Wunderkind

Papierfabrik Scheufelen stellt Kalender 2014 vor

(PresseBox) ( Lenningen, )
Im 28ten Kalender der Papierfabrik Scheufelen, Lenningen, rückt die Sprache in den Vordergrund. Deutsch als Weltsprache. Während sich hierzulande viele Menschen über die Flut von Lehnwörtern aus dem Englischen, den Anglizismen, wundern - halten seit Jahren deutsche Wörter fast unbemerkt Einzug in fremde Kulturen. Papierfabrik Scheufelen begab sich gemeinsam mit Agentur Strichpunkt auf die Suche nach idealen Wortbeispielen, die auch in Verbindung zu den Werten des Papierherstellers stehen.

Der Titel des Kalenders, Wunderkind, spannt bereits einen wunderbaren Bogen zu Carl Scheufelen, dem genialen Gründer des Unternehmens, der 1892 das Kunstdruckpapier in Europa einführte. "Die Papierfabrik Scheufelen hat mit dem Kunstdruckpapier ein Synonym für hochwertige, gestrichene Papiere geschaffen. Mit dem Kalenderthema sensibilisieren wir den Betrachter für den Standort Lenningen, die nachhaltige, traditionelle Papiermacherkunst und unsere Papiermarken, die weltweit für höchste Qualität - made in Germany - stehen," kommentiert Irmgard Glanz, verantwortliche Marketingleiterin von Scheufelen, die extravagante Sprachreise im druckfrischen Kalender.

Monat für Monat wird der Betrachter durch teils bekannte aber auch überraschende Begriffe aus unterschiedlichen Lebensbereichen geführt. Sorgsam ausgewählte Germanismen, die sich mittlerweile international etabliert haben, werden im vorliegenden Kalender liebevoll erklärt und in unverwechselbarer, ja vertrauter, Handschrift umgesetzt. Die Grafik dominiert, der erklärende Text zu den Begriffen stellt Parallelen zum Papierhersteller her. Faszinierend, höchst anspruchsvoll, verspielt und gleichzeitig sehr plakativ. Das monatliche Kalendarium ist auf jedem Blatt in der Fußleiste vorgesehen.

Hochprozentiges gleich zum Jahresbeginn. Während die feinen Papierqualitäten von Scheufelen seit über einem Jahrhundert bestens bekannt sind, wissen nur Wenige vom edlen "Kirschwasser", das aus der Ernte der unternehmenseigenen Streuobstwiesen gebrannt wird. Februar: Walter Gropius verband in seinem 1919 gegründeten Staatlichen "Bauhaus" erstmals die Bereiche der Bildenden Kunst, der Angewandten Kunst und der Darstellenden Kunst. Diese einmalige Symbiose beeinflusst bis heute Malerei, Theater und Musik. Scheufelen selbst griff die Grundsätze "Licht, Luft und Reinlichkeit" von Gropius auf und erstellte dementsprechend weite Teile des Unternehmenskomplexes. Der Monat März beschäftigt sich mit dem "Zeitgeist". Themen wie Umwelt bewegen die Menschen heute weltweit. Diese Grundhaltung zur Natur spiegelt sich bei Scheufelen auch in der nachhaltigen Produktion FSC- und PEFC-zertifizierter Papiere wider und ist nach den DIN EN ISO-Zertifizierungen 50001 und 14001 ein dauerhaftes Engagement für Energie und Umwelt.

"Delikatessen" zählen nicht nur im April zu den erlesenen Dingen des Lebens. Die wohlschmeckende Küche erfordert neben besten Zutaten vor allem die richtige Rezeptur. Vergleichbar mit den geheimen Mixturen und der hohen Kunstfertigkeit in der Papierproduktion werden exzellente Ergebnisse nur mit den allerbesten Rohstoffen erreicht. Der Mai widmet sich dem Pioniergeist. Rudolf "Diesel" entwickelte 1892 nach der Theorie des ausgeklügelten Kreisprozesses von Sadi Carnot die "ideale Wärmekraftmaschine" und sorgte so für einen immensen Fortschritt im Transportverkehr. Adolf und Heinrich Scheufelen eröffneten mit dem ersten Kunstdruckpapier eine neue Papier-Ära in Europa. Die Marke Scheufelen mit dem Phoenix im Logo gilt bis heute als Maßstab gestrichener Papiere. Juni: Kindern gehört die Zukunft. Das erkannte 1840 schon Friedrich W. A. Fröbel, der Gründer des ersten "Kindergartens". Hohes soziales Engagement für seine Mitarbeiter zeigte Scheufelen schon in frühen Jahren durch den Bau von unterschiedlichen Einrichtungen für die Gemeinde, Jugendliche und für Kinder.

Das "Edelweiß" ist die berühmteste Blume der Alpen. Grund genug, dem symbolträchtigen Gewächs den Monat Juli zu widmen. Die seit 1886 unter Naturschutz stehende Pflanze wurde auf dem edlen Weiss der Papierqualität phoenixmotion Xenon umgesetzt. August: Scheufelen ist aktiv in der Region und stark in der Welt. Dank guter Anbindung des Standortes Lenningen an die "Autobahn" ist die schnelle Verfügbarkeit der Papierqualitäten bestens sichergestellt. Der Begriff Autobahn zählt überdies zum Zertifikatswortschatz "Deutsch als Fremdsprache". Die Papierfabrik Scheufelen befindet sich inmitten des Lenninger Tals, einer wertvollen Kulturlandschaft am Rande des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. Was liegt näher, als im September den "Rucksack" zu packen? Galt der Rucksack früher ausschließlich als Wander-Utensil, wird er heute in moderner Ausführung vielfach auch auf Reisen, in der Freizeit oder gar als alternative Handtasche verwendet.

Oktober: "Lederhosen" schauen auf eine lange Geschichte zurück. Die meist aus gegerbtem Hirschleder gefertigten, traditionellen Lederhosen werden vorwiegend in der mitteleuropäischen Alpenregion (nicht in der Schweiz) getragen. Ein Blickfang sind die Hosenträger und aufwändige Stickereien an den Lederhosen. Wer genau hinschaut, entdeckt dabei ineinander verschlungene Lindenzweige. Ein Symbol, das im Lenninger Wappen auf die Zusammengehörigkeit der sechs ehemaligen Teilorte "Lenningens" hinweist. Der November zieht nochmals in der Umsetzung alle Register der Gestaltung und drucktechnischen Umsetzung auf der Papierqualität heaven 42. Das Kalenderblatt bildet ein Reinzeichnungsdokument samt Farbkeil ab. "Wunderbar" erinnert an silbriggraue Novembertage, vereinzelte erste Schneeflocken deuten auf den Winter, die gelbe Schrift lässt noch kräftige Sonneneinwirkung erahnen. Das Jahr neigt sich zu Ende. Das brillant produzierte Dezembermotiv "Glockenspiel" assoziiert Festtagsstimmung. Bevorzugt in Türmen von Kirchen oder historischen Bauten erfreuen mechanische Glockenspiele mit figürlicher Darstellung viele Gäste aus aller Welt. Ein faszinierendes Bild, um sich auf das nächste Jahr zu freuen.

Der neue Kalender "Wunderkind" wurde auf den gestrichenen Scheufelen- Papieren phoenixmotion, heaven 42 und bvs in unterschiedlichen Oberflächen matt und glänzend, durchgängig mit Flächengewichten von 250 Gramm pro Quadratmeter hergestellt. Mehr zu den gewählten Begriffen und Details zu den eingesetzten Drucktechniken und Druckveredelungen wie Heißfolien, Iriodin-Lack, weiteren partiellen Lackierungen im Siebdruck und Prägung sind im Anhang des Kalenders zusammengestellt. Für den Druck des neuen Kalenders zeichnet sich druckpruskil.gmbh, Gaimersheim, verantwortlich; die Veredelung führte DENGLANZ Druckveredelung GmbH in Erlangen-Eltersdorf durch.

Wunderkind erscheint zweisprachig (deutsch/englisch), in limitierter Auflage von 3.500 Stück. Eine kleine Anzahl steht für Kalenderfreunde zum Kauf bereit. Einzelpreis: EUR 100,00 brutto. Einzelne Kalenderblätter sind zusätzlich in einer niedrigen Auflage zu je EUR 15,00, brutto verfügbar. Bestellungen sind ab Mitte Dezember direkt im Webshop von Scheufelen möglich unter:

www.scheufelen.com/kreativ-shop/produkte/kunstkalender.html
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.