Mit Kippantrieb von Primetals Technologies modernisierter Konverter geht bei Posco in Gwangyang in Betrieb

Notfallantriebe sorgen für eine nahezu 100%ige Verfügbarkeit / Wartungsfreundliches und langlebiges Design / Verfügt über Dimensionierungs- und Leistungsreserven / Sicherheitskonzept für kritische Zustände wie Stromausfall oder Spitzenlasten maximiert Per

London, (PresseBox) - Im Stahlwerk Nr. 1 am Standort Gwangyang des koreanischen Stahlerzeugers Posco ist im Januar der modernisierte LD(BOF)-Konverter Nr. 1 wieder in Betrieb gegangen. Im Rahmen des Projekts hatte Primetals Technologies den Konverter mit einem neuen Kippantrieb ausgerüstet. Der Kippantrieb ist auf Langlebigkeit und Wartungsfreundlichkeit ausgelegt und verfügt über Dimensionierungs- und Leistungsreserven. Notfallantriebe sorgen für eine nahezu 100%ige Verfügbarkeit. Für kritische Zustände wie Stromausfall oder Spitzenlasten wurde ein spezielles Sicherheitskonzept implementiert. Dies maximiert die Personen- und Betriebssicherheit. Den Modernisierungsauftrag hatte Primetals Technologies Ende 2015 erhalten.

Der in den 1980er Jahren errichtete Konverter hatte das Ende seiner Lebensdauer erreicht und wurde von Posco umfassend modernisiert. Primetals Technologies war für die Projektierung und Lieferung des Kippantriebs sowie für Beratungsleistungen bei dessen Installation und Inbetriebnahme verantwortlich. Die übrigen Komponenten des Konverters wurden von Posco installiert. Die Modernisierung erfolgte parallel zum laufenden Betrieb der beiden anderen Konverter im Stahlwerk Nr. 1 und konnte aufgrund der guten Kooperation zwischen Posco und Primetals Technologies fünf Tage vor dem geplanten Termin abgeschlossen werden.

Primetals Technologies Limited

Primetals Technologies, Limited mit Sitz in London (Großbritannien) ist ein weltweit führender Partner für Engineering, Anlagenbau und Lifecycle-Services in der Metallindustrie. Das komplette Technologie-, Produkt- und Leistungsportfolio des Unternehmens umfasst ganzheitliche Lösungen für Elektrik, Automatisierung und Umwelttechnik und deckt alle Schritte der Wertschöpfungskette in der Eisen- und Stahlproduktion vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt ab sowie modernste Walzwerkslösungen für NE-Metalle. Primetals Technologies ist ein Joint Venture von Mitsubishi Heavy Industries (MHI) und Siemens. Das bei MHI konsolidierte Unternehmen Mitsubishi-Hitachi Metals Machinery (MHMM) mit Beteiligungen von Hitachi, Ltd. und der IHI Corporation hält 51 % der Anteile und Siemens 49 % der Anteile an dem Joint Venture. Das Unternehmen beschäftigt weltweit etwa 7.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen sind im Internet verfügbar unter www.primetals.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.