QBE benutzt Perle Konsolenserver für Out-of-Band Management

Bei Netzwerk-Ausfall, wird der sichere Fernzugriff auf die IT-Ausrüstung der QBE-Rechenzentren und -Zweigstellen über IOLAN Konsolenserver gewährleistet

(PresseBox) ( Bremen, )
QBE, ein Top 20 internationaler Versicherungsanbieter mit 60 Zweigstellen in 27 Ländern, betreibt 6 dedizierte Rechenzentren an verschiedenen Standorten auf der ganzen Welt. Eine rund-um-die-Uhr-Verfügbarkeit der IT-Infrastruktur zu gewährleisten, ist von zentraler Bedeutung. Dies bedeutet, dass das Unternehmen jederzeit Zugang zu wichtigen IT-Assets wie Routern, Switches, Firewalls, Servern, Strom, Speicher und Telekommunikationsgeräten haben muss, die das Rückgrat des Kommunikationsframeworks des Unternehmens betreiben.

„Als Unternehmen sind wir auf unsere Stärke, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit sehr stolz“, so Andreas Themistocleous, Global Technical Lead Networks bei QBE. „Dies muss sich allerdings auch in unserer Netzwerkarchitektur widerspiegeln. Nicht jede unserer Zweigstellen verfügte jedoch über dedizierte IT-Mitarbeiter vor Ort, die bei einem Ausfall unseres Netzwerks Unterstützung leisten konnten. Im Falle eines Ausfalls brauchten wir einen Weg, um auf unsere kritischen Infrastrukturausrüstungen zugreifen zu können.“

Zu diesem Zweck entschied sich QBE standardmäßig Perle IOLAN-Konsolenserver einzusetzen, um Out-of-Band-Zugriff auf Cisco Switches, Cisco Adaptive Security Appliances (ASA), Palo Alto Firewalls und Citrix NetScaler Application Delivery Controller (ADC) zu ermöglichen. Das Unternehmen verwendet eine Kombination aus kompakten Konsolenservern mit 4 und 8 Ports in Zweigstellen und eine „Top-of-Rack“-(ToR)-Architektur mit 1U-Konsolenservern mit 16 und 48 Ports in seinen Rechenzentren. Da alle Perle IOLAN-Konsolenserver über die gleichen Software-Features und Funktionen verfügen, stellen sie eine ideale „One-Stop-Shop“-Lösung dar, die sich in jede Umgebung einfügt.

Out-of-Band Management (OOBM) ist eine Lösung, die eine sichere dedizierte Alternativmethode für den Zugang in ein IT-Netzwerk bereitstellt, um angeschlossene Geräte und IT-Assets ohne Nutzung des Unternehmens-LAN zu verwalten. Während eines System- oder Netzwerkausfalls ist der Konsolenserver eine einzelne Hardware-Lösung, die ein sicheres OOBM für die Überwachung von IT-Assets und Geräten von verschiedenen Anbietern bietet. Über den Konsolenserver erhalten Administratoren überall, jederzeit und über jede Plattform Zugang zu mehreren Adminkonsolenports, ganz so, als wären sie direkt miteinander verbunden. Er kann für die Neukonfiguration, das Reboot und das Reimage aus der Entfernung über Internet oder WANs verwendet werden. Störungen und Ausfallzeiten werden minimiert, indem die physikalische Umgebung und der physikalische Status der Ausrüstung sichtbarer werden. Dies gewährleistet die Geschäftskontinuität durch verbesserte Betriebszeit und Effizienz.

Über QBE: – www.qbe.com

Die QBE Insurance Group zählt zu den 20 weltweit führenden allgemeinen Versicherungs- und Rückversicherungsgesellschaften, die auf allen wichtigen Versicherungsmärkten tätig ist. QBE ist an der australischen Wertpapierbörse notiert und hat seinen Hauptsitz in Sydney. Wir beschäftigen mehr als 11.700 Mitarbeiter in 27 Ländern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.