Endlich "drin" - der erste Kunde "Im Bieth" ist an die Telekommunikation angeschlossen - mit moderner Glasfasertechnologie

(PresseBox) ( Ludwigshafen, )
Vor kurzer Zeit sind die Stadtwerke Heidelberg und die PFALZKOM |MANET mit einer innovativen Lösung, dem "Open-Access-Modell", für das kabellose Neubaugebiet "Im Bieth" eingesprungen. Heute freut sich Herr Rieker, der erste Kunde im Neubaugebiet "Im Bieth", dass er angeschlossen ist, endlich telefonieren und im Internet Daten austauschen kann - und das mit einem Highspeed- Glasfaseranschluss. "Wir sind sehr zufrieden mit dieser Lösung", betont Herr Rieker, "insbesondere der leistungsstarke Glasfaseranschluss sichert auch für die nächsten Jahre eine optimale Anbindung an die Telekommunikation." "Zudem können wir den Anbieter frei wählen", ergänzt Herr Rieker. Er ist Geschäftsführer im "Forschungszentrum Informatik" (www.fzi.de) in Karlsruhe und weiß daher wie wichtig eine moderne Anbindung an die Telekommunikationsnetze ist. "Ich freue mich über die hohe Leistungsfähigkeit des Netzes und habe ein beruhigendes Gefühl, denn die Aufstockung in eine höhere Bandbreite kann jederzeit erfolgen", beschreibt Rieker. Somit ist sichergestellt, dass das Gebiet "Im Bieth" auch zukünftig über genügend Ressourcen verfügen wird und momentan die modernste Infrastruktur auf Glasfaserbasis bieten kann.

Die Stadtwerke Heidelberg haben in dem Neubaugebiet ein Glasfasernetz verlegt; dabei kam ihnen ihre Praxis, die standardmäßige Verlegung von Leerrohren, die schnelle Reparaturen und Nachbesserungen ermöglichen, zu Gute. Die beiden Unternehmen konnten damit sogar ihren knappen Zeitplan übertreffen; ursprünglich war es das Ziel, dass die Technik den ersten Bewohnern Ende Oktober zur Verfügung steht. "Die hervorragende Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten hat den Prozess beschleunigt", betont Alfred Kappenstein, Geschäftsführer der Stadtwerke Heidelberg Netze. "Selbst das Wetter hat sich kooperativ gezeigt."

Für die Bewohner des Neubaugebiets hatte die lange Wartezeit auch etwas Positives: Kein anderes Gebiet in der Stadt Heidelberg hat die technischen Möglichkeiten für solch hohe Übertragungsraten wie "Im Bieth", und auch das "Open-Access-Modell" des Anbieters PFALZKOM | MANET, bei dem die Kunden ihre Anbieter unabhängig vom Netz frei wählen können, ist in Heidelberg bisher einmalig.

Die PFALZKOM | MANET übernimmt "Im Bieth" hierbei eine Doppelrolle. Als Netzbetreiber stellt der seit 1998 etablierte regionale Telekommunikationsanbieter den Netzbetrieb sicher. Auf Basis des "Open-Access-Modells" schafft die PFALZKOM I MANET anderen Telekommunikationsunternehmen die Möglichkeit, den Kunden eigene Dienste auf der selben Netzinfrastruktur anzubieten. Natürlich bietet das Unternehmen den Kunden auch die Möglichkeit, Telekommunikationsdienstleistungen direkt zu beziehen. Unter dem Label PREMIUM.TK haben Kunden, wie Herr Rieker, die Möglichkeit zwischen verschiedenen Tarifmodellen zu wählen.

Die Stadtwerke Heidelberg

Die Stadtwerke Heidelberg GmbH sind ein Unternehmen der Stadt Heidelberg. Gegründet als Aktiengesellschaft im Jahr 1970, übernimmt der regionale Energie- und Wasserversorger heute mit dem Betrieb von Schwimmbädern, Parkhäusern und der Bergbahn sowie Leistungen für den ÖPNV öffentliche Aufgaben für die Stadt Heidelberg. Mit knapp 1.200 Mitarbeitern und einem Umsatz von 346,7 Millionen Euro im Jahr 2009 ist das Unternehmen der fünftgrößte Arbeitgeber in der Stadt
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.