Plus500 gibt vorläufige Ergebnisse für das 3. Quartal 2020 bekannt

(PresseBox) ( München, )
.

Plus500, eine führende Technologie-Plattform für den internationalen Handel mit Contracts for Difference („CFDs“), gibt ihre vorläufigen Ergebnisse für das dritte Quartal 2020 (beendet am 30. September) bekannt.

Zentrale Entwicklungen:


Signifikantes Wachstum im Jahresvergleich bei Umsatz und EBITDA. Die Technologie von Plus500 sorgt dafür, dass das Unternehmen von der gestiegenen Nutzung seiner Plattform in Zeiten ungekannter Marktvolatilität profitieren kann.
Außergewöhnlich gute Ergebnisse bei den wichtigsten kundenbezogenen Kennzahlen dank der Fähigkeit, Neukunden zu gewinnen, den ARPU aktiver Kunden auf hohem Niveau zu halten und solide Kundeneinlagen zu verbuchen.
Das Aktienrückkaufprogramm läuft weiter, mit rund 1 Million Aktien, die in Q3 2020 aufgekauft wurden. Seit 2017 hat das Unternehmen 10 Millionen Aktien zurückgekauft. Das entspricht ungefähr 10% aller aktuell in Umlauf befindlichen Aktien.
Der Vorstand bleibt sehr zuversichtlich für die geschäftliche Entwicklung von Plus500. Er erwartet, dass Konzernumsatz und EBITDA für das Geschäftsjahr 2020 mit den aktuellen Konsensus der Analystenprognosen übereinstimmen werden.7


Handelsaktivitäten Q3 2020

Der Konzernumsatz stieg im 3. Quartal 2020 um 96% auf 216,4 Mio. US-Dollar (3. Quartal 2019: 110,6 Mio. US-Dollar), was auf die beispiellosen Marktbedingungen zurückzuführen ist, die den Kunden entsprechende Investitionsmöglichkeiten bieten, sowie auf die Fähigkeit der Technologie von Plus500 die daraus resultierende erhöhte Plattformnutzung zu bewältigen.

Das EBITDA stieg im 3. Quartal 2020 um 91% auf 134,2 Mio. US-Dollar (3. Quartal 2019: 70,1 Mio. US-Dollar) mit einer EBITDA-Marge von 62%.

Die Kundeneinnahmen8 stiegen im Quartal um 124% auf 240,0 Mio. US-Dollar (3. Quartal 2019: 107,1 Mio. US-Dollar), was die starke Performance des Unternehmens unterstreicht. Die Kundenhandelsperformance9 betrug im 3. Quartal 2020 23,6 Mio. US-Dollar (3. Quartal 2019: 3,5 Mio. US-Dollar) und blieb im bisherigen Jahresverlauf auf einem relativ bescheidenen Niveau.

Diese Gesamtperformance wurde mit extremen monatlichen Handelsbewegungen innerhalb des Quartals erreicht, die der Marktvolatilität des Jahres 2020 und den besonderen Handelsbedingungen im 3. Quartal 2020 entsprechen.

Das Kundeneinkommen während des Quartals war das zweithöchste in der Geschichte von Plus500, auch wenn es gegenüber den Höchstwerten im zweiten Quartal 2020 zurückgegangen ist. Dieser allmähliche Rückgang gegenüber den Spitzenniveaus hat sich bis ins 4. Quartal 2020 fortgesetzt.

Das Unternehmen konnte im Quartal insgesamt 46.238 neue Kunden gewinnen, was einem Anstieg von 90% gegenüber dem Vergleichsquartal (Q3 2019: 24.359) entspricht. Dies ist das Ergebnis der anhaltenden erheblichen Investitionen in seine Marketingtechnologie, die es dem Unternehmen ermöglicht, schnell auf Marktereignisse zu reagieren und das marktführende Mobil- und Tablet-Angebot des Unternehmens weiterzuentwickeln. Ein besonders starkes Wachstum gab es bei der Zahl der Neukunden in den für Plus500 wichtigsten Märkten.

Die Zahl der aktiven Kunden stieg in diesem Quartal auf 197.976, ein Anstieg von 78% gegenüber dem Vergleichsquartal (Q3 2019: 110.939), und hat sich im Großen und Ganzen auf dem hohen Niveau der Vorquartale im Jahr 2020 gehalten. Der ARPU stieg im dritten Quartal 2020 um 10% auf 1.093 US-Dollar (3. Quartal 2019: 997 US-Dollar).

Infolgedessen stieg der ARPU, gemäß den früheren Bekanntmachungen, angesichts der allmählichen Verschiebung des Kundenprofils hin zu höherwertigen Kunden im 3. Quartal 2020 um 16% auf 1.066 US-Dollar (3. Quartal 2019: 921 US-Dollar).

Die Kundenabwanderung10 wuchs auf 43% im 3. Quartal 2020 (3. Quartal 2019: 20%) als Folge der Rekordzahl aktiver Kunden, welche die Plus500-Plattform im 2. Quartal 2020 nutzten.

Als Ausdruck des anhaltenden Vertrauens der Kunden in die Plattform und das Produkt von Plus500 sowie unterstützt durch den anhaltenden Erfolg der Aktivitäten des Unternehmens zur Kundengewinnung und -bindung blieben die Kundeneinlagen mit 634,6 Mio. US-Dollar im 3. Quartal 2020 (3. Quartal 2019: 280,8 Mio. US-Dollar) und rund 2,3 Mrd. US-Dollar bis dato (bis dato 2019: 747,8 Mio. US-Dollar) auf hohem Niveau.

Die Barguthaben beliefen sich zum 30. September 2020 auf etwa 722,9 Mio. US-Dollar (30. Juni 2020: 587,8 Mio. US-Dollar) und spiegeln die anhaltend starke Cash-Generierung während des Quartals wider. Diese wurde teilweise durch Aktienrückkäufe im Wert von 18,1 Mio. US-Dollar, die im Rahmen des laufenden Aktienrückkaufprogramms getätigt wurden, und die Dividendenzahlung von 40,6 Mio. US-Dollar am 13. Juli 2020 ausgeglichen.

Barersparnisse und Rückzahlungen im Zusammenhang mit der Akkreditierung als „Preferred Technological Enterprise“

Im August 2020 gab Plus500 bekannt, dass es von der israelischen Steuerbehörde und der israelischen Innovationsbehörde als „Preferred Technological Enterprise“ anerkannt wurde. Folglich wurde der Körperschaftssteuersatz von Plus500 Ltd. für die Geschäftsjahre 2017, 2018 und 2019 in jedem dieser Jahre auf 12% gesenkt. Entsprechend wurde erwartet, dass dies in über 100 Millionen US-Dollar an anfänglichen Rückzahlungen und Barersparnissen, einschließlich eines im Juli 2020 erhaltenen Rabatts von ca. 47 Millionen US-Dollar, resultieren würde.

Die Rückzahlungen und Bareinsparungen infolge dieser Akkreditierung belaufen sich nun voraussichtlich auf über 150 Millionen US-Dollar, die sich auf die oben beschriebenen Geschäftsjahre und das Geschäftsjahr 2020 bis zum 30. September 2020 beziehen. Diese Einsparungen werden in den Ergebnissen des Unternehmens für das Geschäftsjahr 2020 und im Laufe des Geschäftsjahres 2021 ausgewiesen. Darüber hinaus wird, wie bereits bekannt gegeben, vorbehaltlich der Einhaltung der gesetzlichen Schwellenwerte für Ausgaben im Bereich Forschung und Entwicklung durch das Unternehmen, der Körperschaftssteuersatz des Unternehmens für die Geschäftsjahre 2020 und 2021 voraussichtlich bei 12% bleiben.

Aktienrückkauf

Im Anschluss an die Ankündigung eines neuen Aktienrückkaufprogramms in Höhe von 67,3 Mio. US-Dollar bei Bekanntgabe der Ergebnisse des Unternehmens für das erste Halbjahr 2020 im August 2020 kaufte das Unternehmen im Quartal 928.609 Aktien für einen Gesamtwert von 18,1 Mio. US-Dollar zurück.

Nach der Fortsetzung dieses Aktienrückkaufprogramms im bisherigen Verlauf des vierten Quartals 2020 hat das Unternehmen nun seit Beginn seines ersten Aktienrückkaufprogramms im Jahr 2017 über 10 Millionen Aktien erworben, was etwa 10% der derzeit im Umlauf befindlichen Aktien des Unternehmens entspricht.

Dieser Meilenstein stellt eine klare Bestätigung des Vertrauens des Vorstands in das Geschäftsmodell und die Zukunftsaussichten des Unternehmens dar. Es ist auch ein anhaltender Beweis für den diversifizierten Ansatz des Vorstands in Bezug auf Kapitalerträge, mit dem die Aktionäre des Unternehmens für ihre anhaltende Unterstützung belohnt werden sollen.

Vorgeschlagene regulatorische Änderungen in Australien

Letzte Woche hat die Australian Securities & Investment Commission ("ASIC") wie erwartet ihre Vorschläge für regulatorische Änderungen für die CFD-Branche in Australien unterbreitet, die ab dem 29. März 2021 zur Anwendung kommen sollen. Wie bereits erwähnt, unterstützt Plus500 diese Änderungen voll und ganz im Interesse der Anhebung der Standards innerhalb der Branche, der Verbesserung der CFD-Handelslandschaft und der Implementierung wichtiger zusätzlicher Schutzmaßnahmen für Verbraucher. Das Unternehmen arbeitet bereits in Übereinstimmung mit den meisten der von ASIC eingeführten regulatorischen Änderungen und wird sein Geschäftsmodell weiter anpassen, wenn zu gegebener Zeit weitere Änderungen erforderlich sind.

Wie in der Ankündigung des Unternehmens Anfang dieses Monats dargelegt, wird der Vorstand weiterhin die potenziellen Auswirkungen auf künftige Jahre bewerten, ist jedoch der Ansicht, dass diese Auswirkungen bereits im Prognose-Konsensus der Analysten für Plus500 für das Geschäftsjahr 202111 berücksichtigt sind.

Aussichten

Obwohl die Marktbedingungen nach wie vor unsicher sind, ist der Vorstand weiterhin sehr zuversichtlich. Plus500 ist aufgrund seiner Handelsplattform, seines flexiblen und skalierbaren Geschäftsmodells, seiner robusten Finanzlage und seiner Erfolgsbilanz bei der Erfüllung wichtiger Leistungskennzahlen für die Zukunft gut aufgestellt.

Die künftige Entwicklung des Geschäfts wird weiterhin in erster Linie auf organischem Wege erfolgen, wobei der Schwerpunkt auf Produkterweiterungen, Technologieverbesserungen und insbesondere auf der Einführung neuer Produktlinien liegen wird. Ergänzt wird dies durch die kontinuierliche Entwicklung der Präsenz von Plus500 in neuen und bestehenden Regionen, zu denen das Unternehmen auch durch potenzielle gezielte Übernahmen Zugang suchen wird.

Wie die letzten fünf Geschäftsjahre gezeigt haben, und unter Berücksichtigung dieser Faktoren, strebt die Gruppe mittel- bis langfristig ein nachhaltiges Ertragswachstum und eine beständige Cash-Generierung an.

Das Kundeneinkommen im dritten Quartal 2020 war, wie oben dargelegt, das zweithöchste Quartalsergebnis in der Geschichte von Plus500, auch wenn es gegenüber den Höchstständen im zweiten Quartal 2020 zurückgegangen ist. Dieser allmähliche Rückgang gegenüber den Spitzenwerten hat sich bis ins 4. Quartal 2020 fortgesetzt, wobei der Vorstand davon ausgeht, dass der Konzernumsatz und das EBITDA für das Geschäftsjahr 2020 dem aktuellen Prognose-Konsensus der Analysten12 entsprechen werden.

Kommentar von David Zruia, Chief Executive Officer:

„Plus500 hat im 3. Quartal 2020 eine ausgezeichnete Leistung erbracht, die auf der bereits in der ersten Jahreshälfte erreichten, positiven Dynamik aufbaut. Diese Leistung ist auf die Qualität und Differenzierung unserer firmeneigenen Technologie zurückzuführen, die es unserem Unternehmen ermöglicht hat, unsere Kunden unter diesen beispiellosen Marktbedingungen konsequent zu unterstützen.“

„Angesichts der außergewöhnlichen Leistung von Plus500 in diesem Jahr und der Tatsache, dass der makroökonomische und sektorspezifische Nachrichtenfluss unseren Kunden weiterhin beträchtliche Investitionsmöglichkeiten bietet, bleiben wir für die weitere Entwicklung des Unternehmens sehr zuversichtlich".

1 “Bis dato” (YTD: Year to Date) bezieht sich auf die ersten neun Monate des Jahres, vom 1. Januar bis zum 30. September

2 EBITDA - Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen

3 Neukunden – Kunden, die erstmals auf ihr Konto einzahlen

4 Aktive Kunden - Kunden, die während des Zeitraums mindestens einen Echtgeld-Handel getätigt haben

5 ARPU – Durchschnittlicher Umsatz pro Kunde

6 AUAC – Durchschnittliche Kundenakquisekosten

7 „Compiled consensus forecasts“: Umsatz von 829,2 Mio. US-Dollar und ein EBITDA von 520,5 Mio. US-Dollar für das Geschäftsjahr 2020. Weitere Details sind auf der Website des Unternehmens unter „Investor Relations“ zu finden.

8 Kundeneinnahmen - Einnahmen aus Preisanpassungen („Kunden-Spreads“) und Über-Nacht-Gebühren

9 Kundenhandelsperformance – Gewinne/Verluste aus Anlagepositionen von Kunden

10 Kundenabwanderung - [(Aktive Kunden (T) + Neukunden (T+1)) – Aktive Kunden (T+1)]/ Aktive Kunden (T)

11 „Compiled consensus forecasts“: Umsatz von 429.8 Mio. US-Dollar im Geschäftsjahr 2021. Weitere Details sind auf der Website des Unternehmens unter „Investor Relations“ zu finden.

12 „Compiled consensus forecasts“: Umsatz von 829,2 Mio. US-Dollar und ein EBITDA von 520,5 Mio. US-Dollar für das Geschäftsjahr 2020. Weitere Details sind auf der Website des Unternehmens unter „Investor Relations“ zu finden.

Zukunftsbezogene Aussagen

Diese Mitteilung enthält Aussagen, die zukunftsgerichtete Aussagen sind oder sein können.  Alle Aussagen, mit Ausnahme der in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen über historische Fakten, können zukunftsgerichtete Aussagen sein, einschließlich Aussagen, die sich auf die Zukunftsaussichten, Entwicklungen und Strategien des Unternehmens beziehen.

Das Unternehmen übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der von der Presse oder anderen Medien gemeldeten Informationen sowie für die Fairness oder Angemessenheit von Prognosen, Ansichten oder Meinungen der Presse oder anderer Medien über das Unternehmen. Das Unternehmen übernimmt keine Gewähr für die Angemessenheit, Genauigkeit, Vollständigkeit oder Zuverlässigkeit solcher Informationen oder Veröffentlichungen.

Zukunftsgerichtete Aussagen werden durch die Verwendung von Begriffen und Formulierungen wie "glauben", "Ziele", "erwarten", "zielen", "antizipieren", "Projekte", "würden", "könnten", "beabsichtigen", "einschätzen", "beabsichtigen", "können", "planen", "werden" oder das Negativ dieser Begriffe, Abweichungen oder vergleichbarer Ausdrücke, einschließlich Verweisen auf Annahmen, identifiziert.  Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Mitteilung basieren auf aktuellen Erwartungen und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Errungenschaften wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck gebracht werden. Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denjenigen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, sind unter anderem die in den Risikofaktoren beschriebenen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf zahlreichen Annahmen über die gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsstrategien dieser Unternehmen und das Umfeld, in dem sie in Zukunft tätig sein werden. Alle nachfolgenden mündlichen oder schriftlichen zukunftsgerichteten Aussagen, die dem Unternehmen oder Personen, die in seinem Namen handeln, zugeschrieben werden, werden durch die obige Warnhinweise ausdrücklich in ihrer Gesamtheit eingeschränkt.

Jede zukunftsgerichtete Aussage gilt nur zum Zeitpunkt dieser Mitteilung. Sofern nicht gesetzlich, aufsichtsrechtlich, durch das Kotierungsreglement und das Offenlegungsreglement vorgeschrieben, beabsichtigt weder das Unternehmen noch eine andere Partei, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.