Crossmediale Kampagne: "Die Sicherheit an Deiner Seite"

Initiative der Gütegemeinschaft Stahlschutzplanken e.V. vertraut auf psv marketing

(PresseBox) ( Siegen, )
Stahl gibt nach - und das ist gut so. Dennoch werden auf deutschen Straßen und Autobahnen immer häufiger die bewährten Leitplanken aus Stahl abgebaut und durch vermeintlich günstigere starre Systeme, bspw. aus Beton ersetzt. Die Folgen können fatal sein. Denn im Gegensatz zu harten Wänden geben Stahlschutzplanken beim Aufprall nach und können so Leben retten. Mit der bundesweiten Aktion "Die Sicherheit an Deiner Seite" will die Gütegemeinschaft Stahlschutzplanken e.V. Aufklärungsarbeit leisten und eine öffentliche Diskussion über die Sicherheit im Verkehr anstoßen. Unterstützt wird sie dabei von der Agentur psv marketing.

"Jeden kann ein Unfall treffen. Aber kaum jemand weiß, warum eine Leitplanke dann im entscheidenden Moment zum Lebensretter werden kann. Diese Sicherheit wird derzeit aufs Spiel gesetzt", so Frank Hüttemann, Geschäftsführer von psv marketing. "Hier muss aufgeklärt werden. Deshalb unterstützen wir das Anliegen der Gütegemeinschaft mit vollen Kräften und haben eine bundesweite emotionale Kampagne entwickelt."

Aufklären, nicht schockieren

Zentrales Motiv der Kampagne ist ein Kind, das sein Gesicht gegen die Autoscheibe presst. Ist es Spiel? Oder tödlicher Ernst? "Beim Aufprall auf eine harte Wand wirken ungeheure Kräfte auf Fahrzeug und Insassen. Uns geht es darum, die Bevölkerung und insbesondere die Autofahrer zu sensibilisieren und mit ins Boot zu holen. Bewusst wurde ein starkes, aber unkonkretes Keyvisual in den Mittelpunkt der Kampagne gestellt, das im Zusammenhang mit dem Claim seine Botschaft umso eindringlicher vermittelt: Hart bleiben bei einem Unfall kann tödlich sein", erläutert Katja Schleifenbaum, verantwortliche Projektleiterin bei psv marketing. Bewusst wurde auf schockierende Bilder verzichtet, Aufklärung und Emotionen stehen bei dem Bildmotiv im Fokus. Das Motiv wird aktuell in verschiedenen großen Nachrichtenmagazinen und Special Interest geschaltet. Entlang der Autobahnen wird die Kampagne zudem in mehr als 100 Autobahnraststätten widergespiegelt.

"Etwas in Sachen Sicherheit bewegen"

Ein besonderer Schwerpunkt der Kampagne liegt auf dem Online-Bereich. Die Kampagnenwebsite www.nachgeben.com greift Socialmedia-Elemente auf. Eine eigene Facebook-Site (www.facebook.com/sichernachgeben ) sowie der Twitteraccount www.twitter.com/sichernachgeben wecken die Neugier der User. Demnächst wird ein neuer Viral Spot für die Kampagne gestreut. Zusätzlich geben animierte Infoclips auf der Website, auf Facebook und auf YouTube (www.youtube.com/sichernachgeben ) klar und kurzweilig Antworten auf die wesentlichen Fragen der Kampagne. In diesen Clips werden die lebensrettenden Vorteile von Stahlschutzplanken auf den Punkt gebracht und mit weit verbreiteten Vorurteilen aufgeräumt - etwa, dass sie teurer als starre Systeme wären oder LKW- und Motorradfahrern keinen ausreichenden Schutz böten. Denn das Gegenteil ist der Fall. "Aufklärung tut Not", bekräftigt Volker Goergen, Geschäftsführer der Gütegemeinschaft Stahlschutzplanken. "Die von psv marketing entwickelten Ideen überzeugen uns dabei auf ganzer Linie. Mit unserer Kampagne wollen wir bundesweit für Klarheit sorgen und die Menschen dazu ermuntern, sich aktiv in Sachen Verkehrssicherheit zu engagieren."

Initiative "Die Sicherheit an Deiner Seite"

Seit einigen Jahren verschwindet der Lebensretter Stahlschutzplanke stillschweigend von unserer Seite. Im Gegensatz zu starren Wänden, die den Aufprall bei einem Verkehrsunfall mit voller Wucht an die Autoinsassen weiterleiten, gibt die Leitplanke nach, nimmt Energie auf und bietet damit größtmöglichen Schutz. Die bundesweite Initiative "Die Sicherheit an Deiner Seite", 2011 ins Leben gerufen vom Verein Gütegemeinschaft Stahlschutzplanken, klärt darüber auf und macht sich mit der Aktion für mehr Verkehrssicherheit an deutschen Straßen und Autobahnen stark.
www.nachgeben.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.