PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 379508 (PNE AG)
  • PNE AG
  • Peter-Henlein-Str. 2-4
  • 27472 Cuxhaven
  • http://www.pnewind.com
  • Ansprechpartner
  • Alexandra Edinger
  • +49 (611) 205855-16

Das Landgericht Stade weist die gegen die PNE WIND AG gerichtete Klage mit einem Streitwert von EUR 54,28 Mio. wegen der Veräußerung der Beteiligung an der SSP Technology A/S vollumfänglich ab

(PresseBox) (Cuxhaven, ) Das Landgericht Stade hat heute die Klage der SSP Technology Holding ApS, einer Gesellschaft der VENTIZZ-Gruppe, abgewiesen, mit der diese die Rückabwicklung der Veräußerung der bis 2008 von der PNE WIND AG gehaltenen Mehrheitsbeteiligung an der SSP Technology A/S gegen Rückzahlung des Kaufpreises von EUR 34,54 Mio. sowie weiterer EUR 19,74 Mio. Aufwendungen geltend gemacht hatte. Mit der Klageabweisung hat das Landgericht Stade auch den hilfsweise erhobenen Anspruch auf Zahlung von EUR 8,64 Mio. wegen der angeblichen Verletzung einer die Bilanz der SSP Technology A/S betreffenden unternehmenskaufvertraglichen Garantie abgelehnt. Die Klageerhebung war Gegenstand einer Ad-hoc-Mitteilung der PNE WIND AG vom 16. Oktober 2009.

Die Urteilsbegründung liegt der PNE WIND AG noch nicht vor. Gegen das Urteil ist das Rechtsmittel der Berufung vor dem Oberlandesgericht Celle zulässig.

PNE AG

Die PNE WIND AG mit Sitz in Cuxhaven plant und realisiert Windpark-Projekte an Land (onshore) sowie auf hoher See (offshore). Dabei liegt die Kernkompetenz in der Entwicklung, Projektierung, Realisierung und Finanzierung von Windparks sowie deren Betrieb bzw. Verkauf mit anschließendem Service. Bisher errichtete das Unternehmen 96 Windparks mit 548 Windenergieanlagen und einer Gesamtnennleistung von 792 MW.

Neben der Geschäftstätigkeit im etablierten deutschen Heimatmarkt expandiert die PNE WIND AG zunehmend in dynamische Wachstumsmärkte und ist über Joint Ventures und Tochtergesellschaften bereits in Ungarn, Bulgarien, Türkei, Großbritannien, Rumänien, USA und Kanada vertreten. In diesen Ländern werden gegenwärtig Windpark-Projekte mit einer Nennleistung von bis zu 1.700 MW bearbeitet, die mittelfristig realisiert werden sollen. In Deutschland (onshore) befinden sich derzeit Windpark-Projekte mit mehr als 800 MW Nennleistung in der Bearbeitung.

Darüber hinaus entwickelt die PNE WIND AG Offshore-Windpark-Projekte, von denen drei große Vorhaben in deutschen Gewässern bereits genehmigt sind. Auch für den Offshore- Bereich wird der Einstieg in aussichtsreiche Auslandsmärkte geprüft.