PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 644066 (Pfeiffer Vacuum Technology AG)
  • Pfeiffer Vacuum Technology AG
  • Berliner Str. 43
  • 35614 Asslar
  • http://www.pfeiffer-vacuum.net
  • Ansprechpartner
  • Sabine Neubrand-Trylat
  • +49 (6441) 802-169

Pfeiffer Vacuum empfängt Röntgenpreisträgerin 2013

(PresseBox) (Asslar, ) .
- Auszeichnung für erfolgreiche Untersuchung der starken Wechselwirkungen in Kern-Kernstößen
- JProf. Dr. Tetyana Galatyuk ebnet den Weg zur Lösung des DLS-Puzzles (Di-Lepton Spectrometer)
- Vakuum für wissenschaftliche Untersuchungen unverzichtbar

In diesem Jahr verleiht die Justus-Liebig-Universität Gießen ihren Röntgenpreis an die Juniorprofessorin Dr. Tetyana Galatyuk. Seit mehr als 50 Jahren stiftet Pfeiffer Vacuum diesen Preis auf dem Gebiet der Strahlenphysik gemeinsam mit der Dr. Erich Pfeiffer Stiftung und der Ludwig-Schunk-Stiftung.

Zurzeit ist Galatyuk Juniorprofessorin an der Technischen Universität Darmstadt. Sie erhält den Röntgenpreis für wesentliche Beiträge zur Aufklärung der unerwarteten Stärke der in Kern-Kernstößen emittierten virtuellen Photonenstrahlung. Dabei handelt es sich um die Eigenschaften von Teilchen in der verdichteten und erhitzten Kollisionszone eines Kerns, wo sie starken Wechselwirkungen unterliegen. Untersucht hat die Röntgenpreisträgerin diese kernphysikalische Reaktion bei einem langjährigen Großkunden von Pfeiffer Vacuum, dem GSI Helmholtz-Zentrum für Schwerionenforschung.

Grundlage für diese Experimente ist ein Teilchenbeschleuniger, dessen Betrieb erst durch Vakuumtechnik möglich wird. Die Vakuumlösungen von Pfeiffer Vacuum werden dort erfolgreich eingesetzt. Mit ihren Erkenntnissen wirkt Galatyuk wesentlich bei der Aufklärung des DLS-Puzzles (Di-Lepton Spectrometer) mit.

Nachdem Galatyuk ihr Studium in Kiew erfolgreich absolviert hatte, arbeitete sie in einem Kernkraftwerk in der Ukraine, bis sie 2005 als Doktorandin nach Frankfurt kam. Mittlerweile hat sie sich in Fachkreisen einen bedeutenden Namen gemacht.

Am Tag vor der Preisverleihung an der Justus-Liebig-Universität Gießen besuchte die Preisträgerin das Stifterunternehmen Pfeiffer Vacuum und berichtete von ihren Erkenntnissen.

Pfeiffer Vacuum Technology AG

Pfeiffer Vacuum (Börsenkürzel PFV, ISIN DE0006916604) ist ein weltweit führender Anbieter von Vakuumlösungen. Neben einem kompletten Programm an hybrid- und magnetgelagerten Turbopumpen umfasst das Produktportfolio Vorvakuumpumpen, Mess- und Analysegeräte, Bauteile sowie Vakuumkammern und -systeme. Seit Erfindung der Turbopumpe durch Pfeiffer Vacuum steht das Unternehmen für innovative Lösungen und Hightech-Produkte in den Märkten Analytik, Industrie, Forschung & Entwicklung, Beschichtung sowie Halbleiter. Gegründet 1890, ist Pfeiffer Vacuum heute weltweit aktiv. Das Unternehmen beschäftigt etwa 2.200 Mitarbeiter und hat über 20 Tochtergesellschaften.

Mehr Informationen unter www.pfeiffer-vacuum.de.