Endlich die, die es angeht ...

protected-networks.com kommentiert Gartner-Trends

(PresseBox) ( Berlin, )
Die Marktanalysten von Gartner (http://www.gartner.com) haben sich in ihrem aktuellen Blick in die Zukunft unter anderem der Thematik angenommen, wer zukünftig für IT-Prozesse und digital gespeicherte Daten verantwortlich sein wird. So zeigt sich Gartner davon überzeugt, dass Projekt- und Ressortverantwortliche schon in naher Zukunft Aufgaben der IT-Abteilungen übernehmen und entsprechende Lösungen selbst einsetzen werden. Der Grund: Dadurch, dass immer mehr "Digital Natives", die mit den aktuellen Technologien aufgewachsenen sind, in den entscheidungsrelevanten Positionen der Unternehmen auftauchen, haben IT-Projekte ihren mystischen Glanz verloren und werden zu herkömmlichen Business-Projekten.

Stephan Brack, Gründer und CEO der auf Lösungen zum Berechtigungsmanagement spezialisierten protected-networks.com, sieht durch diese Prognose Gartners seine Hoffnung bekräftigt, dass künftig diejenigen IT-Prozesse und -Daten verantworten, die auch wissen, um was es konkret geht:

"Wenn Unternehmen von sensiblen Daten sprechen, handelt es sich dabei meist um Informationen, die nur einem ausgewählten Kreis an Personen zur Kenntnis gelangen sollte. Um dies bei digitalen Daten zu erreichen, bietet die IT das Werkzeug 'Zugriffsrechte', über das sich klar definieren lässt, wer welche Dokumente in welchen Zeitrahmen lesen, kopieren oder gar verändern darf. Das Problem dabei: Oft ist die Definition und Verwaltung dieser Rechte Aufgabe der IT-Spezialisten, die so gar keine Ahnung haben (sollen), was in einem Dokument steht und wie schützenswert es ist. Daher liegt derzeit oft noch Vieles im Argen, wenn es um den Schutz von Betriebsinterna geht.

Umso wichtiger ist es, die Berechtigungsvergabe und -kontrolle an Mitarbeiter delegieren zu können, die die Schutzwürdigkeit einer digitalen Information richtig einzuschätzen wissen - und dies können eben nur die Dateneigentümer beziehungsweise -verantwortlichen sein. Wenn nun die neue Generation der Entscheidungsträger das Bit nicht mehr unbedingt nur im Bierkasten sucht und aus dem Wissen heraus, um was es geht, Verantwortung für IT-Daten und -Prozesse übernimmt, ist das der Weg in die richtige Richtung. Ein Weg, der durch manch starre und unflexible Lösung zur Berechtigungsvergabe zwar in einigen Unternehmen verbaut erscheint. Aber auch ein Weg, den wir mit unserem Engagement und unseren Lösungen für ein übergreifendes und pragmatisches Berechtigungsmanagement gerne und nachhaltig unterstützen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.