PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 29856 (Siemens Industry Software GmbH)
  • Siemens Industry Software GmbH
  • Franz-Geuer-Strasse 10
  • 50823 Köln
  • http://www.plm.automation.siemens.com
  • Ansprechpartner
  • Wilfried Heinrich
  • 02233-6117-22

Politiker: Produkte „Made in Germany“ haben im Ausland an Ansehen verloren

Jeder zweite Bundes- und Landtagsabgeordnete sieht Imageverlust des früheren Qualitätsbegriffs | In der Rolle des Verbrauchers bleiben auch die Politiker nicht von Produktmängeln verschont

(PresseBox) (Köln, ) Für jeden zweiten Bundes- und Landtagsabgeordneten hat der Qualitätsbegriff „Made in Germany“ im Ausland an Ansehen verloren. Lediglich 11 Prozent sind nach einer Politikerbefragung im Auftrag des Softwarehauses UGS der Meinung, dass sich das Image verbessert habe. Die restlichen sehen keine Veränderung.

Gleichzeitig gehen die Volksvertreter kritisch mit dem Bemühen der Hersteller um eine höhere Produktqualität um. Fast zwei Drittel der 357 befragten Volksvertreter aller Parteien monieren aufgrund persönlicher Erfahrungen, dass sich nur wenige Firmen ausreichend darum bemühen. Denn als private Verbraucher stellen 57 Prozent häufigere Produktmängel als früher fest. Lediglich ein Viertel der Politiker sieht eine positive Entwicklung bei der Qualität.

„Durch die wachsende Globalisierung der Unternehmen wird die Herkunft von Produkten immer unklarer, da aufgrund der heutzutage sehr arbeitsteiligen Industrieprozesse häufig zahlreiche Komponenten von internationalen Zulieferern entwickelt werden“, erläutert Georg Wessels, Geschäftsführer des Softwarehauses UGS. „Der Anbietername suggeriert möglicherweise ein ‚Made in Germany’, tatsächlich verbergen sich dahinter jedoch oft technische Elemente ganz anderer Herkunft.“ Darin sieht er auch eine wesentliche Ursache von Qualitätsproblemen. „Durch die Mitwirkung von zahlreichen und international verteilten Lieferanten kann es bei unzureichender Koordination in den Entwicklungs- und Herstellungsprozessen zu Mängeln kommen, die mitunter erst in der Hand des Kunden erkennbar werden.“

Ergebnisse Politikerbefragung
(n = 357 Bundestags- und Landtagsabgeordnete)

„Made in Germany“ war einmal der Inbegriff für die Qualität deutscher Produkte. Sind Sie der Meinung, dass sich daran etwas geändert hat?
o „Made in Germany“ hat international gleiches Image wie früher: 36%
o die deutschen Produkte haben an Ansehen verloren: 53%
o Image deutscher Produkte ist im Ausland besser geworden: 11%
(Quelle: UGS)

Sind Sie aufgrund persönlicher Erfahrungen der Meinung, dass sich die meisten Hersteller ausreichend um eine möglichst hohe Qualität ihrer Verbraucherprodukte bemühen?
o ist bei den meisten Herstellern festzustellen: 38%
o dies gilt nur für einige Anbieter: 62%

Wie bewerten Sie die Qualität der Produkte (deutscher oder ausländischer Hersteller), die Sie privat kaufen?
o es gibt heutzutage seltener Grund für Reklamationen als früher: 26%
o sie haben heutzutage häufiger Mängel als früher: 57%
o es ist keine Veränderung festzustellen: 17%

Siemens Industry Software GmbH

UGS ist ein führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit weltweit fast 4 Millionen installierten Lizenzen und 46.000 Kunden. Der Hauptsitz liegt in Plano, Texas. Die Vision von UGS zielt auf eine nahtlose Zusammenarbeit von Unternehmen und ihren Partnern in weltweiten Innovations­netzwerken: Die offene Unternehmenssoftware von UGS bildet die Grundlage für die Entwicklung und Fertigung von hochwertigen Produkten und Dienstleistungen und erfüllt zugleich den Zweck, die Kunden bei der weiteren Verbesserung ihrer Innovationsprozesse zu unterstützen. Weitere Informationen über Produkte und Dienstleistungen von UGS finden sich unter www.ugs.com.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.