additive Fertigung zu optimieren. Darunter wird die Fähigkeit verstanden, Produkte nahtlos für den additiven Fertigungsprozess zu entwickeln, zu optimieren, zu überprüfen und schließlich herzustellen.

PTC und Stratasys haben längst erste Schritte zur Verwirklichung dieser Vision gesetzt. In PTC Creo 3.0, das bereits auf dem Markt ist, steht ein nahtloser Workflow von der Konstruktion bis zum 3D-Druck zur Verfügung. Dieser neue, integrierte Workflow optimiert die Nutzung von 3D-Drucken, da die Anwender gezielt ihre Spezifikation auf den 3D-Druck ausrichten, die Dateien entsprechend vorbereiten und die Druckoptimierung sowie die Druckausführung direkt in der PTC Creo Umgebung für die Stratasys 3D-Drucklösungen konzipiert sind.

Der erste 3D-Drucker, der die Vorteile der gemeinsamen Lösung voll ausschöpfen kann, ist das Stratasys Objet500 Connex3 Multi-color, Multi-material 3D Production System, das 3D-gedruckte Teile in verschiedenen Farb- und Materialkombinationen, mit herausragender Oberflächenqualität, Farbgenauigkeit und Funktionalität ermöglicht. Die Integration mit weiteren Stratasys 3D-Drucklösungen ist für zukünftige Versionen vorgesehen.

„Dank unserer übereinstimmenden Vision für die Zukunft der additiven Fertigung hat sich eine Beziehung herauskristallisiert, von der unsere gemeinsamen Kunden schon heute profitieren“, sagt Mike Campbell, Executive Vice President, CAD, bei PTC. „Die Bedeutung der additiven Fertigung wird weiter zunehmen und auch unsere Integration sowie die dazugehörigen Produktfunktionen werden laufend verbessert. Daher bin ich gespannt, welchen Einfluss unsere Zusammenarbeit auf die neuen Entwicklungen der Zukunft in allen Branchen haben wird.“

PTC und Stratasys wollen die Durchdringung der additiven Fertigung in zahlreichen Branchen wie Automotive, Unterhaltungs- und Haushaltselektronik bis hin zu Luftfahrt- und Verteidigungstechnik weiter vorantreiben, von der Konstrukteure, Ingenieure und Produzenten bei der Herstellung von Prototypen, Fertigungswerkzeugen und Endprodukten erheblich profitieren.

„Es gehört zu den primären Zielen der strategischen Vision von Stratasys, die Barrieren in der Konstruktion für den 3D-Druck zu senken und die ungeheuren Potenziale der additiven Fertigung greifbar zu machen“, sagt Dan Yalon, als Executive Vice President bei Stratasys für Business Development, Marketing & Vertical Solutions verantwortlich. „Durch die Kooperation von PTC und Stratasys bieten wir unseren Kunden einen signifikanten Mehrwert, indem wir ihnen mithilfe praktischer, einfach nutzbarer Tools für die Konstruktion und die Fertigung mittels 3D-Druck die Vorteile der additiven Fertigung leichter zugänglich machen.“

Weitere Informationen


PTC Design for Additive Manufacturing Resource Center
PTC Creo Produktseite
Stratasys Objet500 Connex3 Color Multi-material Production System


Über Stratasys

Stratasys Ltd. (Nasdaq:SSYS) mit Unternehmenszentralen in Minneapolis, Minnesota, und Rehovot, Israel, ist ein führender globaler Anbieter für Lösungen im Bereich 3D-Druck und additive Fertigung. Die patentierten FDM® und PolyJet™ 3D-Drucktechnologien erlauben die Herstellung von Prototypen und Endprodukten direkt aus 3D-CAD-Dateien oder anderen 3D-Inhalten. Zu den Systemen zählen 3D-Drucker für die Ideenentwicklung, Prototyping sowie direkte digitale Fertigung. Zu den Tochterunternehmen von Stratasys gehören MakerBot und Solidscape sowie Stratasys Direct Manufacturing, ein Unternehmen, das die digitale Teilefertigung als Service anbietet. Stratasys beschäftigt über 3.000 Mitarbeiter, hält mehr als 800 bereits genehmigte bzw. in Prüfung befindliche Patente weltweit und hat über 25 Auszeichnungen für seine führenden Technologien erhalten. Online unter: www.stratasys.com oder http://blog.stratasys.com.

Note Regarding Forward-Looking Statements

The statements in this press release relating to Stratasys’ beliefs regarding the benefits it and its customers will experience from its cooperation with PTC are forward-looking statements reflecting management's current expectations and beliefs. These forward-looking statements are based on current information that is, by its nature, subject to rapid and even abrupt change. Due to risks and uncertainties associated with Stratasys' business, actual results could differ materially from those projected or implied by these forward-looking statements. These risks and uncertainties include, but are not limited to: the risk that the benefits that Stratasys expects from the partnership will not materialize, or could be less, than Stratasys currently expects, due to technical or other unforeseen reasons; the risk that customers will not perceive the benefits of the cooperation with PTC to be the same as Stratasys does; and other risk factors set forth under the caption “Risk Factors” in Stratasys' most recent Annual Report on Form 20-F, filed with the Securities and Exchange Commission (SEC) on March 3, 2015. Stratasys is under no obligation (and expressly disclaims any obligation) to update or alter its forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise, except as otherwise required by the rules and regulations of the SEC.
 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.