Wittener Master in Family Business Management stellt sich beim Tag der offenen Tür vor

(PresseBox) ( Witten, )
Im Rahmen des Tages der offenen Tür der Universität Witten/Herdecke am 13. November 2010 haben Interessenten die Möglichkeit, den deutschlandweit ersten Master of Science im Bereich der Führung von Familienunternehmen kennen zu lernen

Seit Anfang Oktober bietet die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Universität Witten/Herdecke den deutschlandweit ersten wissenschaftlichen Masterstudiengang zu Familienunternehmen an. Der "Master in Family Business Management (M. Sc.)" bereitet darauf vor, die Dynamiken und Wechselwirkungen von Familie und Unternehmen in Familienunternehmen zu erkennen und erfolgreich zu handhaben. Konzipiert und betreut durch das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU), richtet sich der neue Studiengang sowohl an Nachfolger und potenzielle Gesellschafter aus Unternehmerfamilien, als auch an angehende Fach- und Führungskräfte in Familienunternehmen und an Personen, die eine entsprechende Beratungstätigkeit anstreben. Dabei zeichnet sich der "Master in Family Business Management" durch einen konsequenten interdisziplinären Ansatz aus: Die für das Management von Familienunternehmen relevanten Kompetenzen und Qualifikationen werden aus der Perspektive der Wirtschaftswissenschaft, der Psychologie/Soziologie und der Rechtswissenschaft erarbeitet. Der Studiengang steht Absolventen aller Fachrichtungen offen und beginnt jeweils zum Winter- und Sommersemester.

Der Tag der offenen Tür an der Universität Witten/Herdecke, der am 13. November 2010 stattfindet, bietet die Möglichkeit, den "Master in Family Business Management" hautnah kennen zu lernen. Mitarbeiter des WIFU informieren über Inhalte und Struktur des neuen Studiengangs, Studierende des ersten Jahrgangs stehen Interessenten als Ansprechpartner zur Verfügung, beantworten Fragen und berichten über ihre eigenen Erfahrungen.

Neben dem neuen Masterstudiengang gibt es für Studierende im Bachelorstudiengang "Business Economics (B.A.)" auch die Möglichkeit, ein Vertiefungsfach im Bereich Familienunternehmen zu belegen. Im Bachelorstudiengang ebenso wie im Masterstudiengang "General Management (M.A.)" können zudem Schwerpunktzertifikate zum Thema erworben werden. Über diese Spezialisierungsmöglichkeiten und über das weitere Engagement des WIFU in Forschung und Lehre zu Familienunternehmen können sich Interessierte im Rahmen des Tages der offenen Tür informieren. Die Anmeldung zum Tag der Offenen Tür ist über die Homepage der Universität Witten/Herdecke möglich (www.uni-wh.de/tdot).

Das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) ist in Deutschland der Pionier und Wegweiser akademischer Forschung und Lehre zu Besonderheiten von Familienunternehmen. Drei Lehrstühle - Betriebswirtschaftslehre, Psychologie / Soziologie und Rechtswissenschaften - bilden das wissenschaftliche Spiegelbild der Gestalt von Familienunternehmen. Dadurch hat sich das WIFU eine einzigartige Expertise im Bereich Familienunternehmen erarbeitet. 1998 mit Unterstützung der Deutschen Bank gegründet, leistet das WIFU mit aktuell neun Professoren seit mittlerweile über zwölf Jahren einen signifikanten Beitrag zur generationenübergreifenden Zukunftsfähigkeit von Familienunternehmen. Seit 2004 ermöglichen die Institutsträger, ein exklusiver Kreis von über 40 Familienunternehmen, dass das WIFU buchstäblich als Institut von Familienunternehmen für Familienunternehmen agiert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.