Plaut im 3. Quartal weiterhin sehr erfolgreich

Umsatz um 12,2 % auf 7,7 Mio. Euro gesteigert (30 % Steigerung gegenüber Vorjahr) / EBIT-Marge von rund 8 % / EBIT der Plaut-Gruppe: 0,6 Mio. Euro / Vorsichtsmaßnahmen aufgrund der aktuellen Wirtschaftslage

(PresseBox) ( Wien/München, )
Die im Frankfurter Börsensegment General Standard notierte Plaut Aktiengesellschaft (PUT2; ISIN: AT0000A02Z18; WKN: A0LCDP) hat im dritten Quartal 2008 einen Umsatz von 7,7 Mio. Euro (VJ: 5,9 Mio. Euro) erzielt. Das bedeutet ein Wachstum von 30,1 % gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum und ein Wachstum von 12,2 % gegenüber dem 2. Quartal 2008. Das kontinuierliche Umsatzwachstum setzt sich damit auch im 3. Quartal 2008 fort. Der kumulierte Umsatz der ersten 9 Monate beträgt 20,9 Mio. Euro und konnte gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum (VJ: 17,8 Mio. Euro) um 17,5 % gesteigert werden.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beträgt im 3. Quartal 0,6 Mio. Euro (VJ: 0,36 Mio. Euro) und konnte gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt werden. Damit konnte eine EBIT-Marge von rd. 8 % erwirtschaftet werden. In den ersten 9 Monaten konnte ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1,7 Mio. Euro erzielt werden. Im Vergleich zu den ersten 9 Monaten des Vorjahres bedeutet dies eine Steigerung von rd. 0,9 Mio. Euro bzw. 110 %.

Erfolgreicher Start der B&A Insurance Consulting s.r.o.
Das gemeinsam mit der Business Insurance Application Consulting GmbH (BIAC) gegründete Unternehmen in der Tschechischen Republik hat mit August 2008 seine operative Tätigkeit aufgenommen. Die Umsetzung der gesetzten Ziele erfolgt planmäßig. Mit 1. August 2008 haben 11 neue Mitarbeiter begonnen und befinden sich derzeit bei der BIAC in Österreich zur Einschulung.

Ausblick
Plaut wird auch weiterhin einen Fokus auf den erfolgreichen Aus- und Aufbau der Aktivitäten in der CEE-Region legen und ist laufend auf der Evaluation nach Expansionsmöglichkeiten. Die dramatische Situation auf den Finanzmärkten setzt auch die Realwirtschaft schwer unter Druck. Die Wirtschaftsforscher haben die Wachstumsprognosen verringert und nach neuesten Meldungen reduziert sich das Wirtschaftswachstum in vielen Ländern in Richtung Null-Wachstum bzw. Rezession.

Diese Entwicklung widerspiegelt sich in der Branche auch in den Meldungen der Mitbewerber von Plaut. Auch Plaut selbst wurde nicht ganz verschont. Eines der größten Projekte des Unternehmens wurde Mitte September aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten bei der Muttergesellschaft des Kunden in den Vereinigten Staaten abrupt abgebrochen. Mittlerweile konnte jedoch ein Großteil der freigewordenen Berater in anderen Projekten untergebracht werden. Weitere Projektabbrüche oder Verschiebungen bei anderen Kunden sind Plaut derzeit nicht bekannt.

Trotzdem hat Plaut entsprechende Vorsichtsmaßnahmen getroffen, um auf etwaige negative Auswirkungen der wirtschaftlichen Entwicklung vorbereitet zu sein. So wird bei Neueinstellungen vorsichtiger vorgegangen und Überkapazitäten werden vorerst durch Partnerfirmen abgedeckt. Ausgaben und Investitionen werden soweit möglich bis auf weiteres verschoben. Durch diese einstweiligen Vorsichtsmaßnahmen ist Plaut auf mögliche schwerere Zeiten gut vorbereitet, hofft jedoch, dass das Geschäft weiter so positiv verläuft und man der Krise Widerstand leisten kann. Aufgrund der derzeitigen Auftragslage ist die Beratungsgruppe zuversichtlich, die für 2008 gesetzten Ziele erreichen zu können.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.