Prozessmanagement ist Treiber auf dem Weg zur "Digitalen Verwaltung 2020"

DIN-Arbeitsgruppe veröffentlicht Handlungsleitfaden für ein strategisches und operatives Prozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung

(PresseBox) ( Münster, )
Das Prozessmanagement und die damit einhergehende systematische Auseinandersetzung mit Verwaltungsprozessen ist ein Treiber im Rahmen der Bestrebungen nach einer „Digitalen Verwaltung 2020“ bei Modernisierungsbestrebungen im öffentlichen Sektor. „Die Betrachtung von Verwaltungsprozessen und deren Optimierung trägt nachhaltig dazu bei, die Einrichtungen zukunftsfähig und Demographie fest zu machen und so die digitale Transformation in der öffentlichen Verwaltung auszubauen.“ äußert sich Dr. Lars Algermissen, Geschäftsführer der PICTURE GmbH.

Um den Behörden der öffentlichen Hand bei der Auseinandersetzung mit vorhandenen Prozessen Hilfestellung zu geben, hat die DIN-Arbeitsgruppe zum Thema „Geschäftsprozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung“ einen Handlungsleitfaden entwickelt. In dem jetzt veröffentlichten „Handlungsleitfaden für ein strategisches und operatives Prozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung“ geben neben Dr. Lars Algermissen (Geschäftsführer der PICTURE GmbH) weitere Vertreter aus der Wirtschaft sowie aus der öffentlichen Verwaltung, Forschung und Lehre wertvolle Tipps zur Implementierung eines erfolgreichen Prozessmanagements auf dem Weg zur flächendeckende Digitalisierung der Verwaltungen.

„Der Fachbericht wird es Mitarbeitern der öffentlichen Verwaltung auch ohne spezielle IT-Kenntnisse ermöglichen, ein erfolgreiches Geschäftsprozessmanagement zu implementieren. Mit Hilfe der im Leitfaden enthaltenen Checklisten können die einzelnen Vorgehensschritte leicht nachvollzogen werden. Zusätzliche Optimierungs- und Einsparpotenziale werden sich aus der Wiederverwendbarkeit von Prozessbausteinen ergeben. Der Handlungsleitfaden ist damit ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur effektiven Nutzung aktueller Technologien in der öffentlichen Verwaltung. Ich bin dankbar dafür, dass ich die Gelegenheit zur Mitarbeit am Leitfaden hatte und bin zuversichtlich, dass dieser vielen Verwaltungen Unterstützung bei ihren Prozessmanagementvorhaben sein wird.“ erläutert Dr. Lars Algermissen, Geschäftsführer der PICTURE GmbH.

Der Handlungsleitfaden beleuchtet Methoden zur Einführung und Koordinierung von Prozessmanagement mit dem Ziel, die Implementierung durchgängiger, elektronisch vernetzter und vor allem medienbruchfreier Prozessketten zwischen allen Verfahrensbeteiligten, weiterauszubauen. Darüber hinaus stehen zentrale Fragestellungen des Prozessmanagements wie z.B. Wissensmanagement, Qualitätsmanagement oder auch IT-Management als auch Herangehensweisen an das Projektmanagement inklusive der Berücksichtigung von finanziellen und personellen Ressourcen im Fokus des Handlungsleitfadens.

Der „Handlungsleitfaden für ein strategisches und operatives Prozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung“ richtet sich an Mitarbeitende der öffentlichen Verwaltung, welche ein erfolgreiches Geschäftsprozessmanagement einführen möchten und kann beim Beuth Verlag zu einem Preis von 164,30 Euro erworben werden.

Weiterführende Links: https://www.beuth.de/de/technische-regel/din-spec-90158/273163811
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.