Weltweite Wasserstoffbranche kommt zusammen

Die diesjährige Wasserstoff-Fachveranstaltung "WHTC 2021 together with f-cell+HFC" findet vom 20. bis 24. Juni 2021 digital statt - Teilnehmende erwarten zahlreiche Sessions und Workshops.

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Forschung, Mobilität, Industrie: Die Anwendungsfelder und Möglichkeiten von Wasserstoff wachsen von Jahr zu Jahr. Vom 20. bis 24. Juni 2021 trifft sich die internationale Wasserstoff- und Brennstoffzellenbranche im Rahmen der 9. World Hydrogen Technologies Convention (WHTC) und tauscht sich über wissenschaftliche Neuheiten, Marktentwicklungen und Produktionsmöglichkeiten aus. Pandemiebedingt finden die kooperierenden Fachveranstaltungen WHTC und f-cell+HFC als digitale Events unter dem Namen „WHTC 2021 together with f-cell+HFC“ statt. Die internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwarten zahlreiche Sessions und Workshops sowie Möglichkeiten, sich auszutauschen und zu vernetzen. Anmeldung unter https://hyfcell.com/.

F&E trifft Marketing und Business

Das internationale Wasserstoffevent „WHTC 2021 together with f-cell+HFC“ wird in diesem Jahr von Stuttgart aus moderiert – ursprünglich hätte es in Montréal, Québec, stattfinden sollen. Auf der WHTC 2021 haben lokale und internationale Teilnehmende die Möglichkeit, ihre technischen Erkenntnisse und Fortschritte bei der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie vorzustellen. Zusammengestellt wurde das wissenschaftliche Programm über einen Call for Abstracts von Pierre Benard, L’Université du Québec à Trois-Rivières, und François Girard, National Research Council Canada. Zu den Speakern und mehreren hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus aller Welt gehören neben Forschenden auch Vertreter aus Wirtschaft und Marketing.

Die parallel stattfindende f-cell+HFC konzentriert sich thematisch mit 16 Workshops auf Marktanwendungen und Projekte wie die 88-Megawatt-Wasserelektrolyse, die Thyssenkrupp für Hydro-Québec in Kanada installiert. Experten von Thyssenkrupp Uhde Chlorine Engineers und Hydro-Québec präsentieren dieses Vorhaben im Workshop „Hydropower for Hydrogen“ am 21. Juni.

Alles rund um Wasserstoff- und Brennstofftechnologie

Während der Konferenz können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen zahlreichen, gleichzeitig stattfindenden Workshops, Sessions und Vorträgen wählen. Inhaltlich geht es unter anderem um Produktion, Verteilung und Transport, Anwendungsmöglichkeiten im Verkehr oder Speichermöglichkeiten von Wasserstoff. Jeder Tag beginnt mit zweistündigen Vorträgen zu länderspezifischen Gegebenheiten. Den Anfang macht Seamus O'Regan Jr., Kanadas Minister für natürliche Ressourcen: Er eröffnet die Konferenz und zeigt die Rolle von Wasserstoff in seinem Land auf. Am zweiten Tag liegt der Fokus der Vorträge auf ganz Nordamerika, am dritten Tag folgt die Rolle von Wasserstoff im Rest der Welt.

Mit dem diesjährigen Event „WHTC 2021 together with f-cell+HFC“ haben die Veranstalter innovative Technologien und internationale Märkte mit wissenschaftlicher Forschung und Business Cases an einem Ort zusammengeführt.

Kostenloses Pre-Event

Bereits am 17. Juni 2021 findet ein kostenfreier Pre-Event Workshop unter dem Titel „Global Trade in H2 and H2 Products“ online statt. Das Pre-Event ist das erste deutsch-kanadische Event seit der Unterzeichnung einer Energiepartnerschaft zwischen Kanada und Deutschland im März dieses Jahres. Zur Diskussion stehen die aktuellen Herausforderungen bei internationalen Wasserstofflieferketten und Neuheiten zur Wasserstoffverarbeitung sowie bei Wasserstoffenergieanwendungen. Auch die Investitionsbedingungen sowie Geschäftsmöglichkeiten rund um die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie sind Thema. Initiiert haben das Pre-Event die Canadian Hydrogen and Fuel Cell Association (CHFCA), das BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) sowie NRCan (Natural Resources Canada).

Über die Organisatoren

Die WHTC steht unter der Schirmherrschaft der International Association for Hydrogen Energy (IAHE). Die IAHE ist das führende globale Forum zur Entwicklung von Wasserstoffenergie- und Brennstoffzellentechnologien. Es unterstützt und fördert internationale Workshops und Konferenzen. Mehr dazu unter https://iahe.org/ .

Die Canadian Hydrogen and Fuel Cell Association (CHFCA) ist ein Zusammenschluss aus Vertretern von Industrie, Wissenschaft, Regierungsbehörden, Finanzorganisationen und anderen Interessengruppen. CHFCA unterstützt fortschrittliche Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien und -produkte, um die wichtigsten Energieherausforderungen unserer Welt zu bewältigen. Mehr dazu unter http://www.chfca.ca/ und auf Twitter unter @PoweringNow.

Die Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH (PSA) bedient seit 2001 die internationale Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Community. Neben der Schaffung von Fachkonferenzen wie f-cell Stuttgart und f-cell+HFC als Plattformen für Networking, Wissens- und Technologietransfer, organisiert PSA auch „Made in Germany“-Pavillons auf wichtigen internationalen Veranstaltungen und unterstützt damit deutsche Firmen beim Eintritt in neue Märkte. Mehr dazu unter https://f-cell.de/ und https://messe-sauber.eu/ .
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.