PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 290348 (Precitec GmbH & Co. KG)
  • Precitec GmbH & Co. KG
  • Draisstraße 1
  • 76571 Gaggenau-Bad Rotenfels
  • http://www.precitec.de
  • Ansprechpartner
  • Nadine Rahner
  • +49 (7225) 684-337

Neuer Hochleistungsschweißkopf YW52

Der integrierte WobbleTracker schweißt positionsgenau und nur so breit wie nötig!

(PresseBox) (Gaggenau, ) Variable Fügestoßpositionen zu schweißen ist eine Herausforderung, der nicht jeder Schweißkopf gewachsen ist. Das Werkzeug der Wahl sind intelligente Schweißköpfe, die die Lage des Fügestoßes messen, um die Schweißnaht gleich an die richtige Stelle setzen zu können. Zudem braucht jede Schweißaufgabe eine an die Applikation angepasste Schweißnahtbreite. Die Wirkbreite der Laserstrahlung kann flexibel von Naht zu Naht optimiert auf einen stabilen Prozess eingestellt werden. Die Schweißnahtbreite ist genau so breit wie nötig und erlaubt die höchstmögliche Schweißgeschwindigkeit.

Auf der Messe SCHWEISSEN & SCHNEIDEN zeigt Precitec erstmals den Hochleistungsschweißkopf YW52 mit gesteuerter Schweißposition und Schweißnahtbreite. Alle Funktionen dazu sind voll im neuen Schweißkopf YW52 integriert, ohne zusätzliche externe Sensoren, Kameras oder externe Positionierachsen. Der WobbleTracker vermisst den Fügestoß nur wenige Millimeter vor dem TCP koaxial durch die Schweißoptik. Die ermittelte Position wird unmittelbar an den ebenfalls integrierten steuerbaren Ablenkspiegel weitergegeben und einer vorgewählten Wobbleamplitude und -frequenz überlagert. Die minimalen Vorlaufzeiten von weniger als einer Zehntelsekunde und die optimale Verteilung der Streckenenergie über die Schweißnahtbreite garantieren kurze Taktzeiten bei optimiertem Prozess.

Angelehnt an das modulare Konzept des Schweißkopfes YW30 ist der YW52 auf maximale Apertur bei minimaler Störkontur getrimmt und eignet sich für den Einsatz mit Faser-, Disk oder Diodenlaser im hohen Leistungsbereich. In der Basisausstattung ist der Kopf preiswert und ausbaubar mit unterschiedlichen Funktionen entsprechend den Anforderungen der kundenspezifischen Applikation. Alle bekannten Precitec Module der Pre-, In- und Post-Prozessüberwachung sind voll integrierbar für den Einsatz in der vollautomatisierten Fertigung.

Qualitätsgesichertes Laserschweißen - Alles aus einer Hand

Die Kombination aus Bearbeitungsköpfen mit Qualitätsüberwachungssystemen bietet dem Kunden eine Komplettlösung für den Schweißprozess in der hoch automatisierten Fertigung. Ein Beispiel für Precitecs große Erfahrung im Laserfügen mit abgestimmter Prozesssicherung und Qualitätsüberwachung ist das Schweißen von Getriebeteilen mit dem SOUVIS® 5000 System. Der Messkopf kann von vorlaufendem Betrieb zur hochgenauen Steuerung des Laserstrahls auf die nachlaufende Messung von Nahtposition und -qualität vollautomatisch umgeschaltet werden. Bei Rundnähten vergleicht das System die Fügestoßposition mit der Nahtposition und detektiert selbst bei optisch perfekten Nähten Bindefehler, verursacht durch fehlerhafte Positionierung der Schweißnaht. Diese neuen Funktionen sind live zu sehen auf unserem Messestand.

2D und 3D Laserschneiden mit Festkörperlaser

Der neue Schneidkopf HP SSL findet seine Anwendungen an Flachbettanlagen und Rohrschneidemaschinen mit fasergekoppelten Lasern bis 6 KW. Angelehnt an die Merkmale der bekannten und zuverlässig arbeitenden HP-Serie enthält er eine integrierte, langzeitstabile Abstandssensorik und eine überwachte Schutzglaskassette, die die Standzeit der Optiken verlängert. Die im neuen Modell integrierte Einstechüberwachung beschleunigt den Schneidprozess wesentlich. Vorprogrammierte Wartezeiten bei Schnittbeginn werden verkürzt, der Schneidprozess startet direkt nach dem Durchstich. Die motorische Verstellung der Fokuslage erlaubt das Schneiden verschiedener Blechdicken im gleichen Zyklus ohne manuelles Eingreifen. Der Austausch der Linsen für verschiedene Brennweiten erfolgt schnell und einfach mit vorjustierbaren Kassetten. Die mechanische Schnittstelle ist bei allen HP1.5"-Schneidköpfen identisch, was einen einfachen Wechsel zwischen CO2 Lasern und fasergekoppelten Festkörperlasern erlaubt.

In das Schneidsystem YRC sind Precitecs langjährige Erfahrungen im 3D-Laserschneiden voll eingeflossen. Auch bei komplex geformten Bauteilen garantiert die reaktionsschnelle Abstandssensorik mit integrierter Höhenregelung eine gleichbleibend hohe Schnittqualität bei hohen Geschwindigkeiten. Die Linsen sind staubdicht versiegelt und der Strahlengang komplett abgedichtet - die Voraussetzung für eine lange Standzeit der Optik. Das System wird bereits bei namhaften Automobilisten, Zulieferbetrieben und Job Shops eingesetzt. Ob es sich um Ausschnitte in fertigen Karosserien oder im Unterboden eine Fahrzeuges oder um das Schneiden von warmumgeformtem Stahl oder von hydrogeformten Profilen handelt - das Schneidsystem YRC findet ein breites Anwendungsfeld.