PolyOne-Lösung erfüllt RoHS & WEEE

(PresseBox) ( Friedrichshafen, )
PolyOne hat für die Kabelindustrie eine neue Produktpalette von OnColor™-Farbmasterbatches entwickelt, welche den Richtlinien RoHS und WEEE entsprechen.

Das Europäische Parlament hat eine neue Richtlinie (2002/95/E9 vom 27. Januar 2003) zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten (ROHS) heraus gegeben. Ab dem 1. Juli 2006 treten für neu in den Verkehr gebrachte Elektro- und Elektronikgeräte Stoffverbote für folgende Substanzen in Kraft:
• Blei
• Quecksilber
• Cadmium
• Chrom (VI)
• Polybromierte Biphenyle (PBB)
• Polybromierte Diphenylether (PBDE)

PolyOne hat Masterbatch-Produktreihen entwickelt, die keine der in dieser Richtlinie erwähnten Substanzen enthalten. Diese Standard-Masterbatches basieren auf verschiedenen Trägern einschließlich PVC, PE, EVA, TPU usw. Auf Anfrage sind auch kundenspezifische Farben lieferbar.

Diese Standardproduktreihen können mit den gleichen Dosierungsverhältnissen verwendet werden wie andere Vormischungen, jedoch ist die Lichtstabilität erfahrungsgemäß bei schwermetallfreien Produkten geringer. Um auf diese Anforderungen zu reagieren, hat PolyOne eine zweite Produktpalette entwickelt, die schwermetallfrei ist, aber über eine sehr gute Lichtstabilität verfügt.

Diese Masterbatches sind auch als Smartbatch™-Konzentrat erhältlich, dabei enthält das Granulat die Farbe und das Additivkonzentrat.

PolyOne erwartet, dass die anfangs für die Kabelindustrie entwickelten RoHS-fähigen Masterbatches auch Eingang in anderen Elektro- und Elektronikanwendungen finden werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.