Plansecur-Stiftung zeichnet Schönecker Projekt "Haus für Jung & Alt" mit Förderpreis 2008 aus

(PresseBox) ( Schöneck/Kassel, )
Das Projekt "Haus für Jung & Alt" im Altenpflegeheim ELIM in Schöneck (Vogtland) ist mit dem Förderpreis der Plansecur-Stiftung ausgezeichnet worden. Die Leiterin der Einrichtung, Anja Schönfeld, nahm die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung heute (Samstag) in Schöneck entgegen. Als bleibende Erinnerung erhielt sie zudem die Glasskulptur "Von Herzen zugeneigt". Der Preis wurde 2008 zum 17. Mal vergeben. Mehr als 250 Gäste besuchten die Festveranstaltung in Schöneck, die in die Feierlichkeiten zum fünfjährigen Bestehen des Heimes eingebettet war. Träger des Heimes ist der Obervogtländische Verein für Innere Mission Marienstift e. V. in Oelsnitz.

Im Altenpflegeheim ELIM befinden sich im Erdgeschoss die Räume einer Gruppe des städtischen Kindergartens. Ziel des Projektes ist es, ältere Menschen und Kinder zusammenzubringen. So wird es möglich, dass junge und alte Menschen gemeinsam ihren Alltag erleben und gestalten. Aufgrund der räumlichen Verbindung zwischen Altenpflegeheim und Kindergartengruppe kommt es zu Begegnungen in familiärer Atmosphäre, einem Leben miteinander und einem Lernen voneinander.

Anja Schönfeld erhielt den Preis aus den Händen der Stiftungsvorsitzenden Anette Trayser. "Ich bin dankbar, dass wir heute die Ehre haben, einen Preis entgegennehmen zu dürfen, der etwas hervorhebt, was in der heutigen Gesellschaft nicht mehr ganz selbstverständlich ist: Werte. Werte wie Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft, Achtung. Und dieses an einem Ort, der trotz aller Einschränkung für Kinder und Bewohner grenzenlos an Erfahrungen, Freude, Phantasie und Verwirklichung sein kann", sagte Schönfeld in ihren Dankesworten. Das mit der Auszeichnung verbundene Preisgeld soll eingesetzt werden, um einen "Garten der Sinne" anzulegen. "Damit schaffen wir eine Möglichkeit, dass die Kinder und die Bewohner des Hauses in der Natur gemeinsam ihre Sinne und ihre Wahrnehmung spüren und erfahren", sagte die Heimleiterin abschließend.

"Wir wollen die Preisträger durch den Förderpreis ermutigen. Er soll ihnen ein Ansporn sein, die Begegnung von jungen und älteren Menschen auch künftig zu fördern und weiter auszubauen. Das ,Haus für Jung & Alt' ist unter dem Gesichtspunkt der demographischen Entwicklung ein Leuchtturm-Projekt, das weit über die Grenzen des Kreises hinaus sichtbar wird", betonte Anette Trayser. Nach ihren Worten will die Stiftung mit der Auszeichnung auf Menschen aufmerksam machen, die sich in tätiger Nächstenliebe um andere kümmern. Die Stiftung engagiert sich neben zahlreichen sozialen Projekten auch in Wissenschaft und Bildung und fördert eine christliche Werte- und Medienkultur.

Weitere Informationen: Obervogtländischer Verein für Innere Mission Marienstift e. V., Pestalozzistr. 30
08606 Oelsnitz / Vogtland, Tel.: 03 74 21 / 54-0, www.marienstift-oelsnitz.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.