PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 583804 (Progress-Werk Oberkirch AG)
  • Progress-Werk Oberkirch AG
  • Industriestraße 8
  • 77704 Oberkirch
  • http://www.progress-werk.de
  • Ansprechpartner
  • Bernd Bartmann
  • +49 (7802) 84-347

PWO bestätigt vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2012 und gibt erhöhten Dividendenvorschlag bekannt

(PresseBox) (Oberkirch, ) .
- Bestwerte bei Umsatz und Ergebnis im Geschäftsjahr 2012
- Weiteres Wachstum bei Umsatz und EBIT in 2013 erwartet
- Verwaltung schlägt der Hauptversammlung eine Dividendenerhöhung auf 1,60 EUR je Aktie (i. V. 1,40 EUR) vor

Der Aufsichtsrat der Progress-Werk Oberkirch AG hat in seiner heutigen Sitzung den Jahresabschluss und den Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2012 geprüft, beraten und gebilligt. Der Jahresabschluss der Progress-Werk Oberkirch AG ist damit festgestellt.

Die bereits am 14. Februar 2013 gemeldeten vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2012 wurden bestätigt. Der Umsatz des Konzerns wuchs um 8,2 Prozent auf 358,1 Mio. EUR (i. V. 331,1 Mio. EUR), das EBIT um 9,0 Prozent auf 20,9 Mio. EUR (i. V. 19,2 Mio. EUR) und das Periodenergebnis um 12,7 Prozent auf 10,2 Mio. EUR (i. V. 9,0 Mio. EUR).

Die erfreuliche Geschäftsentwicklung war im Wesentlichen von PWOs Auslandsstandorten geprägt. In der Summe erzielten die internationalen Standorte einen Umsatzzuwachs von 20,5 Prozent auf 123,2 Mio. EUR und eine Verdreifachung des EBIT auf 3,7 Mio. EUR (i. V. 1,2 Mio. EUR). Mit Ausnahme des chinesischen Standorts, der sich nach wie vor in der Aufbauphase befindet, erwirtschafteten die übrigen Auslandsstandorte positive Ergebnisbeiträge.

Besonders erfreulich war dabei die Entwicklung des tschechischen und des kanadischen Standorts, die ihr EBIT signifikant steigerten. Der Standort Oberkirch musste dagegen einerseits Belastungen aus der zeitweisen Überschreitung von Kapazitätsgrenzen im Premiumbereich verkraften und war andererseits von der Schwäche des europäischen Automobilmarktes im Volumenbereich betroffen. Trotz dieser schwierigen Rahmenbedingungen konnte der deutsche Standort ein zufriedenstellendes Ergebnis erwirtschaften, das nur leicht unter dem Vorjahr lag.

Darüber hinaus stand das Geschäftsjahr 2012 im Zeichen hoher Investitionen an allen Standorten. In das weitere Wachstum des Konzerns wurden 41,2 Mio. EUR (i. V. 28,0 Mio. EUR) investiert, die im Wesentlichen für Kapazitätserweiterungen ausgegeben wurden. Dank der im Mai durchgeführten Kapitalerhöhung haben sich die Bilanzrelationen des Konzerns spürbar verbessert. So stieg die Eigenkapitalquote auf 38,0 Prozent (i. V. 31,1 Prozent) und das Gearing (Nettoverschuldung in Prozent des Eigenkapitals) reduzierte sich auf 86 Prozent (i. V. 121 Prozent).

Für das laufende Geschäftsjahr ist PWO vorsichtig optimistisch. Trotz der gestiegenen Marktunsicherheiten wird aufgrund weiterer Serienanläufe ein Umsatzanstieg im Konzern um ca. 8 Prozent auf rund 390 Mio. EUR erwartet. Das EBIT soll überproportional ansteigen und eine Größenordnung von 23 Mio. EUR erreichen.

Aufgrund der erfreulichen Geschäftsentwicklung haben Vorstand und Aufsichtsrat der Progress-Werk Oberkirch AG daher heute beschlossen, der Hauptversammlung am 22. Mai 2013 eine Anhebung der Dividende auf 1,60 EUR je Aktie (i. V. 1,40 EUR) vorzuschlagen.

Progress-Werk Oberkirch AG

PWO ist einer der weltweit führenden Lieferanten für anspruchsvolle Metallkomponenten im Bereich von Sicherheit und Komfort im Automobil. Im Laufe ihrer über 90jährigen Geschichte seit der Unternehmensgründung im Jahre 1919 hat die Gesellschaft ein einzigartiges Know-how in der Umformung und Verbindung von Metallen aufgebaut. Der deutsche Standort Oberkirch zählt heute ca. 1.500 Mitarbeiter. Mit weiteren Standorten in Kanada, der Tschechischen Republik, China und Mexiko ist der Konzern global vertreten und beschäftigt weltweit über 2.900 Mitarbeiter.

PWO ist Partner der globalen Automobilindustrie für Entwicklung und Produktion innovativer Produkte in den Bereichen "Mechanische Komponenten für Elektrik und Elektronik", "Sicherheitskomponenten für Airbag, Sitz und Lenkung" sowie "Komponenten und Systeme für Karosserie und Fahrwerk".