pitstop führt die pitstop-Rente ein

(PresseBox) ( Essen, )
Das Unternehmen hat vor vier Wochen für seine Mitarbeiter auf Basis der betrieblichen Altersvorsorge in Zusammenarbeit mit den Versicherungen ERGO und SIGNAL IDUNA die pitstop-Rente eingeführt. Dabei fördert pitstop die Altersvorsorge wirtschaftlich wie organisatorisch. Das zwischen Geschäftsführung und dem Betriebsrat vereinbarte Modell ist für die Mitarbeiter einfach zu verstehen, sehr flexibel in der Handhabung und hoch gefördert. Bereits in den ersten Wochen nach Start haben dies mehr als 1/3 der Belegschaft abgeschlossen.

Herr Ralf Hövelmann, Leiter der ERGO Geschäftsstelle Frankfurt a.M. bestätigt die herausragenden Leistungen: "Die Leistungen, die pitstop seinen Mitarbeitern gewährt, habe ich selten in diesem Umfang in der Branche gesehen. Hier wurde über anderthalb Jahre wirklich ein herausragendes Produkt entwickelt."

Herr Stefan Kulas, Geschäftsführender Gesellschafter von pitstop: "Wir wollten etwas Besonderes für unsere Mitarbeiter schaffen und neben Lösungen auch Aufklärung in Sachen Altersvorsorge betreiben. Nur gut versorgte und motivierte Mitarbeiter können den Service gegenüber den Kunden erbringen, den wir uns als freie Werkstattkette auf die Fahne geschrieben haben."

Herr Dirk Kluge, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates von pitstop: "Die starke Resonanz der Mitarbeiter nach der Roadshow von Herrn Kulas gibt uns Recht, dass die Altersvorsorge ein ganz wichtiger Baustein für die Zufriedenheit der Mitarbeiter ist."

 

 

 

 

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.