Der Münchner Fotobuch-Service Picapoco meldet erste Zahlen für die iPhone und iPad App

(PresseBox) ( München, )
Die Münchner Fotobuch-Firma Picapoco hat vor 50 Tagen seine eigene iOS App in den Apple App-Store gebracht und heute dazu erste Zahlen geliefert: So wurde die App bisher rund 50.000 mal auf iPhones und iPads installiert und darüber deutlich mehr als 5.000 Fotobücher bestellt.

Besonders erwähnenswert ist das User-Feedback: Diese haben bisher rund 100 Rezensionen verfasst und der App eine Traumnote von 5,0 Sternen gegeben. Laut Picapoco-Geschäftsführer Guan ist diese damit die beliebtesten Fotobuch-App im App-Store. Guan führt das auf das neuartige Konzept und hohe Flexibilität für die Erstellung eines Fotobuchs zurück:

"Der Nutzer muss bei unserer iPhone-App keine Fingerverrenkungen durchführen, sondern er lädt einfach 20 bis 500 Fotos zu unserem Server hoch - wir kümmern uns dann um die Gestaltung. Er bekommt wenig später seinen Vorschlag, den er beliebig per iPhone, iPad oder Web ändern und Texte zufügen kann."

Gemäß Picapoco wird dabei die Gestaltung kostenlos und unverbindlich durchgeführt; der optionale Druck des Buches ist ab 5.-€ zu haben. Zudem kann der Nutzer sein Fotobuch auch online oder per iPhone und iPad mit Freunden teilen. Mit dem Angebot des kostenlosen Fotobuch-Gestaltungsservices sollen nicht nur iPhone und iPad-Nutzer angesprochen werden, sondern auch bisherige Fotobuch-Kunden. Dazu gibt es auch eine entsprechende, ebenfalls kostenlose Online-Version im Internet auf picapoco.de, die speziell auch Hochzeiten, Urlaube und Familienfotos adressieren
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.