PikeTec auf der Embedded World 2017

Berlin, (PresseBox) - Auch 2017 ist PikeTec als einer der rund 900 Aussteller der internationalen Fachmesse für embedded technologies in Nürnberg vertreten. Vom 14. bis 16. März bietet die Messe interessierten Fachbesuchern die Möglichkeit sich über aktuelle Forschungs- und Entwicklungsergebnisse zu informieren.

Anfang des Jahres hat PikeTec mit TPT 10 eine bedeutend überarbeitete Version seiner Testerstellungs- und Testauswertungssoftware herausgebracht. „Unser Ziel war es, den Workflow zu verbessern und so die Testfallerstellung erheblich zu beschleunigen, und das ist uns auch gelungen“, sagt Dr. Jens Lüdemann, Geschäftsführer bei PikeTec.

Die Testmodellierung wurde durch weitreichende Anpassungen an der grafischen Oberfläche als auch bei den Funktionen weiter verbessert und vereinfacht.

Neu hinzugekommen ist die Möglichkeit automatisch Testfälle  aus  gesetzten Grenzwerten zu generieren.

Erheblich beschleunigt wurde die strukturbasierte Testfallgenerierung aus MATLAB/Simulink- und TargetLink-Modellen mittels TASMO durch Nutzung statischer Modellanalysen. Redundante Testfälle werden so reduziert. Zudem ist TASMO nun in der Lage, bereits bestehende Testfälle auszuwerten.

Weiter verbessert wurden Data Dictionaries-Unterstützung, sowie die interaktive Testauswertung.

Die Palette unterstützter Testsysteme wurde mittels der XiL-API erweitert. Damit sind Tests auf allen dSPACE SiL- und HiL-Systemen sowie ETAS LABCAR möglich.

Die Testausführung bzw. die Testauswertung ist nun zusätzlich über Pythonskripte konfigurierbar, die in der Plattformkonfiguration gesetzt werden können. Die Skripts werden je nach Einstellung direkt vor oder nach dem Testlauf ausgeführt.

Alles in allem zeigen die Neuerungen in TPT 10, dass sich PikeTec in der Entwicklung weiterhin stark an den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden orientiert.  „Wir sind für unsere Kunden da, wir hören ihnen zu, wir finden gemeinsam passende Lösungen. Ich glaube, dass macht unseren Erfolg aus“, sagt Dr. Lüdemann.

PikeTec finden Sie am Messestand 641 in der Halle 4. Für mehr Informationen über PikeTec und TPT besuchen Sie unsere Website unter www.piketec.com. Dort können Sie auch eine kostenfreie Demoversion von TPT herunterladen.

Über „Time Partition Testing“ (TPT)

Das Testwerkzeug „Time Partition Testing“ (TPT) wird von der PikeTec GmbH entwickelt. Es ist mit diversen Sicherheitsstandards kompatibel und wird in allen Software-Entstehungsphasen (MiL, SiL, PiL, HiL) aus dem Bereich eingebetteter Steuerungs- und Regelungssysteme zur Testerstellung, Testausführung und Testauswertung eingesetzt. TPT verfügt über eine Vielzahl von Schnittstellen zu externen Entwicklungsumgebungen.

PikeTec GmbH

PikeTec entwickelt das Testwerkzeug "Time Partition Testing" (TPT) und bietet darüber hinaus Ingenieurdienstleistungen an. So berät PikeTec Firmen im Umfeld des Testens von sicherheitsrelevanten eingebetteten Systemen, übernimmt die Testmodellierung, Testdurchführung und Testauswertung für externe Kunden, und ist des Weiteren in der Testwerkzeugentwicklung und -integration tätig. PikeTec wurde 2007 in Berlin von Dr. Eckard Bringmann, Andreas Krämer und Dr. Jens Lüdemann gegründet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.