PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 784369 (Protonet GmbH)
  • Protonet GmbH
  • Große Bergstrasse 160
  • 22767 Hamburg
  • http://www.protonet.info
  • Ansprechpartner
  • Martin Farjah
  • +49 (531) 38733-22

CeBIT 2016: Protonet launcht den neuen Private Cloud Server Carla

Großzügige Speicherlösung für kreative Profis: Hamburger Unternehmen präsentiert Hardware-Upgrade mit bis zu 8 Prozessorkernen und 40 TB Speicherplatz

(PresseBox) (Hamburg, ) Protonet, ein führender Anbieter von Projektmanagement- und Collaborations-Lösungen, stellt auf der CeBIT exklusiv seine neueste Private Cloud Server-Entwicklung Carla vor. Von der üppigen Ausstattung mit bis zu 8 Kernen, 128 GB RAM, 250 GB SSD-caching und bis 40 TB Speicherplatz profitieren insbesondere kreative Profis wie Fotografen oder Videoagenturen, die damit reichlich Speicherplatz für all ihre Projekte erhalten. Dabei eignet sich das schreibtischfreundliche Produkt auch für geräuschsensitive Umgebungen, denn trotz der starken Hardware reicht eine passive Kühlung. Zudem ist die neue Carla die passende Basis für die ebenfalls auf der CeBIT vorgestellte Protonet Software-Plattform für Business-Anwendungen. Gerade IT-affine User können sich den Server dank der neuen modularen Bauweise nun auch für ihre individuellen Anforderungen anfertigen lassen. Ein weiterer Vorteil: Die fünf Festplatten der neuen Carla können vom Anwender einfach selbst ausgetauscht werden.

Ein Serverschrank in der Größe von zwei Schuhkartons

Mit der Neuentwicklung der Carla verfolgt Protonet konsequent den Weg weitere Kooperationen mit innovativen IT-Unternehmen einzugehen, um deren jeweilige Software-Lösungen in die Plattform SOUL zu integrieren. Denn mit der Leistungsfähigkeit der neuen Carla können User ohne spezielle IT-Kenntnisse gleich mehrere Business-Apps auf einer Box laufen lassen, ohne Geschwindigkeits- oder Leistungsverluste zu verzeichnen. „Anwender können mit diesem Kraftpaket ihre eigene Private Cloud erschaffen, um darin diverse Business-Applikationen wie CRM, ERP bis hin zu Digital Asset Management-Anwendungen parallel laufen zu lassen“, erklärt Jan Sapper, Produktmanager bei Protonet.

SOUL öffnet sich Drittanbietern

Die neue Carla leitet über zur kommenden Software-Plattform für Drittanbieter, die auch zur diesjährigen CeBIT vorgestellt wird. Ziel ist die Schaffung einer Art App-Store für Business-Anwendungen. Firmen sollen damit auf einfache Art und Weise genau die Software finden und einsetzen können, die sie benötigen. „Unser kommender Protonet Business-App-Store wird jedem Anwender die Möglichkeit geben, weitere Software auf seinem Protonet Private Cloud Server laufen zu lassen. Mit der neuen Carla haben wir ein modulares Gerät geschaffen, das sich perfekt an den Anforderungen des Kunden anpassen kann, egal ob dieser den Fokus auf Speicherplatz, mehrere Apps oder auf eine spezielle Menge an User legt“, so Jan Sapper, Produktmanager bei Protonet.

Modulare Ausstattung

Die neue Carla startet wie ihr Vorgängermodell bei 4 TB Speicherplatz (RAID 1), 16 GB RAM und Quad Core Xeon Prozessor bei 4.699 EUR (exklusive MwSt.) und kann modular erweitert werden.

Mögliche Upgrade-Möglichkeiten:

• 128 GB Arbeitsspeicher
• 40 TB Speicherplatz

Interessenten können die neue Carla auf der CeBIT sowohl auf dem Partnerstand in Halle 13, Stand C75 als auch im Planet Reseller in Halle 14, Stand H76-2 kennenlernen.

Protonet GmbH

Protonet bietet out-of-the-box Lösungen, die es den Teams in Unternehmen ermöglichen, ihre Geschäftsabläufe effektiver zu gestalten, ohne dabei selbst IT-Experten zu sein. Protonet SOUL ist eine Projektmanagement- und Collaborations-Software auf einer einzigen integrierten Plattform, die Mitarbeitern und Partnern den Weg zu einer effektiven Zusammenarbeit eröffnet. SOUL ist leistungsfähig, aber einfach in der Anwendung und Verwaltung. SOUL LIVE ist die reine Cloud-Lösung von Protonet ohne eigene Hardware. Die privaten Cloud-Server von Protonet ermöglichen Anwender-Gruppen Rechtssicherheit, indem sie cloudfähige Anwendungen auf ihren eigenen Servern betreiben und alle Daten dort speichern können. Diese Datenhoheit ist ein wesentliches Gut in unserer global vernetzten Gesellschaft. Anwender können aus einer Reihe von vorinstallierten Anwendungen auswählen, die zusammen mit Protonet SOUL angeboten werden. Die kleinen, leisen, energieeffizienten und optisch ansprechenden orangefarbenen Serverboxen können direkt in jedes Büro einziehen und finden selbst auf einem Schreibtisch Platz. Die Protonet GmbH wurde 2012 von Ali Jelveh und Christopher Blum gegründet. 2014 wurde Protonet mit einer Investitionssumme von drei Millionen Euro Crowdfunding-Weltmeister und anschließend von Seedmatch sowie bei den Lead Awards zum Start-up des Jahres 2014 gewählt. Der Firmensitz von Protonet liegt in Hamburg, zusätzlich unterhält das Unternehmen eine Niederlassung in San Francisco, CA. Mehr Informationen unter: https://Protonet.info/de/