Outsourcing – ein zartes Pflänzchen im deutschen Versicherungsmarkt

München, (PresseBox) - Die eindeutig am schnellsten wachsenden und damit attraktivsten Segmente des Versicherungs-IT-Marktes sind Anwendungssoftwareprodukte, Projektgeschäft und Outsourcing. In der neuesten Studie „Insurance Germany“ – erschienen im Rahmen des PAC Branchenstudienprogramms SITSI Verticals – erwartet Pierre Audoin Consultants (PAC), dass der Anteil dieser Segmente an den Gesamt-IT-Ausgaben der Versicherungsunternehmen von ca. 22% im Jahr 2006 auf mehr als 29 % im Jahr 2011 ansteigen wird, wobei das Outsourcing-Segment die größte Wachstumsrate aufweist.

München, August 2007:
Die IT-Investitionen der Versicherungsunternehmen in Deutschland nehmen wieder zu – wenn auch verhalten. Die deutschen Versicherer scheinen wieder offen zu sein für Investitionen in die Optimierung bestehender IT-Lösungen, dies jedoch zielorientierter. 2006 wuchs der Software- und IT-Dienstleistungsmarkt (SITS) langsam von €1,62 Mrd. auf €1,70 Mrd. an, was einem Plus von 4,7 % entspricht. Dieses Wachstum lässt sich auf positive Entwicklungen in sämtlichen SITS-Segmenten zurückführen, wobei Outsourcing mit einem Plus von 9,8 % den Löwenanteil für sich verbuchen kann. Das Projektgeschäft nahm um lediglich 3,6 % zu, und der Standard-Softwaremarkt um vergleichsweise geringe 1,4 %.

2006 blieb der Outsourcing-Markt mit einem Volumen von € 444 Mio. hinter den Erwartungen zurück, und nimmt laut PAC nur 4 % des Gesamt-Outsourcing-Markts aller Branchen in Deutschland ein (vgl. Bankensektor 17 %, verarbeitende Industrie 45 %). Darüber hinaus handelt es sich verglichen mit der verarbeitenden Industrie um eher kleine Deals, was zudem ein Beleg für den geringen Reifegrad darstellt. Durch das momentan geringe Marktvolumina wirken sich seltene große Transaktionen entsprechend aus, wie beispielsweise die in 2007 geschlossene strategische Outsourcing-Partnerschaft zwischen Fujitsu Services mit AGIS (Allianz Dresdner Informationssysteme GmbH) bei der Fujitsu Services € 400 Mio. über eine Laufzeit von 5 Jahren erhält.

Ein Grund für diese Entwicklung liegt in der verhaltenen Einstellung der Versicherungsunternehmen gegenüber dem Outsourcing ihrer IT, besonders wenn es um das Versicherungskerngeschäft oder um strategische Anwendungen wie Policenverwaltung, Produktmanagement oder Außendienstsysteme geht. Verschiedene weitere Faktoren halten die Versicherer momentan noch vom Outsourcing ab – z. B. nationale gesetzliche Bestimmungen, die Angst vor Kontroll- oder Machtverlust, die Sorge abhängig vom Outsourcing-Partner zu sein, und nicht zuletzt der allgemeine Konservativismus der Branche, was die Umstellung auf neue Geschäftsmodelle angeht. Weitere Hürden dürften die Komplexität der Versicherungsprozesse, die oftmals hochintegrierten Systeme sowie der Mangel an Standardisierung von Prozessen und Versicherungskernanwendungen (häufig kundenspezifisch ausgelegt) sein.

Auf der anderen Seite führt zunehmender Kostendruck auf Versicherungsseite fast automatisch zu erhöhter Outsourcing-Aktivität. Zusätzliche Outsourcing-Beschleuniger sind die Konsolidierung auf dem Versicherungsmarkt sowie die Umstrukturierung der Produktions-/Wertschöpfungsketten.

Konsolidierung durch Fusion. Ausgelöst durch immer stärkeren Wettbewerb und übermäßigen Kostendruck hat in dieser Branche eine erkennbare Konsolidierungsbewegung eingesetzt. Fusionen und Übernahmen verändern die Wettbewerbsstruktur. Hauptfolge dieser Entwicklung ist der Bedarf an Konsolidierung und Integration verschiedener IT-Systeme (Migration). In diesem Zusammenhang werden beispielsweise die Konsolidierung von Datencentern sowie die Entwicklung von Lösungen für sämtliche Versicherungssparten (Lebens-, Kranken-, Sach- & Haftpflichtversicherung) immer wichtiger, um erhöhte Kostenkontrolle und -effizienz sicher zu stellen. Auf lange Sicht stellen Outsourcing und BPO äußerst interessante Alternativen für diese Aufgabenstellungen dar.

Umstrukturierung der Produktions-/Wertschöpfungsketten. Auch die Versicherungsunternehmen verspüren die Notwendigkeit, sich auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren. Somit bestünde der nächste logische Schritt im Outsourcen sämtlicher Prozesse der Wertschöpfungskette, die nicht unmittelbar zu ihren Kernkompetenzen gehören. Natürlich hat jedes Versicherungsunternehmen eine andere Vorstellung von den eigenen Kernkompetenzen, der Trend zum vermehrten Outsourcen von Prozessen ist jedoch an allen Ecken und Enden gleichermaßen erkennbar. Dabei ist es wichtig, dass die Sourcing-Strategien der Unternehmen das individuell optimale Geschäftsmodell verfolgen. Wie bereits in der verarbeitenden Industrie vor einigen Jahren geschehen, muss auch die Versicherungsbranche ihre Prozesse rationalisieren, um effizienter arbeiten zu können. Dies kann zu einer gewissen Spezialisierung einiger Versicherungen auf einen bestimmten Geschäftsbereich oder auch zu Shared Services-Centern im Bereich IT-Einsatz führen. PAC sieht besonders horizontale Prozesse wie das Personalwesen, aber auch Branchenprozesse wie das Nachforderungsmanagement für eine Externalisierung des Leistungsbezugs geeignet.

Pierre Audoin Consultants PAC GmbH

PAC ist weltweit tätig als Marktanalyse- und Strategieberatungsgesellschaft für die Software und IT Services Industry (SITSI). PAC unterstützt IT-Anbieter, CIOs, Unternehmensberatungen und Investment-Firmen durch Analysen und Beratungsleistungen bei der Lösung verschiedenster Fragen aus den Bereichen Unternehmenswachstum, Technologien, Finanzen und operatives Geschäft.

Wir stützen uns auf über 30 Jahre Erfahrung in Europa. Zusammen mit unserer Präsenz auf dem US-Markt sowie weiteren globalen Ressourcen aus unserem Partnernetzwerk in Asien-Pazifik, Lateinamerika und Afrika verfügen wir über eine solide Basis, um unseren Kunden rund um den Globus fundiertes Wissen über die lokalen IT-Märkte zur Verfügung zu stellen. Mit Hilfe einer strukturierten Methodik, in deren Rahmen wir jedes Jahr tausende von Face-to-Face-Interviews sowohl mit Anbietern als auch Anwendern führen und die auf einem Bottom-up-, Top-down-Ansatz beruht, garantieren wir den maximalen Kundennutzen unserer Analysen.

PAC veröffentlicht eine breite Palette an standardisierten sowie kundenspezifischen Marktstudien, darunter unser erfolgreiches SITSI®-Programm. Daneben bieten wir eine Reihe von Beratungsleistungen zu Strategie- und Planungsfragen. Mehr als 160 Experten in 16 Niederlassungen auf sämtlichen Kontinenten liefern unseren Kunden Einblicke in verschiedenste Märkte und verhelfen ihnen so zu entscheidenden Wettbewerbsvorteilen.

Nähere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter www.pac-online.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.