PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 339584 (PROTEO Biotech AG)
  • PROTEO Biotech AG
  • Am Kiel-Kanal 44
  • 24106 Kiel
  • http://www.proteo.de
  • Ansprechpartner
  • Barbara Kahlke
  • +49 (431) 888846-2

Proteo, Inc. / Proteo Biotech AG: Patientenrekrutierung der Phase II-Studie mit Elafin bei Patienten mit Speiseröhrenkrebs erfolgreich abgeschlossen

(PresseBox) (Irvine, CA - Kiel, ) Die Proteo, Inc. (OTCBB: PTEO; Frankfurter Freiverkehr: WKN: 925981) und ihre 100prozentige Tochtergesellschaft Proteo Biotech AG gaben heute bekannt, dass die Patientenrekrutierung in der klinischen Phase II-Studie mit dem intravenös verabreichten Prüfarzneimittel Elafin erfolgreich abgeschlossen wurde.

In der verblindeten, randomisierten, Placebokontrollierten klinischen Phase II-Studie wird der Einfluss von Elafin auf die postoperativen Entzündungsreaktionen bei Patienten, die sich einer Ösophagektomie bei Ösophaguskarzinom unterziehen, untersucht. Die Studie wird an 3 Universitätskliniken in Deutschland - Kiel, TU München, Münster - durchgeführt. Birge Bargmann, Vorstand der Proteo Biotech AG: "Wir erwarten, dass in Kürze vorläufige Daten zur Wirksamkeit unseres Elastase-Inhibitors vorliegen werden und sind sehr optimistisch, dass die Ergebnisse dieser Studie unseren Erwartungen entsprechen werden.

Bereits im Januar dieses Jahres wurde Proteo auf Empfehlung der europäischen Arzneimittelagentur EMEA der Orphan Drug Status für Elafin zur Behandlung des Ösophaguskarzinoms durch die Europäische Kommission zuerkannt. Unter anderem ermöglicht die Einstufung als Orphan Drug ein beschleunigtes Zulassungsverfahren in allen Staaten der EU. Nach Vorliegen der Studienresultate wird Proteo die wissenschaftliche Beratung der für das zentralisierte europäische Zulassungsverfahren verantwortlichen Europäischen Arzneimittelagentur EMEA in Anspruch nehmen, um die Bedingungen für eine Folgestudie abzustimmen, die für Ende 2010 geplant ist.

Weitere Informationen über das klinische Elafin-Entwicklungsprogramm

Proteos Arzneimittelwirkstoff Elafin ist humanidentisch und natürlicher Gegenspieler von zwei hochpotenten gewebezerstörenden Enzymen, Elastase und Proteinase 3, die beide an Entzündungsmechanismen bei einer Vielzahl von Erkrankungen beteiligt sind. Die Eigenschaft von Elafin, die an Entzündungsreaktionen beteiligten Enzyme zu blockieren, macht es zu einem sehr Erfolg versprechenden Wirkstoff für die Behandlung von entzündlichen Lungenerkrankungen und schweren Reperfusionsschäden. Die sehr gute Verträglichkeit von intravenös appliziertem rekombinanten Elafin konnte in einer klinischen Phase I Studie überzeugend dargestellt werden. Neben der oben genannten klinischen Studie zum Ösophaguskarzinom hat Proteos Lizenz- und Entwicklungspartner, Minapharm Pharmaceuticals SAE eine weitere klinische Phase II Studie mit Elafin bei nierentransplantierten Patienten initiiert. Es handelt sich um eine Studie zur Verhinderung von akuten Organabstoßung und chronischen Transplantatschäden (Allograft-Nephropathie), die an der Universität Kairo durchgeführt wird. Als ein weiterer Kooperationspartner hat die University of Edinburgh eine klinische Studie zur Erprobung von Elafin im Rahmen der Bypass-OP nach Herzinfarkt geplant.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen im Sinne der Rule 175 des Securities Act von 1933 und der Rule 3b-6 des Securities Exchange Act von 1934 und unterfallen dem hierdurch geschaffenen »safe harbor« (Haftungsausschluss). Alle Aussagen in dieser Mitteilung außer Angaben über Tatsachen, insbesondere Aussagen bezüglich möglicher zukünftiger Pläne und Ziele des Unternehmens sind in die Zukunft gerichtete Aussagen, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Es kann keine Sicherheit dafür geben, dass sich diese Aussagen als zutreffend erweisen werden, und tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können erheblich von den in diesen Aussagen angenommenen abweichen. Technische Komplikationen können auftreten, die eine unmittelbare Umsetzung der oben beschriebenen wesentlichen strategischen Pläne ausschließen. Das Unternehmen weist darauf hin, dass in die Zukunft gerichtete Aussagen und hiermit verbundene Risiken und Unsicherheiten durch weitere Faktoren näher bestimmt werden, insbesondere von solchen, die in den Berichten des Unternehmens in Form 10-K und in anderen Berichten an die United States Securities and Exchange Commission enthalten sind. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

PROTEO Biotech AG

Das Unternehmen erforscht, entwickelt und vermarktet Substanzen zur biologischen und medizinischen Forschung sowie für den Einsatz als Arzneimittel. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf entzündungshemmenden Arzneimitteln, insbesondere auf dem menschlichen Elastase-Inhibitor Elafin. Proteo beabsichtigt die Auslizensierung ausgewählter Indikationen und den Aufbau internationaler strategischer Allianzen zur Erschließung neuer Anwendungsgebiete und Vermarktung.