PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 140878 (Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB))
  • Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)
  • Bundesallee 100
  • 38116 Braunschweig
  • http://www.ptb.de
  • Ansprechpartner
  • Jens Simon
  • +49 (531) 592-3005

Meilensteine in der Welt des Messens

Die PTB feiert ihr 120-jähriges Bestehen mit einem Festkolloquium am 10. Dezember

(PresseBox) (Braunschweig, ) Die Metrologie, die Wissenschaft vom Messen, hat von jeher zwei Zielrichtungen verfolgt. Zum einen ist die Metrologie an Welterkenntnis interessiert (die Natur lässt sich oft nur durch hochpräzise Messungen in die Karten schauen), zum anderen ist die Metrologie unabdingbar in einer hochtechnisierten Welt, in der die Toleranzgrenzen bei der Produktfertigung immer enger gezogen werden. Beide Aspekte sind nicht nur in der heutigen Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) vorhanden, sondern begleiten die PTB seit ihrer Gründung als Physikalisch-Technische Reichsanstalt (PTR) vor 120 Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums findet im Institut Berlin der PTB in Berlin-Charlottenburg am Montag, 10. Dezember, ein Festkolloquium statt. Das Kolloquium wird seinen Blick auf die lange und traditionsreiche Arbeit der jetzigen Bundesanstalt und ihrer Vorgängerinstitution richten sowie einen Ausblick auf aktuelle Trends der metrologischen Grundlagenforschung geben.

Der Beginn der Reichsanstalt im Jahre 1887 ist mit zwei großen Namen verknüpft: mit Werner von Siemens und Hermann von Helmholtz. Siemens überließ dem preußischen Staat ein Grundstück mitten in Charlottenburg unter der Bedingung, dass eine Reichsanstalt für experimentelle Naturforschung dort entstehen solle. Helmholtz – der "Reichskanzler der Physik" – wurde zum ersten Präsidenten der weltweit ersten außeruniversitären Forschungseinrichtung ernannt. Über die Gründung der PTR und die Konsequenzen für die Wissenschaft des Messens wird Prof. Dr. Rudolf P. Huebener in seinem Festvortrag berichten. Rudolf Huebener stützt seinen Vortrag dabei auf umfangreiche Recherchen ab. Gemeinsam mit Dr. Heinz Lübbig ist er der Autor eines in Kürze erscheinenden Buches über die wissenschaftliche Geschichte von PTR und PTB. Das Buch "A Focus of Discoveries – The Physical-Technical Imperial Institute in Berlin and the Origin of Quantum Physics" präsentiert wichtige Meilensteine metrologischer Forschung, von der Zeit der Gründung bis 1945. Das Buch erscheint in Kürze im Verlag World Scientific (Singapore).

Nach diesem Rückblick wendet sich der zweite Festvortrag ganz der Gegenwart und der Zukunft zu. Dr. Terry Quinn, emeritierter Direktor des Bureau International des Poids et Mesures in Sèvres, wird in seinem Vortrag die aktuellen Entwicklungen im Internationalen Einheitensystem (SI) beleuchten. Die sieben Basiseinheiten, auf denen das SI fußt, sind nicht in Stein gemeißelt, sondern sind in wissenschaftshistorischer Perspektive wandelbare Größen, da sie stets den Stand der physikalischen Erkenntnisse und der messtechnischen Möglichkeiten spiegeln. In diesem SI-System steht nun ein größerer Umbruch bevor, mit dem Ziel, Naturkonstanten als universale Maßstäbe für die Definition der Basiseinheiten zu verwenden. Dieser Ansatz in weltweiter Kooperation ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Metrologie und stellt die physikalischen Einheiten auf ein neues Fundament.

Zu diesem Festkolloquium am 10. Dezember um 15 Uhr im Institut Berlin der PTB (Berlin-Charlottenburg, Fraunhoferstraße 11-12) sind alle Interessierten herzlich eingeladen. sbo/PTB

Veranstaltungsort: PTB-Institut Berlin, Hermann-von-Helmholtz-Bau, Fraunhoferstr. 11-12, 10587 Berlin

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.