Promega entwickelt neue GloResponse™-Zelllinien

Integrierte Luciferase-basierte Systeme

(PresseBox) ( Mannheim, )
Die Promega GmbH, Mannheim, hat die GloResponse™ NFAT-RE-luc2P HEK293-Zelllinie und die GloResponse™ CRE-luc2P HEK293-Zelllinie zur Untersuchung der Signalinduktion über G-Protein gekoppelte Rezeptoren zu den Trans-kriptionsfaktoren NFAT bzw. CRE entwickelt. Diese neue Familie der GloResponse™-Zelllinien ist bestens für integrierte Luciferase-Reportergenanwendungen geeignet. Beide Zelllinien sind mit dem pGL4-Vektor stabil transfiziert. Um die Aktivierung des Signalweges zu quantifizieren, enthält pGL4 einen optimierten luc2P-Luciferasereporter.

GloMax™-System als integrierte Lösung Zur umfassenden Nutzung der integrierten Luciferase-Technologie bietet das GloMax™-System von Promega Luminometer, Luciferase-Assays und Service aus einer Hand. Das Einsatzgebiet des Systems ist groß und erstreckt sich von Reportergenassays, RNAi, Zellviabilität und Apoptose, Nachweis von Kinasen, Proteasen bis hin zur Cytochrom P450-Familie oder Qualitätskontrolle mit BacTiter-Glo™.

Luciferase-basierte Sreeningverfahren sind gegenüber den herkömmlichen radioaktiven oder Fluoreszenz-Verfahren einfach zu handhaben und liefern nur geringe unspezifische Hintergrundsignale.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.