PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 128095 (Progress Software GmbH)
  • Progress Software GmbH
  • Friedrich-Ebert-Anlage 49
  • 60327 Frankfurt
  • http://www.progress.com
  • Ansprechpartner
  • Stephanie Thaller
  • +49 (89) 532957-0

IONA legt nach: Neue FUSE-Versionen mit mehr Performance für Großinstallationen

(PresseBox) (Griesheim, ) Update des FUSE Message Brokers gewährleistet die Skalierbarkeit geschäftskritischer Applikationen im konzernweiten Einsatz; wesentliche Neuerungen decken gesamte Produktfamilie ab und erleichtern die schrittweise Einführung

IONA Technologies (NASDAQ: IONA), einer der weltweit führenden Anbieter von Infrastruktur-Lösungen für verteilte Serviceorientierte Architekturen in leistungsstarken Umgebungen, präsentiert eine neue Version seiner Open-Source-SOA-Produktreihe FUSETM, die auf Projekten der Apache Software Foundation basiert. IONA bietet Kunden, die Open-Source-SOA-Technologie in unternehmenskritischen Geschäftsumgebungen einsetzen wollen, ein professionelles Support-, Beratungs- und Schulungsangebot.

Die neue Version beinhaltet Verbesserungen in jedem der einzelnen Bausteine von FUSE – darunter den FUSE ESB, den FUSE Message Broker, das FUSE Services Framework und den FUSE Mediation Router. Die aktuellen Neuerungen sind ab sofort verfügbar und bringen Kunden in den Genuss deutlicher Performance-Gewinne, zusätzlicher Funktionen und einer verbesserten Integration zwischen dem FUSE ESB und allen übrigen Komponenten der Produktfamilie.

Das Update des FUSE Message Brokers auf Basis von Apache ActiveMQ zahlt sich durch ein wesentlich besseres Leistungsverhalten ganz unterschiedlicher Messaging-Applikationen aus − auch im Hinblick auf die enormen Ansprüche, die IT-Umgebungen von Großkonzernen an die Massenverarbeitung von Nachrichten stellen. Zu den neuen Unternehmens-Funktionalitäten zählen ein Modell für Nachrichten-Persistenz, ein neuer Hochleistungs-Nachrichtenspeicher sowie Features zur Performance-Optimierung in geschäftskritischen Umgebungen.

Der FUSE Mediation Router ist nun im FUSE Message Broker enthalten, damit Nachrichtenprozesse, basierend auf den Standard-Enterprise-Integration-Mustern definiert und ausgeführt werden können. Der FUSE Mediation Router kann auch für die Prozessimplementierung auf FUSE ESB genutzt werden. Einfache Regeln können dabeimithilfe von bekannten Enterprise-Integrations-Mustern und Standard-Entwickler-Tools konfiguriert werden.

"Der Mehrwert hinsichtlich höherer Flexibilität, geringerer Kosten und transparentem Software-Code sorgt dafür, dass Konzerne immer mehr unternehmensweite SOA-Vorhaben mit Open-Source-Technologien in Angriff nehmen", betont Larry Alston, bei IONA Technologies als General Manager für Open-Source-Lösungen verantwortlich, und führt aus: "IONA macht diese Wahl für Kunden noch leichter, die unternehmensgerechten Support bei der Open-Source-Nutzung als unerlässlich ansehen. Mit FUSE stellen wir die Technologien maßgeblicher Open-Source-Projekte der Apache Software Foundation in Form getesteter, zertifizierter und garantierter Produkte bereit – und zwar zusammen mit einem vollständigen Support-, Schulungs- und Beratungsangebot, das den hohen Ansprüchen von Unternehmenskunden an Softwarehersteller vollauf gerecht wird."

Alle Bausteine von FUSE sind so konzipiert, dass Kunden sie nach und nach einführen können. Herstellerunabhängige Installation und Kompatibilität zu Industriestandards ermöglichen die Realisierung verteilter SOA-Lösungen ohne die technologischen Einschränkungen proprietärer Technologie und herstellerspezifischer Plattformen. Die Komponenten können im Paket oder jeweils einzeln und zusammen mit anderen führenden Open-Source- und kommerziellen Produkten eingesetzt werden, woraus unerreichte Flexibilität resultiert. IONA FUSE unterstützt und erweitert den Ansatz einer verteilten SOA, die aus der IONA Artix Suite von kommerziell lizenzierten SOA-Produkten hervorgegangen ist. Zusätzlich zu Komplett-Open-Source-Installationen werden IONA-FUSE-Lösungen oftmals mit Komponenten der IONA Artix Suite, einschließlich Artix Registry/Repository, Artix Orchestration, Artix Data Services und Artix ESB eingesetzt.

Weitere Einzelheiten zu den Updates der FUSE-Produkte finden sich auf der FUSE Community Website http://open.iona.com. Die Seite umfasst neben Foren und Wikis für User auch Schulungen, Beispiel-Applikationen sowie Dokumentationen und liefert Kunden auf diese Weise wertvolle Hilfestellungen für alle Phasen des FUSE-Einsatzes.

"Die Entwicklung, dass sich immer mehr große Unternehmen für Open-Source-Technologien entscheiden, gewinnt weiter an Fahrt. Damit wächst auch der Bedarf an Lösungen, die eine zuverlässige und risikolose Bereitstellung gewährleisten", betont Stephen O´Grady als Principal Analyst bei RedMonk und ergänzt: "Angebote wie FUSE von IONA verschaffen Kunden und ihren Projekten unternehmensweit ein funktionierendes Sicherheitsnetz in der Gestalt von zertifizierten Produkten, die aufgrund von Beratungs- und Support-Leistungen ein entsprechend hohes Niveau bieten."

Über IONA FUSE
IONA FUSE ist eine Lösungsfamilie, die eng mit Projekten der Apache Software Foundation verknüpft ist und die Implementierung und den Betrieb hochmoderner, Open-Sourcebasierender SOA-Systeme ermöglicht. Die Suite umfasst SOA-Infrastruktur-Produkte, die wie bei einem Baukastensystem nahtlos ineinander greifen, konsequent auf Standards beruhen und herstellerneutral einsetzbar sind. Alle Module lassen sich wahlweise zusammen oder einzeln bereitstellen und verleihen Kunden so ein bisher beispielloses Maß an Flexibilität bei ihren SOA-Projekten. Zu der Produktfamilie zählen der FUSE ESB (Enterprise Service Bus) auf Grundlage von Apache ServiceMix, der FUSE Message Broker auf Basis von Apache ActiveMQ, das FUSE Services Framework, das sich auf Apache CXF stützt, und der FUSE Mediation Router, der sich Technologien aus der Initiative rund um Apache Camel zunutze macht. Mehr unter: http://open.iona.com.

Progress Software GmbH

Seit mehr als einem Jahrzehnt ist IONA Technologies (NASDAQ: IONA) ein weltweit führendes Unternehmen bei der Bereitstellung hochleistungsfähiger Integrationslösungen für die IT-Umgebungen von Firmen aus dem Kreis der Global 2000. Mit seiner auf CORBA beruhenden Produktfamilie Orbix hat der Anbieter wichtige Pionierarbeit bei der standardbasierten Integration geleistet. Die Produktfamilie Artix, IONAs erweiterbarer Enterprise Service Bus (ESB), ermöglicht die Integration vorhandener Enterprise-Systeme in die gemeinsamen Infrastrukturkomponenten eines Unternehmens. Darüber hinaus beteiligt sich IONA auch an der Entwicklung des Open-Source-ESB Celtix. Dieses Engagement steht in der Tradition des Unternehmens, Integrationsprobleme mittels Einsatz offener Standards und verteilter Architekturen zu lösen.

IONA hat seinen Hauptsitz im irischen Dublin sowie seine US-Zentrale in Waltham im Bundesstaat Massachusetts und verfügt über Niederlassungen auf der ganzen Welt. Weitere Informationen zum Unternehmen finden sich im Internet unter http://www.iona.com und http://www.iona.com/de.