PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 125835 (PFI Private Finance Insitute / EBS Finanzakademie)
  • PFI Private Finance Insitute / EBS Finanzakademie
  • Hauptstraße 31
  • 65375 Oestrich-Winkel
  • https://www.ebs-finanzakademie.de
  • Ansprechpartner
  • Matthias von Debschitz
  • +49 (69) 309601

Zwei Studienstufen auf dem Weg zur Zertifizierung

EBS Finanzakademie bildet nach DIN und zum CFP aus

(PresseBox) (Oestrich-Winkel, ) Verlässliche Orientierung in einem qualitativ schwer einzuschätzenden Angebot von Finanzdienstleistern, die sich teilweise mit Phantasiebezeichnungen schmücken, bieten auf dem deutschen Markt zwei Begriffe: Certified Financial Planner® (CFP®) und „DIN-Geprüfte private Finanzplaner“. Sie kennzeichnen Finanzberater, die nicht nur Teilaspekte beherrschen, sondern ihren Kunden auf allen Gebieten der Finanzinvestitionen bis hin zur Alterssicherung und Erbschaftsplanung Rat bieten. Dafür ist eine besondere Ausbildung nötig, die zusammen mit praktischer Erfahrung und der Verpflichtung auf ethische Grundsätze rechtfertigt, dass sich Kunden „ganzheitlich“ beraten lassen und den erstellten Finanzplan mit den vorgeschlagenen Maßnahmen zur Vermögensoptimierung mit dem Berater umsetzen.

Für die beiden Berufsbezeichnungen CFP und DIN-geprüfte private Finanzplaner bietet die EBS Finanzakademie – Teil der Executive Education an der European Business School International University Schloß Reichartshausen in Oestrich-Winkel bei Wiesbaden – die vorgeschriebene Ausbildung in dem zweistufigen Kontaktstudium Finanzökonomie an. Der berufsbegleitende Studiengang schließt nach der ersten Stufe mit dem Universitäts-Zertifikat „ Financial Consultant (EBS)“ und nach der zweiten Stufe mit dem Universitäts-Zertifikat „Finanzökonom (EBS)“ ab. Semesterbeginn ist im November.

Mit dem akademisch basierten Weiterbildungsangebot in zwei Stufen kommt die EBS Finanzakademie den beruflichen Gegebenheiten der Teilnehmer entgegen. Jeder der beiden Stufen orientiert sich an den Zertifizierungsvorgaben für Finanzdienstleister. Der erfolgreiche Abschluss von Stufe I ist wesentliche Zertifizierungsvoraussetzung zum DIN-Geprüften privaten Finanzplaner nach DIN ISO 22222 durch DIN CERTCO, Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH, Berlin. Der erfolgreiche Abschluss von Stufe II ist zugleich wesentliche Zertifizierungsvoraussetzung zum Certified Financial Planner (CFP), dem internationalen Qualitätsbegriff, der durch das Financial Planning Standards Board Deutschland e.V., Frankfurt am Main, vergeben wird.

Stufe I mit 30 Präsenzschulungstagen legt den Fokus auf interdisziplinäres Grundlagenwissen und eine Vertiefung des praxisbezogenen Fachwissens für die Vermögensberatung. Stufe II vermittelt in konzentrierter Form das Wissen zur Erstellung von Finanzplänen. Das Vertiefungsstudium beleuchtet in 18 Präsenztagen anhand komplexer Projekt- und Simulationsfälle sämtliche Facetten des Financial Planning. Erfolgreiche Absolventen der beiden Studiengänge tragen den Titel „Finanzökonom (EBS)“.

Studienteilnehmer sind hauptsächlich Finanzdienstleister mit Berufserfahrung. Aber auch Juristen, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer nutzen die Einblicke in das Wesen der privaten Finanzplanung mit all ihren Facetten, die rund 80 Dozenten aus Lehre und Wissenschaft, hauptsächlich aber aus den Führungsetagen der Finanzwelt, den Studenten vermitteln. Selbst Angehörige vermögender Familien nehmen gelegentlich am Studium teil, weil sie sich nicht auf die Expertise von Beratern verlassen wollen, sondern Vermögensbildung und –bewahrung in die eigenen Hände nehmen möchten.

Das Weiterbildungsstudium steht unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Rolf Tilmes, CFP, HONCFEP, der an der European Business School den Stiftungslehrstuhl Private Finance & Wealth Management innehat. Fokus der Lehrstuhltätigkeit ist die gezielte universitäre Ausbildung für das Privatkundengeschäft von Finanzdienstleistern, bei der die Kundenberatung erstmals als wissenschaftliches Feld behandelt wird.

Die Eröffnungsveranstaltung für den 19. Jahrgang des Kontaktstudiums Finanzökonomie findet am 17. November statt. Die Kosten des Studiengangs betragen für die Stufe I 7.000 Euro, für den Stufe II 5.500 Euro, jeweils plus MwSt. Bei gleichzeitiger Buchung beider Stufen ermäßigt sich die Studiumsgebühr auf 11.750 Euro plus MwSt. Der Studienprospekt mit genauer Beschreibung der vorausgesetzten Kenntnisse anhand von Musterklausuren ist als PDF unter www.ebs-finanzakademie.de herunter zu laden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.