Zweidimensionales FFF-System ermöglicht neue Wege im Bereich der Trenntechnik

(PresseBox) ( Landsberg, )
Die leistungsfähige EAF4 Technologie von der Firma Postnova Analytics verbindet die Prinzipien der Elektrischen und der Asymmetrischen Fluss Feld-Fluss Fraktionierung in einem einzigen System.

Ein elektrisches Trennfeld sowie ein Querflussfeld können nun gemeinsam in einem einzigen Feld-Fluss Fraktionierungskanal eingesetzt werden. Dies eröffnet völlig neue Möglichkeiten im Bereich der Probenauftrennung zur Bestimmung von Partikelgrößen und Molekulargewichten, wie auch zur Bestimmung der Ladung von Partikeln und Makromolekülen. Diese technologische Weiterentwicklung ergänzt die Fluss Feld-Fluss Fraktionierung um eine echte zweite Dimension in der Trennung und kann wertvolle zusätzliche Informationen über die Proben liefern.

Die EAF2000-Serie von Postnova Analytics ist eine leistungsstarke, zweidimensionale Feld-Fluss Fraktionierungstechnologie, die sich bereits in vielen Laboren und bei vielen Kunden und Anwendern bewährt hat. Sie kann entweder als herkömmliche, Asymmetrische Fluss Feld-Fluss Fraktionierung, oder, alternativ als Hybrid-System eingesetzt werden, indem beide Trennfelder im selben Kanal simultan verwendet werden. Dies ermöglicht die Auftrennung einer Probe nach deren Molekulargewicht und Partikelgröße durch das Querflussfeld, und zusätzlich eine Auftrennung nach der elektrischen Ladung der Probe, aufgrund der elektrophoretischen Mobilität der Probe, die durch das elektrische Feld induziert wird. Die Auftrennung von Proben mit herkömmlichen Fluss Feld-Fluss Fraktionierungssystemen liefert eine Molekulargewichtsverteilung sowie eine Partikelgrößenverteilung als Ergebnis. Wird ein EAF2000-System verwendet dann können diese Molekulargewichtsverteilungen und Partikelgrößenverteilungen weiter unterschieden und um die Dimension einer Ladungsverteilung erweitert werden. Dies ermöglicht es Unterschiede in der Ladungsverteilung der Partikel und Moleküle über der Molekulargewichtsverteilung und der Partikelgrößenverteilung zu ermitteln. Da die Ladungsverteilung in vielen Anwendungsbereichen wie z. B. im Bereich der Proteinaggregationen, der Polymerausflockung, der Partikelagglomeration und auch im Bereich der pharmazeutischen Formulierungen eine wichtige Rolle spielt, eröffnet das EAF2000-System von Postnova Analytics Wege, die zu einem deutlich besseren Verständnis dieser Prozesse und Phänomene führen können, und es ist sehr hilfreich wenn es darum geht die Effizienz der Produktentwicklung zu steigern, und die Abläufe in der Qualitätssicherung zu optimieren.

Weitere Informationen zum EAF2000-System erhalten Sie unter https://www.postnova.com/product/systems/eaf2000-electrical-af4.html oder direkt bei Postnova Analytics unter der +49-8191-985-6880 / +44-1885-475007 / +1-801-521-2004 oder unter info@postnova.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.