CDs mit innovativem Fraunhofer-Wasserzeichen – erstes Abmahnverfahren durchgesetzt!

Schwanewede, (PresseBox) - Kontor Records aus Hamburg setzt erfolgreich auf die Zusammenarbeit mit Pool Position aus Schwanewede bei Bremen. Dank einer vom Fraunhofer-Institut für Sichere Informations-Technologie (SIT) entwickelten speziellen Wasserzeichen-Technologie war ein erstes Abmahnverfahren wegen illegaler Verbreitung einer Promo-CD in Tauschbörsen im Internet erfolgreich.

Seit langem schon steht die Frage nach dem Schutz von digitalen Medien im Fokus, nicht zuletzt in der Promotion bei Vorab-Veröffentlichungen und Bemusterungen. Arne Heitmann von Pool Position hat sich das Fraunhofer-Institut für Sichere Informations-Technologie (SIT) ins Boot geholt. Die simple Lösung heißt "digitales Wasserzeichen": jeder Titel, der per CD bemustert wird, kann gegebenenfalls zurückverfolgt werden. Bei legaler Benutzung gibt es keinerlei Einschränkungen – sobald ein Titel aber zum Beispiel in einer Tauschbörse auftaucht, kann er problemlos zugeordnet werden. Die Wasserzeichen-Technologie wird von Pool Position zurzeit nicht nur bei der CD-Fertigung über die hauseigene Brennstation, sondern auch im eigenen Online-Shop auf der Homepage www.deutschedjplaylist.de eingesetzt. Auch in der MP3-Bemusterung wird Pool Position dieses Verfahren zeitnah zum Einsatz bringen.

Somit kann verhindert werden, dass digitale Tracks innerhalb kürzester Zeit online verbreitet werden. Die Technologie wurde von Pool Position nun erstmalig bei der DJ-Bemusterung der neuesten SCOOTER-Single "The Question Is What Is The Question?" erfolgreich eingesetzt. Pool Position fertigte 500 CDs mit individuellem Wasserzeichen und bemusterte diese CDs an 500 DJs. Dank der Wasserzeichen-Technologie konnte der Track über einen Zeitraum von 14 Tagen erfolgreich aus den üblichen Tauschbörsen herausgehalten werden.

Als schließlich doch ein illegales File aufgetaucht ist, konnte Pool Position sofort den "passenden" DJ ermitteln, der die Single-Promotionveröffentlichung illegal an eine Tauschbörse weitergegeben und damit zum Download bereit gestellt hatte. Eine Abmahnung und eine Strafanzeige durch einen Rechtsanwalt wurden in die Wege geleitet. Dank dieses ebenso einfachen wie praktikablen Konzeptes können Vorab-Veröffentlichungen in Zukunft effektiv geschützt werden – da jede "undichte Stelle" unmittelbar zum Verursacher zurückzuverfolgen ist.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Internet":

Cloud Connect Direct: BT und IBM verbinden sich

Der TK-Kon­zern BT und der IT-Kon­zern IBM ar­bei­ten in Sa­chen Cloud zu­sam­men. Via „Cloud Connect Di­rect for IB­M“ bin­det BT sei­ne Kun­den an die IBM-Cloud an.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.