PEWO Energietechnik stellt zukunftweisendes Fernwärmeprojekt fertig

(PresseBox) ( Elsterheide/Castrop-Rauxel, )
PEWO hat ein richtungweisendes Großprojekt abgeschlossen und übergibt am Dienstag, 16. Dezember 2014 die 2 x 15 Megawatt Dampfanlage an die E.ON Fernwärme GmbH. Die Wärmeauskopplung aus einem Chemiewerk in Castrop-Rauxel übernimmt noch vor Weihnachten die Fernwärmeversorgung von 230 angeschlossenen Wohn- und Gewerbeobjekten der Stadt im Ruhrgebiet. Sie ersetzt den Wärmebezug aus einem Steinkohle-Heizkraftwerk und gilt als energiepolitisch richtungweisendes Projekt zur Wärmeversorgung ganzer Städte.

Für PEWO war Castrop-Rauxel ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte, denn die Großanlage war mit über 1 Mio. Euro nicht nur einer der größten Einzelaufträge sondern zugleich die Feuertaufe für die vor einem Jahr eingeweihte Montagehalle für Sonderanlagen am Standort Elsterheide.

PEWO-Geschäftsführer Egbert Petrick sieht in dem gelungenen Großauftrag nicht weniger als die Zukunft der Fernwärme: "An beinahe jedem Industriestandort gibt es Prozesse, bei denen Wärme ungenutzt in die Atmosphäre entweicht. Das kann bei einem Chemieunternehmen sein, bei einer thermischen Restmüllverwertung oder bei einem Stahlwerk", schreibt er in einer Projektbeschreibung für Fachmedien für Heizungs- und Gebäudetechnik. Energieeffizienter Wärmeverteilung und intelligenter Regelungstechnik kommt bei der Energiewende eine wachsende Bedeutung zu. PEWO gehört in diesen Bereichen europaweit zu den führenden Technologieunternehmen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.