PTC kündigt neue Version der Vuforia Augmented-Reality-Plattform an

Vuforia 7 bietet Objekterkennung der nächsten Generation, Ground Plane-Erkennung sowie Unterstützung von ARKit von Apple und Googles ARCore

München-Unterschleißheim, (PresseBox) - PTC präsentiert die neuste Version der preisgekrönten Vuforia®-Plattform für die AR-Entwicklung, Vuforia 7. Zu den Neuerungen gehören die Fähigkeit, digitale Inhalte an zusätzliche Objekttypen und Umgebungen anzuheften, sowie eine neue Funktion zur Bereitstellung verbesserter AR-Erlebnisse auf einer Vielzahl von tragbaren Geräten.

Vuforia 7 wird Model Targets einführen, eine neue Funktion zum Anheften von Inhalten an Objekte, die mit der bisherigen Computervision-Technologie nicht erkennbar waren. Im Gegensatz zu bestehenden Methoden, die auf detaillierten visuellen Designs basieren, erkennen die Model Targets die Objekte anhand ihrer Form, die typischerweise auf Printmedien, Produktverpackungen und vielen Konsumgütern zu finden sind. Mit Model Targets lassen sich Inhalte an Objekte wie Autos, Geräte, Industrieausrüstungen und Maschinen anheften. Dank dieser Funktion wird eine neue Art von AR-Inhalten möglich, die konventionelle Benutzerhandbücher und technische Serviceanweisungen ersetzen.

Als Reaktion auf die enorme Nachfrage seitens der Entwickler wird es mit Vuforia 7 darüber hinaus möglich sein, Inhalte auf horizontalen Oberflächen zu platzieren. Mit Vuforia Ground Plane können Inhalte auf der Erde, dem Boden oder auf der Tischplatte platziert werden, sowohl drinnen als auch draußen. Vuforia Ground Plane erweitert die Funktionalität des 2013 erstmalig vorgestellten Vuforia Smart Terrain, um die Vorteile von Tiefenmesskameras auszuschöpfen. Vuforia Ground Plane unterstützt eine breite Gerätepalette und bietet eine ideale Lösung zum Erstellen von Visualisierungsanwendungen für Entwickler, die vom Einkauf von Möbeln bis zu Designprüfungen reichen. 

Mit Vuforia 7 wird auch Vuforia Fusion eingeführt, eine neue Funktion, die das bestmögliche AR-Erlebnis auf einer Vielzahl von Geräten ermöglicht. Vuforia Fusion löst das Problem der Fragmentierung in AR-fähigen Technologien wie Kameras, Sensoren, Chips und Software-Frameworks wie ARKit und ARCore. Es erkennt die Fähigkeiten der zugrundeliegenden Geräte und verschmilzt sie mit Vuforia-Funktionen. Damit können sich Entwickler auf eine einzige Vuforia-API verlassen, um ein optimales AR-Erlebnis zu erzielen. Mit Vuforia Fusion steht die fortschrittliche Vuforia-Funktionalität nicht nur auf über 100 Android- und iOS-Geräten zur Verfügung, sondern auch auf ARCore- und ARKit-fähigen Geräten.

„Wir arbeiten seit der ersten Markteinführung von Tango mit Vuforia zusammen und freuen uns, unsere Partnerschaft mit der Einführung von ARCore fortzusetzen“, sagt Nathan Martz, Produktmanager bei Google. „Vuforia wird es Entwicklern erleichtern, die Vorteile von ARCore in Vuforia-Funktionen zu nutzen, mit denen sie bereits vertraut sind.“

„Es gibt keinen besseren Zeitpunkt für Entwickler, um mit AR zu beginnen. Noch nie war es einfacher mit Vuforia, das jetzt in Unity integriert ist. Außerdem hat es bisher nie die Möglichkeit gegeben, Inhalte derartig weit zu verbreiten“, ergänzt Jay Wright, Präsident, Vuforia bei PTC.

„Erweiterte Realität sorgt für Magie in der realen Welt – Geschichten werden am Tisch, im Kinderspielzimmer oder im Wald zum Leben erweckt“, sagt Tony Parisi, Global Head of VR/AR bei Unity Technologies. „Wir freuen uns, dass es den Unity-Entwicklern seit einiger Zeit bereits möglich ist, bahnbrechende AR-Erlebnisse mit Vuforia zu erstellen, und haben vor, Vuforia 7 in einer zukünftigen Version von Unity anzubieten. Wir sind überzeugt, dass Entwickler dadurch die Grenzen der erweiterten Realität noch weiter verschieben können.“

Vuforia 7 wird mit Unterstützung für das ARKit in einer nächsten Unity-Version erhältlich sein. Vuforia Ground Plane wird als Teil einer neuen, kostenlosen Option bei der Inbetriebnahme in Unity aufgenommen. Die Vuforia Engine SDKs werden für Xcode, Android Studio und Microsoft Visual Studio noch in diesem Jahr erwartet. Unterstützung für ARCore wird Anfang nächsten Jahres erwartet. Entwickler können bereits jetzt mit Vuforia 6.5 beginnen, indem sie Unity 2017.2 unter developer.vuforia.com herunterladen.

Vuforia ist die am weitesten verbreitete Plattform für AR-Entwicklung weltweit. Mit der Unterstützung führender Mobiltelefone, Tablets und Brillen wurden bislang mehr als 475 Millionen Installationen von AR-Apps aus dem App Store und Google Play mit Vuforia erstellt. Die Vuforia Engine, das Herzstück der Plattform, nutzt die Kamera und Sensoren der Geräte, um als digitales „Auge“ innerhalb der Apps zu fungieren. Es „sieht“ Objekte und Oberflächen, auf denen Inhalte platziert werden können, und ermöglicht es Entwicklern, AR-Erlebnisse mit bestehenden Entwicklungswerkzeugen zu realisieren.

Über Vuforia

Die Vuforia-Plattform ist die am weitesten verbreitete Softwareplattform für Anwendungen mit erweiterter Realität auf tragbaren Geräten. Sie bietet Entwicklern eine plattformübergreifende Lösung für das Anheften digitaler Inhalten an physische Objekte und Umgebungen. Für Konsumenten und Unternehmen stellt sie eine Kommunikationslösung für Unterstützung und Zusammenarbeit aus der Ferne dar. Vuforia liefert für Gerätehersteller kritische Technologieelemente, die optimierte Erlebnisse für die sich schnell entwickelnden Hardwaretechnologien bieten. Vuforia wurde ursprünglich 2011 auf den Markt gebracht und wird von einem globalen Ökosystem aus mehr als 375.000 Entwicklern und Partnern unterstützt. Vuforia hat mehr als 45.000 Anwendungen für Privat- und Geschäftskunden auf einer Reihe tragbaren Geräten ermöglicht.

Vuforia is a product of PTC Inc.

The timing of any product release, including any features or functionality, is subject to change at PTC’s discretion.

Vuforia, Smart Terrain, PTC, and the PTC logo are trademarks or registered trademarks of PTC Inc. or its subsidiaries in the United States and other countries.

PTC

PTC (NASDAQ: PTC) bietet die robusteste Technologie für das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) weltweit. 1986 hat das Unternehmen bereits die digitale 3D-Entwicklung revolutioniert und 1998 als erstes Unternehmen internetbasiertes PLM vermarktet. Heute vereinen die führende IoT- und Augmented Reality-Plattform sowie die bewährten Software-Lösungen von PTC die physikalische und die digitale Welt und prägen damit Entwicklung, Betrieb und Service von Produkten auf eine neue Weise. Mit der PTC Technologie können sowohl die globale Fertigungsindustrie als auch ein breites Umfeld an Partnern und Entwicklern bereits jetzt von den Möglichkeiten des IoT profitieren und Innovationen vorantreiben.

Weitere Informationen über PTC unter www.ptc-de.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.